,,Wir Hermannstädter heute“

Die 14. Auflage der ,,Begegnung auf dem Huetplatz“ in Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2770

Einladung zum Spaziergang:  Pünktlich zum ,,Begegnung auf dem Huetplatz“ genannten Treffen der Hermannstädter von nah und fern, laden die blühenden Kastanien an der Unteren Promenade – von dem Aussichtspavillon an der Oberen Promenade gesehen – zu einem Spaziergang ein.                                                                                                                                                                                                                              Foto: Beatrice UNGAR

Unter dem Motto ,,Wir Hermannstädter heute“ findet von heute, den 20. Mai, bis Sonntag, den 22. Mai d. J. die ,,Begegnung auf dem Hueptplatz“ das Treffen der Hermannstädter von nah und fern statt, das seit 1994 und bis einschließlich 2018 alle zwei Jahre von der Heimatgemeinschaft der Deutschen aus Hermannstadt (HDH) und dem Demokratischen Forum der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) veranstaltet wurde und pandemiebedingt 2020 pausieren musste. In diesem Jahr ist es wieder soweit. Im Folgenden bringen wir Auszüge aus dem Programm der 14. Auflage:Weiterlesen

Endlich wieder Kuratorentag

Ausgabe Nr. 2770

Nach dreijähriger pandemiebedingter Pause trafen sich am 14. Mai 2022 rund 50 Kuratoren der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien wieder zu ihrem jährlichen Kuratorentag. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst mit Bischof Reinhart Guib gab es bei den Beratungen im Bischofshaus Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Berichten aus den Gemeinden. Die Tagung stand unter der Leitung von Landeskirchenkurator Prof. Friedrich Philippi. Unser Bild: Gruppenbild mit Bischof und Landeskirchenkurator vor dem Haupteingang der evangelischen Stadtpfarrkirche in Hermannstadt.                                                 

Foto: Privat

,,Ich stehe normalerweise auf Leica“

Gespräch mit Dr. Klaus Fabritius, Vorsitzender des Regionalforums Altreich des DFDR

Ausgabe Nr. 2770

Was haben der Biologe Dr. Klaus Fabritius, der Vorsitzende des Regionalforums Altreich des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, und die altbewährte Kamera vom Typ Leica gemeinsam, was rät der 1942 in Hermannstadt Geborene jungen Leuten, die Deutsch lernen wollen? Solchen und ähnlichen Fragen  geht das folgende Interview nach, das der HZ-Praktikant Emanuel S a r m a s a n mit Dr. Klaus Fabritius anlässlich einer Veranstaltung im Friedrich Schiller-Kulturhaus in Bukarest geführt hat, bei der das Buch ,,Unser Weg ins Altreich/Drumul nostru în Vechiul Regat” (Koordinatorinnen Dr. Marianne Koch und Christiane Cosmatu, Honterus Verlag Hermannstadt 2021) vorgestellt wurde. Dr. Klaus Fabritius, der das Vorwort verfasste, ist darin mit dem Text ,,Fünf Jahre in der Moldau, zehn in der Dobrudscha und fünfundvierzig in der Walachei” vertreten.Weiterlesen

Heute eine Ruine

Ukraine: Sitz der deutschen Minderheit in Mariupol zerstört

Das deutsche Begegnungszentrum in Mariupol vor dem Krieg und heute. Fotos: ,,Wiedergeburt“ – Mariupoler Gebietsgesellschaft der Deutschen

Ausgabe Nr. 2770

Seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine ist Mariupol im Südosten des Landes hart umkämpft. Mittlerweile gleicht die Stadt einem Trümmerfeld. Wie von Deutschstämmigen vor Ort zu erfahren war, wurde kürzlich auch das regionale Begegnungszentrum der deutschen Minderheit in der strategisch wichtigen Hafenstadt am Schwarzen Meer in mehreren Etappen beschossen und letztendlich zerstört. Zahlreiche Ukrainedeutsche sind aus der Küstenregion bereits geflohen – oft nach Deutschland. Weiterlesen

Anträge für Stände auf dem Samstagsmarkt

Ausgabe Nr. 2770

Die Lokalproduzenten, die auf dem Samstagsmarkt bei der Transilvania-Halle einen Stand haben wollen, müssen ihre Anträge beim Hermannstädter Kreisrat einreichen, unter dezvoltare@cjsibiu.ro, bis spätestens Freitag, dem 10. Juni, 13.30 Uhr. Die Liste mit den nötigen Unterlagen ist unter https://www.cjsibiu.ro/wp-content/uploads/2022/05/adresa-anunt-depunere-dosare-piata-transilvania-semnat.pdf zu finden. Die Stände werden für die zweite Hälfte dieses Jahres zur Verfügung gestellt.                       Foto: Focus

Zeuge einer vergangenen Zeit

Neuer Sammelband zu Aspekten aus der Geschichte Hermannstadts erschienen

Ausgabe Nr. 2770

Buchvorstellung: Der durch das DFDR vom Departement für interethnische Beziehungen geförderte Band ,,Sibiu 830″  wurde am Dienstag der Vorwoche im Festsaal der Astra-Bibliothek vorgestellt. Mehr dazu auf Seite 5. Unser Bild: Dr. Paul Niedermaier, Răzvan C. Pop, Dan Nanu, Benjamin Józsa und Prof. Dr. Sabin Adrian Luca  (v. l. n. r.)

