Von Berwerth bis Zipser

Ausgabe Nr. 2345
 >

25 Siebenbürgische Künstlerinnen im Teutsch-Haus

 

Werke von 25 siebenbürgischen Künstlerinnen sind derzeit und bis zum 9. Oktober d. J. im Terrassensaal im Teutsch-Haus zu sehen. In dem von Elisabeth Binder und Gerhild Rudolf erstellten Begleitheft der Ausstellung des Landeskirchlichen Museum der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien werden zum Schluss die Künstlerinnen in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt.

 

Weiterlesen

Vom prozesshaften Wandel

Ausgabe Nr. 2344
 >

Peter Jacobi und seine Studie für eine Kreuzigung"

 

Nach dem Studium an der Kunstakademie Nicolae Grigorescu in Bukarest wurde Peter Jacobi 1961 auf eine Lehrerstelle am musischen Gymnasium im südrumänischen Craiova zugeteilt, die er jedoch vor Jahresfrist kündigte. Als positiv an seinem Aufenthalt in Craiova schätzt Jacobi, dass er im nahe gelegenen Târgu Jiu das Skulpturenensemble von Constantin Brâncuşi kennenlernte. Auch beeindruckten ihn auf seinen Wanderungen durch Oltenien Webarbeiten aus Ziegenhaar und die einfachen Holzikonen in den Dörfern.

 

Weiterlesen

Großjährig und niveauvoll

Ausgabe Nr. 2341
 >

18. Auflage des Carl Filtsch-Klavier- und Kompositionswettbewerbsfestivals

 

Die 18. Auflage des Carl Filtsch-Klavier- und Kompositionswettbewerbfestivals ging am Sonntag mit der Preisverleihung und der Gala der Preisträger auf der Bühne des Thaliasaals zu Ende. Hervorzuheben ist, dass in diesem Jahr vornehmlich Nachwuchspianisten aus Rumänien regelrecht abgesahnt" haben. Für Hermannstadt von Bedeutung ist, dass alle drei  Hermannstädter Teilnehmer einen Preis erhalten haben.

 

Weiterlesen

Aladin und Dracula

Ausgabe Nr. 2340
 >

Zur sechsten Sommerspielzeit am Gong-Theater

 

Puppentheater vom Feinsten für Klein und Groß konnte man am Wochenende in Hermannstadt sehen. Das Gong Kinder- und Jugendtheater organisierte vom 5.-7. Juli die sechste Auflage der „Sommerspielzeit“. Weil es zurzeit in Hermannstadt Mode ist, dass alles als Festival betitelt wird, ist auch die Sommerspielzeit ein Internationales Festival der Animation. Teilweise stimmt die Bezeichnung ja auch. Denn die Ensembles waren größtenteils von auswärts angereist. So traten Bulgaren, Franzosen, Deutsche, Österreicher, Griechen und Moldauer auf die beiden Bühnen des Gong-Theaters.

 

Weiterlesen

Keine Mahlzeit ohne Fleisch

Ausgabe Nr. 2340
 >

Kochbuch soll verhindern, dass rumänische Rezepte in Vergessenheit geraten

 

Auf eine kulinarische Entdeckungsreise lädt die Herausgeberin Christina Bugl mit dem neuerschienenen Kochbuch Poftim la masă! Wir bitten zu Tisch. Rumänische Rezepte modern interpretiert. 54 traditionelle rumänische Gerichte, 112 Seiten, phantastische Bilder: Da läuft schon das Wasser im Mund zusammen.

Weiterlesen

Faszinierende Bilder und Menschen

Ausgabe Nr. 2338
 >

Bei der diesjährigen Hermannstädter Auflage des TIFF gab es für jeden etwas

 

40 Filme an 5 Tagen. Das nahmen sich die Organisatoren um Tudor Giurgiu für die diesjährige Auflage des TIFF Hermannstadt vor. Der Monat Juni war der Monat der Kultur in Hermannstadt. Kaum endete das Theaterfestival mit seinem vollen Programm, da begann schon das nächste Festival, das sich dem Genre „Film“ widmete. Das in Klausenburg hoch gepriesene Transilvania International Film Festival, kurz TIFF genannt, hat sich zur rumänischen Variante der „Cannes Filmfestspiele“ gemausert.

 

Weiterlesen

Die grüne Sendelbinde

Ausgabe Nr. 2338
 >

Umweltprojekt am Brukenthalmuseum präsentiert

 

Am Freitag fand im Brukenthalpalais eine Pressekonferenz zum Projekt Die Grüne Sendelbine” statt. Das Projekt schließt erstmals drei Hermannstädter Institutionen im Zeichen des Umweltschutzes zusammen: das Brukenthalmuseum, das Umweltamt und die evangelische Kirchengemeinde A.B. in Hermannstadt.

 

Weiterlesen

„Sie liebte ihre Männer”

Ausgabe Nr. 2338
 >

Patricia Kaas sang Edith Piafs Lieder in Klausenburg

 

 

Im Rahmen der Welttournee „Kaas chante Piaf” war die französische Sängerin Patricia Kaas auch in drei Konzerten in Rumänien zu sehen, in Bukarest, Jassy und Klausenburg. Zum Teil sind ihre Konzerte in Europa und sogar in Tokio ausverkauft, es wurden zusätzliche Termine organisiert. Im zweistündigem Konzert nimmt Patricia Kaas – die in Rumänien auch ihr autobiografisches Buch Umbra din ochii mei" (Der Schatten in meinen Augen) promoviert  – das Publikum auf eine Hommagereise mit, durch das Leben der berühmten französischen Chansonsängerin Edith Piaf.

 

Weiterlesen

Wie ein Glas Rotwein zu genießen

Ausgabe Nr. 2338
 >

Theo Wolters dirigierte erneut als Gast ein Sinfoniekonzert im Thalia-Saal

 Gegensätzlicher könnte ein Konzert nicht sein. Auf der einen Seite die leicht melancholischen Impressionisten Debussy und Ravel. Auf der anderen Seite die Klanggewalt Anton Bruckners. Am Abend des 6. Juni standen die drei Komponisten auf dem Programm des Thalia-Saals, wo das Hermannstädter Sinfonie-Orchester unter der Leitung des niederländischen Dirigenten Theo Wolters spielte.

 Weiterlesen