Für Bummler

Prinz rettet Prinzessin
Ausgabe Nr. 2492
 
5-Bummel

Prinz Bummelletzter aus dem gleichnamigen Buch der deutschen Autorin Sybille Hein beweist, dass es nicht unbedingt schlecht ist, Letzter zu sein. (Vorsicht, Spoiler!)Weiterlesen

„Bildung ist Freiheit“

Familiendrama zielt auf europäisches Bildungsprojekt
Ausgabe Nr. 2491
 
 

5-lesung

Die Welt, in die uns Elena Dumitrescu-Nentwig in ihrem jüngsten Roman, Wir, die Rroma, und der Rest der Welt“, führt, ist voller Spannung. Die Geschehnisse wühlen auf, sind fremd und können der Leserschaft dennoch unter die Haut gehen. Weiterlesen

Katzenaugen-grüne-Trauben-Blitzer-Glitzer-Geistergrün

Ein Bilderbuch für Kinder zu Hause und im Unterricht
Ausgabe Nr. 2488
 
 

5-buch-tanja

Katzenaugen-grüne-Trauben-Blitzer-Glitzer-Geistergrün ist das erste Kinderbuch der Berliner Autorin Tanja Dückers, das 2015 im Münchner Hanser-Literaturverlag erschienen ist, illustriert von Katja Gehrmann. Die Autorin, die übrigens zur Dorfschreiberin 2016 in Katzendorf gekürt worden ist, hat vor einigen Wochen beim Deutschen Kulturzentrum Hermannstadt aus ihrem Buch gelesen und hat die anwesenden SchülerInnen und LehrerInnen begeistert.Weiterlesen

Ereignisse werden lebendig

Neues Buch von Wilhelm Andreas Baumgärtner
Ausgabe Nr. 2487
 
baumgartner

 

Es waren unruhige Zeiten, Zeiten der Kriege, der Intrigen und Verschwörungen. Die Feuer der Rebellion brannten! Ungarische Adlige verschworen sich gegen den Kaiser. Protestantische Rebellen, Kuruzzen genannt, revoltierten und die Türken und der Kaiser bereiteten einen großen Krieg vor. Welche Rolle spielte Siebenbürgen in diesem Mächtespiel?Weiterlesen

Ein Meilenstein der Archäologie

Anthropologische Studie der Skelette vom Friedhof am Huetplatz erschienen
Ausgabe Nr. 2480
 
 

5-buchvorstellung

„Knauserig mit den Grabbeigaben“ lautete der Titel des Berichts von Anna Galon, der in der Ausgabe Nr. 1942 vom 19. August 2005 der Hermannstädter Zeitung zum Thema archäologische Ausgrabungen am Huetplatz, erschienen ist. Im Vorspann heißt es: „Für ihre Toten hoben Hermannstadts erste Siedler Nischen in der Erde aus, in die sie die Körper legten. Sie deckten die Leichname mit Baumrinde ab… Gemauerte Gräber konnten sich nur die Wohlhabenden leisten.“ Neue Erkenntnisse über die Ahnen der heutigen deutschstämmigen Hermannstädter kann man beim Lesen der im Dezember 2015 erschienenen wissenschaftlichen Arbeit „The medieval cemetery from Sibiu (Hermannstadt) Huet Square“ (Der mittelalterliche Friedhof von Hermannstadt/Huetplatz) von Daniela Marcu Istrate, Mihai Constantinescu und Andrei Soficaru gewinnen. Das Buch wurde von der Autorin Dr. Daniela Marcu Istrate und den Archäologen Prof. Dr. Zeno-Karl Pinter von der Lucian Blaga-Universität Hermannstadt und Dr. Adrian Ioniță vom Archäologischen Institut „Vasile Pârvan“ Bukarest am Donnerstagnachmittag (5. Mai) in der Astra-Bibliothek in Hermannstadt vorgestellt. Weiterlesen

Autoren hautnah erlebt

26. Auflage der Deutschen Literaturtage in Reschitza
Ausgabe Nr. 2479
 
 

5-ilse-und-balthasar

„Ich war mit Herta Müller im Kindergarten“, erzählte der Temeswarer Autor Balthasar Waitz am Rande der Deutschen Literaturtage, die Mitte April zum 26. Mal in Reschitza stattgefunden haben. Solcher Geschichten aus dem Nähkästchen“ wegen lohnt es sich, diese Veranstaltung zu besuchen. Weiterlesen

„Ein reizvolles Buch“

Hermannstadt-Band der GEDOK-Franken
Ausgabe Nr. 2476
 
 

5-hermannstadtbuch

Es war sicherlich ein sehr ungewöhnliches literarisches Umfeld, das sich die vier Frauen der Künstlerinnen-Vereinigung GEDOK-Franken für einen Workshop zum Thema Hermannstadt und Umgebung. Fremd und vertraut“ im Sommer 2014 ausgesucht hatten. Aber die Begeisterung von Dagmar Dusil, die aus Hermannstadt stammt und seit 1985 im fränkischen Raum lebt und somit für das Projekt „das Vertraute“ verkörperte, war auf die anderen übergesprungen. Sie standen für „die Fremden“, die die neue Umgebung mit neugierigen Augen betrachten würden und hießen Helga Böhnke, Ursula Hoffman und Linde Unrein. Alle sind ebenfalls Zugereiste im fränkischen Raum, der sie auch alle verbindet. Die vier Frauen gehören zur Sparte „Literatur“ der GEDOK- Franken, Helga Böhnke vertritt dazu noch die Fotografie.Weiterlesen

Yes, they slammed!

Junge Stegreifdichter im Erasmus-Büchercafé
Ausgabe Nr. 2475
 
poetry

Am Sonntag präsentierten 10 Teilnehmer des Poetry Slam- Workshops ihre erarbeiteten Texte um 18 Uhr im Erasmus-Büchercafé. Nervosität war kaum zu spüren und die Besucher lauschten und applaudierten den jungen Autoren. Weiterlesen