Schmeckt wie bei Mama zu Hause

Leckeres Tagesmenü im Restaurant „Sigemo” in Schellenberg
Ausgabe Nr. 2572

Köchin Ileana Deak geht auch im Rentenalter ihrer Lieblingsbeschäftigung nach.                       Foto: Cynthia PINTER

Der Frühling ist da. Schnee und Glatteis gehören der Vergangenheit an und der gewissenhafte Autofahrer weiß: Der Reifenwechsel von Winter- zu Sommerreifen steht an. Die bekannteste Autoreifen-Werkstatt in Hermannstadt heißt „Sigemo“, das weiß fast jeder Einwohner mit Führerschein. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass es im Obergeschoss der Werkstatt, die in Schellenberg/Șelimbăr an der Ausfahrt Richtung Bukarest auf der linken Seite zu finden ist, ein Restaurant gibt. Man kann quasi, während der Reifenfachmann am Werk ist, schnell das Mittagsmenü ausprobieren und satt und zufrieden, mit vollem Magen und neuen Reifen, nach Hause fahren. Weiterlesen

„Vom Hausschwein bis zur Hauswurst“

„Worschtkoschtprob“ der Banater Zeitung fand in Schag/Șag statt

Ausgabe Nr. 2565

Einige Jurymitglieder bei der Arbeit…                         Foto: Werner FINK

Am Donnerstag der Vorwoche veranstaltete die Redaktion der Banater Zeitung die „Worschkoschtprob“ (Wurstkostprobe), das traditionelle Redaktionsfest, in diesem Jahr erstmals in Schag, zehn Kilometer südlich von Temeswar, wobei dieses Mal 21 hausgemachte Wurstproben verkostet werden konnten. Als Gewinner ging die Wurst des Teams „die 8“ hervor, das mit einer anderen Wurstprobe zugleich den Platz drei belegte. Eine Neuigkeit war in diesem Jahr, dass den Teilnehmern auch das Schweineschlachten im Hof von Iosif Ștef gezeigt wurde, wobei er für die Anwesenden Kesselfleisch zubereitete.Weiterlesen

Starbucks-Café am Großen Ring

Die US-Kette hat die erste Franchise in Hermannstadt vergeben

Ausgabe Nr. 2558

Die ersten 100 Kunden haben am Freitag ein kleines Geschenk erhalten, dazu gab es auch kostenlose Macaroons, doch auch an den folgenden Tagen war das Gedränge recht groß und die Kunden nahmen eine gewisse Wartezeit in Kauf. Geöffnet ist der Laden von Montag bis Samstag von 7.30 bis 21 Uhr und am Sonntag von 7.30 bis 20 Uhr.                
Foto: Ruxandra STĂNESCU

Der US-Unternehmer Starbucks ist seit vergangenen Freitag auch in Hermannstadt vertreten, das Logo mit der grünen Sirene ist am Großen Ring Nr. 16 zu sehen. Kaum wurde das erste Café der Kette eröffnet, schon spricht die Hermannstädter Presse bereits über ein zweites in Hermannstadt, das bald eröffnet werden soll. Weiterlesen

Was genau macht ein Craft-Bier aus?

Beim Craft Fest stellten Jungunternehmer das „1717″-Bier vor

Ausgabe Nr. 2547

 

Gemütliche Sitzecken aus Paletten überall an der Oberen Promenade luden zum Verweilen ein und von der Bühne aus unterhielten Musikgruppen die Besucher. Foto: Tibi HILA

Auf dem Hermannstädter Craft Fest, das vom 8. bis 10. September an der Oberen Promenade und in der Harteneckgasse/Cetății stattfand, präsentierte sich die alternative Bierszene Rumäniens. Auf ein Bier mit einem der Getränke-Jungunternehmer. Nicht irgendein Bier: für Ionuț ist es keine Nebensache, was er bestellt. Nachdem er die Karte mit zahlreichen Craft-Bieren gewissenhaft studiert, zählt er vor der Kellnerin noch einige andere auf. „Normalerweise haben sie hier mehr Sorten”, sagt er und gibt sich mit einem „Fistfight-IPA” zufrieden. Spätestens jetzt wird klar, dass es sich hier um einen Experten handelt.Weiterlesen

Warum Himbeerlikör?

Zu Gast im „Syndicat Gourmet“ in der Marktgasse

Ausgabe Nr. 2546

 

Der Verein „My Transylvania” organisierte vom 31. August bis 10. September das Esskulturfestival „Transilvania Gastronomică” (Gastronomisches Siebenbürgen) unter dem Motto „Eat local” („Lokal essen”). Im Rahmen des Festivals lud auch das Restaurant „Syndicat Gourmet“ in der Marktgasse/Târgului in Hermannstadt zum Essen ein. Davon berichtet der deutsche Restaurator Thomas Kluttig im Folgenden:Weiterlesen

Wir waren auch dabei

Boromir verteilte Eugenia“ beim 27. Sachsentreffen
Ausgabe Nr. 2542

 

6-boromir-eugenia

Das diesjährige Sachsentreffen ist das größte seiner Art nach der Wende in Rumänien gewesen und hat viel Mühe und Arbeit sowohl den Organisatoren aus Rumänien als auch jenen aus Deutschland bereitet. Laut Aussagen des Vorsitzenden des Siebenbürgenforums, Martin Bottesch, sollte es vor allem die jungen Sachsen aus Deutschland ansprechen, ihnen somit das Potential Siebenbürgens sichtbar machen und eine gute Alternative für ihre Zukunft zeigen.   Weiterlesen

„Triathlon“ der Töpfer

5. Internationaler Markt: Schön. Keramisch. Nützlich
Ausgabe Nr. 2540

 

5-aneta

50 Keramikfachleute, Museographen und vor allem Töpferinnen und Töpfer aus Bulgarien, Ungarn und Rumänien beteiligten sich an der 5. Auflage des Internationalen Marktes „Schön. Keramisch. Nützlich“, der vom 19. bis 23. Juli im Freilichtmuseum im Jungen Wald stattgefunden hat.Weiterlesen

Chimichanga oder lieber Paella?

1.  Auflage des „Street Food Festivals“ war sehr lecker
Ausgabe Nr. 2532

 

1-streetfood-dragos-dumitru

Hamburger, Nudelbox, Paella, Chimichanga, Burrito und Hot Dog. Endlich gab es anderes in der Altstadt Hermannstadts zu essen außer Pizza, Döner und Brezeln. Das „Streetfood Festival“ machte am langen Pfingstwochenende vom 1.-4. Juni zum ersten Mal auf dem Huetplatz halt und war ein voller Erfolg. Einwohner und Touristen bildeten lange Schlangen an den verschiedenen Verkaufsständen und ließen es sich im Stehen oder in den speziell zum Essen und Relaxen eingerichteten Sitzecken schmecken. Organisiert wurde das Festival von der „Why Not“-Agentur in Zusammenarbeit mit dem Verein „Focus“ aus Hermannstadt. Weiterlesen