,,Egal welche Namen Hermannstadt im Laufe der Geschichte getragen hat – Ziridava, Caedonia, Cibinium, Villa Hermanni, Hermannsdorf, Hermanopolis, Hermannstadt, Nagyszeben usw. -, jenseits aller Kontroversen über das Gründungsjahr und die erste urkundliche Erwähnung der Siedlung (sicher war das zwischen der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts und dem Jahr 1191) war die Stadt stets über acht Jahrhunderte ununterbrochenen Bestehens das Zentrum oder auch die Hauptstadt von Verwaltungseinheiten und folglich ein Zentrum politischer und wirtschaftlicher Stärke in dieser entlegenen Region der europäischen Zivilisation“. Mit diesen Worten begründet u. a. der Historiker Răzvan C. Pop, der Leiter der Astra-Bibliothek, die neuerliche Herausgabe des Sammelbandes ,,Sibiu 830″, der am 10. Mai im Festsaal der Bibliothek vorgestellt wurde.Weiterlesen

Kulturerbe-Spaß für Kinder

Erstklässler aus Hermannstadt erkundeten die Großauer Kirchenburg

Ausgabe Nr. 2770

Eines der 5er-Teams betreute bei dem Erkunden der Kirchenburg und ihrer ,,Geheimnisse“ die Kommunkationsbeauftragte des Tourismusvereins, Adela Dadu (mit Hut).      Foto: Stefan JAMMER

Nach zwei Jahren der Einschränkungen und des Online-Unterrichts machen auch im Kreis Hermannstadt die Schulkinder wieder Exkursionen und Touren in der Natur. Einige Schulen organisieren zusammen mit Reiseleitern und verschiedenen Vereinen thematische Ausflüge zur Erkundung und Entdeckung der Region.Weiterlesen

Emotionsreicher Sieg

Mircea Marco Pătru gewinnt Rumänienpokal

Ausgabe Nr. 2770

Mircea Marco Pătru (rechts) beim Wettkampf für den Rumänienpokal.                   Foto: Privat

„Es war das erste große Wettrennen in der neuen Junior Rotax Klasse und auf dem neuen Chassis. Ich war ziemlich aufgeregt, aber es war ein tolles Wochenende und ich bin sehr glücklich über den Sieg“, sagte Mircea Marco Pătru in einem Interview für die Hermannstädter Zeitung. Der fast 13-jährige Hermannstädter Kartingpilot vom Sibiu Racing Team hat am Sonntag, dem 8. Mai, in Tunari, den Rumänienpokal in der Kategorie Junior Rotax der 13-15-Jährigen gewonnen. Weiterlesen

Beeindruckendes Zusammenspiel

Pianistin Adela Liculescu konzertierte in Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2770

Adela Liculescu bedankte sich aufs Herzlichste beim Hermannstädter Publikum. Foto: filarmonicasibiu.ro

Bevor der Konzertflügel am Donnerstag der Vorwoche auf die Bühne im Thalia-Saal gerollt wurde, konnte das Publikum zwei Werke von Zoltán Kodály genießen. Die Musikerinnen und Musiker der Staatsphilharmonie führten unter Dirigent Gábor Horváth die „Tänze von Marosszék“ und die „Tänze von Galánta“ vor. Der ungarische Komponist, der sich das Musizieren auf der Violine autodidaktisch beibrachte, trat 1906 in das Budapester Konservatorium ein, wie die Hermannstädter Philharmonie im Programm beschreibt. Später habe Kodály gemeinsam mit Komponist Béla Bartók als Professor am Konservatorium die ungarische Nationalschule vertreten. „Die Musik von Kodaly ist weniger explosiv als die von Bartók und stellt eine Synthese aus volkstümlichem Modalismus und klassischer Architektur dar, die mit impressionistischen Elementen angereichert ist“, konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer in dem Programmheft lesen. Weiterlesen

,,Traumweber“ im Kunsthaus 7B

Ausgabe Nr. 2770

Die Vernissage der Ausstellung „Traumweber” der Deutsch-Koreanischen Künstlerin Tatjana Lee hat am 1. Mai im Michelsberger Kunsthaus 7B stattgefunden. Bis zum 12. Juni werden nach Terminvereinbarung Malereien und Augmented Reality-Installationen gezeigt.Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2770

Street Food Market

Hermannstadt. – „Sibiutiful – Street Food Market” findet vom 25. bis 29. Mai am Großen Ring statt. Straßenessen und Konzerte u. a. mit Lucia, Ana Coman, Mono Jacks und Grimus wurden bereits angekündingt. Das genaue Programm soll auch demnächst veröffentlicht werden, unter www.facebook.com/sibiutifulstreetfoodmarket. (RS)

Weiterlesen