Wahrzeichen und Warnzeichen

Streiflichter von der 86. Landeskirchenversammlung

Ausgabe Nr. 2603

Mit Bischofsvikar Daniel Zikeli, Bischof Reinhart Guib und Landeskirchenkurator Friedrich Philippi (v. l. n. r.) an der Spitze gingen die Vertreter und Gäste vom Bischofshaus am Großen Ring zur Johanniskirche.

Die Kirchenburgen seien Wahrzeichen, die zu Warnzeichen werden davor, neuzeitliche Befestigungen zu Bauen, Schutz in trendigen Projekten zu suchen, auf falsche neue Versprechen und Herren zu setzen“, sagte der Hermannstädter Dechant Hans-Georg Junesch in seiner Predigt in der Johanniskirche zum Auftakt der 86. Landeskirchenversammlung der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, die am Samstag in Hermannstadt tagte.Weiterlesen

„Die beste Zeit ist … heute”

Auftaktveranstaltung des evangelischen Gedenkens an die Neuordnung Europas

Ausgabe Nr. 2603

Die aus Mitteln des Deutschen Kulturforums östliches Europa finanziell unterstützte Wanderausstellung wurde zuerst in der evangelischen Kirche in Bukarest gezeigt.                                                     Foto: Stefan COSOROABĂ

Die Auftaktveranstaltung des evangelischen Gedenkens zu der Neuordnung Europas nach dem Ersten Weltkrieg, welche bis 2021 unter dem Motto „Gesichter – Grenzen – Geschwister“ auf den Zusammenhalt von Christen – trotz immer wieder wechselnden Grenzen – hinweisen will, hat vom 9. bis 11. November in Bukarest stattgefunden. In Bukarest stand sie unter dem Titel „Hundert Jahre zusammen“, da die evangelischen Gemeinden des Altreichs sich unter den neuen staatlichen Gegebenheiten an die Evangelische Kirche in Siebenbürgen anschlossen. Weiterlesen

„Wir sind für die Menschen da”

Gespräch mit Hans-Georg Junesch, dem Dechanten des Kirchenbezirks Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2602

Dechant Hans-Georg Junesch.                               
Foto: Cynthia PINTER

Hans-Georg Junesch ist der neue Dechant des Kirchenbezirks Hermannstadt der Evangelischen Kirche A. B. . Am Samstag, dem 20. Oktober, wurde er im Rahmen eines Gottesdienstes in der Hermannstädter Johanniskirche von Bischof Reinhart Guib eingesegnet. Er ist Pfarrer, Religionslehrer und Vorstandsmitglied im Demokratischen Forum der Deutschen in Hermannstadt. Über seinen beruflichen Werdegang und die Ziele, die er sich in seinem Mandat als Dechant vorgenommen hat, sprach Hans-Georg Junesch mit der HZ-Redakteurin Cynthia P i n t e r.Weiterlesen

Musik im Mittelpunkt

Reformationsgottesdienst in der Mundart in Michelsberg
Ausgabe Nr. 2601

Der „Chor aus Siebenbürgen“ bot nach einem Konzept von Brita Falch Leutert und Jürg Leutert vor allem Kirchenmusik aus Siebenbürgen.
Foto: Beatrice UNGAR

Siebenbürger Sachsen, Reformation und Musik gehören zusammen und überschneiden sich“, stellte Ortspfarrer Stefan Cosoroabă in seinem einleitenden Grußwort zum Reformationsgottesdienst am Reformationstag, dem 31. Oktober, in der Dorfkirche von Michelsberg fest und sagte: Willkommen zum 501. Jubiläum der Reformation“.Weiterlesen

Von Freiheit und Liebe

Reformationsfest mit Buchvorstellung in Neppendorf
Ausgabe Nr. 2601

Altbischof D. Dr. Christoph Klein, Pfarrer Dietrich Galter und Pfarrer a. D. Wolfgang Rehner auf dem Gang zur evangelischen Kirche in Neppendorf (v. l. n. r.).
Foto: Beatrice UNGAR

Wie ein Posaunenchor klingen die Zusage und die Aufforderung „Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So stehet fest und lasset euch nicht wiederum in das knechtische Joch fangen!“ aus dem Brief des Paulus an die Galater im 5. Kapitel, sagte Pfarrer Dietrich Galter in seiner Predigt im Reformationsgottesdienst am Sonntag in der Neppendorfer evangelischen Kirche.Weiterlesen

Neuer Dechant

Ausgabe Nr. 2599

Pfarrer Hans-Georg Junesch (links) wurde im Rahmen eines Gottesdienstes am Samstag in der Johanniskirche von Bischof Reinhart Guib (2. v. r.) eingesegnet. Dem Bischof zur Seite standen der Dechantstellvertreter Dietrich Galter (2. v. l.) und Pfarrer Klaus-Martin Untch.                       

Foto: Fred NUSS

 

„Vollwertiger Gottesdienstraum“

Winterkirche in der Schäßburger Klosterkirche eingeweiht
Ausgabe Nr. 2599

Pfarrer i. R. Rolf Binder, Bischof Reinhart Guib und Dechant und Stadtpfarrer Hans-Bruno Fröhlich bei der Einweihung (v. l. n. r.).
Foto: Werner FINK

Vergangenen Sonntag wurde in Schäßburg die Winterkirche mit den dazugehörigen „Prinzipalia“ – Altar, Taufschale und Orgel – im Rahmen eines Festgottesdienstes eingeweiht, wobei die Weihehandlung von Bischof Reinhart Guib, assistiert von Stadtpfarrer Hans-Bruno Fröhlich und Pfarrer i. R. Rolf Binder abgehalten wurde. Musikalisch untermalt wurde der Gottesdienst von dem Kirchenchor unter der Leitung von Theo Halmen, sowie von Musikwart Jürg Leutert, der auch die Register der neu restaurierten Samuel Binder Orgel vorstellte.Weiterlesen

„Mer hun et noch ist geschafft“

2596

Prauseorgel in Reichesdorf/Richiș nach Restaurierungsarbeiten eingeweiht

 

Orgelbauer Hermann Binder und Organistin Liv Müller auf der Orgelempore.

„Unsere Orgel,  Beweis einer uralten sächsischen Kultur hier in Siebenbürgen, gespielt heute wie in alten Zeiten, erklingt in ihrem alten Ton“ bemerkte Kurator Johann Schaas, der ein Dankeswort an alle Beteiligten sprach. Vergangenen Sonntag luden nämlich das Evangelische Bezirkskonsistorium Mediasch und die Kirchengemeinde Reichesdorf zur festlichen Einweihung der neu restaurierten Johannes Prause-Orgel in Reichesdorf ein. Nach dem Gottesdienst hatten die Anwesenden die Möglichkeit, den besonderen Klang der Prause-Orgel im Rahmen eines kleinen Orgelkonzertes von Organistin Liv Müller zu erleben. Im Anschluss ging es in den Gemeindesaal, wo nach dem Festessen Bezirkskirchenkurator Wilhelm Untch durch die Restaurierungsgeschichte der Orgel führte und den Gästen aus England für ihren Beitrag bedankte. Die Aufsicht über die Restaurierungsarbeiten hatte Orgelbauer Hermann Binder.

 Weiterlesen