,,Eine Mahnung an uns“

Der Roman ,,Ascheregen“ von Joachim Wittstock, der am 28. August 80 wird

Ausgabe Nr. 2637

Joachim Wittstock auf der Fahrt zur 29. Auflage der Deutschen Literaturtage in Reschitza im April d. J.                             
Foto: Beatrice UNGAR

Der am 28. August 1939 in Hermannstadt geborene Schriftsteller Joachim Wittstock hatte im März d. J. im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Hermannstädter Architekten Hermann Fabini, der den Gästen das überaus informative und interessante Buch „Siebenbürgen, Land und Leute“ von Charles Boner näher gebracht hat, sein neuestes Werk „Forstbetrieb Feltrinelli“ und seinen wiederaufgelegten und neu überarbeiteten Roman „Ascheregen“ von 1985 vorgestellt. Aus aktuellem Anlass, Joachim Wittstock feiert am 28. August seinen 80. Geburtstag, gratuliert die Redaktion der Hermannstädter Zeitungmit einer Rezension des Romans.Weiterlesen

Keine distanzierte Beobachterin

Dagmar Dusil stellte ihr neuestes Buch im Spiegelsaal vor

Ausgabe Nr. 2634

Dagmar Dusil (links) bei ihrer Lesung im Spiegelsaal des Hermannstädter Deutschen Forums mit Moderatorin Beatrice Ungar.    
Foto: Fred NUSS

Ihre Zeit als fünfte Dorfschreiberin von Katzendorf hat die aus Hermannstadt stammende und jetzt in Bamberg lebende Autorin Dagmar Dusil zwischen zwei Buchdeckel gebannt. Das unter dem Titel ,,Auf leisen Sohlen. Annäherungen an Katzendorf“ im Ludwigsburger Pop-Verlag, der in diesem Jahr sein 15. Jubiläum feiert, wurde druckfrisch bei der Leipziger Buchmesse und bei den Deutschen Literaturtagen im April d. J. in Reschitza vorgestellt. Weiterlesen

Herr Haudrauf und Turminchen

Neues Kinderbuch von Anne Junesch ist im HonterusVerlag erschienen

Ausgabe Nr.2627


Die Kinderbuchautorin Anne Junesch beim Signieren ihrer Bücher.
Foto: Cynthia PINTER

Frau Moll, Herr Stobekir, Frau Spemäu, Herr Haudrauf, Amenchen, Thomas und Turminchen. Erraten! Das sind keine Namen bekannter Siebenbürger Sachsen, sondern die Hauptgestalten in Anne Juneschs neuestem Kinderbuch „Das Amenchen. Mäuseleben“, das am Montagnachmittag im Erasmus-Büchercafé in Hermannstadt vorgestellt wurde.  Weiterlesen

Keineswegs eine leise Zeit in Siebenbürgen

Fünfte Dorfschreiberin von Katzendorf blickt zurück /Von Roland BARWINSKY

Ausgabe Nr. 2618

Die Vorstellung des Dorfschreiberbuches von Dagmar Dusil (links) übernahm Gert Weisskirchen.                                           
Foto: Roland BARWINSKY

Dagmar Dusil, eine aus Hermannstadt stammende und jetzt in Bamberg lebende Literatin, war die fünfte Dorfschreiberin von Katzendorf/Cața. Einem Ort in Siebenbürgen/Rumänien, der sich vielleicht irgendwo, aber auf jeden Fall in der Nähe von Kronstadt/Brașov in ihrem Heimatland befindet. Über ihre dortige Zeit, berichtet sie nun in einem Buch, das unter dem Titel „Auf leisen Sohlen“ im Pop-Verlag Ludwigsburg erschienen ist. Weiterlesen

Menschenhandel und Digitalisierung

Band 34 der „Kärnten Dokumentation“ in Hermannstadt vorgestellt

Ausgabe Nr. 2616

(V. l. n. r.): Mag. Udo Puschnig, Mag. Dr. Wolfgang Platzer, Raul Rognean, Prof. Dr. Zeno-Karl Pinter.
Foto: Fred NUSS

Die Kärnten Dokumentation“, deren 34. Band am Freitag im Bischofpalais vorgestellt worden ist, ist eine jährlich erscheinende Publikation, die seit sechs Jahren nicht mehr „nur“ ein Sammelband mit den Beiträgen des jeweiligen Volksgruppenkongresses ist, sondern „eine mit äußerst interessanten Sonderthemen erweiterte Ausgabe“. Dies betonte Mag. Udo Puschnig, Unterabteilungsleiter und provisorischer Leiter des Flüchtlingswesens in der Abteilung 1 der Landesamtsdirektion im Amt der Kärntner Landesregierung, in seinem Grußwort.Weiterlesen

„Wie Superman gefühlt”

Neue Kinderbuchreihe im Hanser-Verlag erschienen

Ausgabe Nr. 2616

Silke Schlichtmann: Mattis und das klebende Klassenzimmer. Mit Illustrationen von Maja Bohn. Empfohlen ab 7 Jahren. Hanser Verlag, 2019, 64 Seiten, ISBN 978-3-446-26220-1

Mattis ist acht Jahre alt und seine Mutter glaubt von ihm, dass er Schwerverbrecher wird. Sein Papa ist Optimist und weiß, dass Kinder mit originellen Ideen es weit im Leben bringen. Denn im Kinderbuch Mattis und das klebende Klassenzimmervon Silke Schlichtmann, mit Illustrationen von Maja Bohn, erschienen dieses Jahr im Hanser-Verlag, setzt Mattis eine seiner besten Ideen um und wird prompt von den Kollegen geschätzt und von den Lehrern missverstanden.Weiterlesen

Die häufigste Frage: „Wer bist du?“

Agnethler HOG brachte Buch zum Brauch des Urzellaufs heraus

Ausgabe Nr. 2609

Horst Fabritius (Hg.): Wer bist du? Die Urzelmaske im siebenbürgischen Agnetheln, im württembergischen Sachsenheim und in Süddeutschland. Heimatortsgemeinschaft Agnetheln. Heilbronn 2008.

„Wer bist du? Die Urzelmaske im siebenbürgischen Agnetheln, im württembergischen Sachsenheim und in Süddeutschland“ heißt das Bilder- und Lesebuch, in dem der Herausgeber Horst Fabritius dem Leser eine Vielzahl von authentischen Beiträgen zum Thema Urzel, die meist von Autoren verfasst sind, die selber aktive Teilnehmer beim Urzelnlaufen waren, zur Verfügung stellt. Wer nun im Vorfeld des Urzellaufs in Agnetheln  am Sonntag, dem 27. Januar oder in Großschenk am 9. Februar mehr über den siebenbürgisch-sächsischen Brauch des Urzellaufs wissen möchte, über Ursprünge, Geschichte, Hintergründe und heutige Verbreitung, ist dieses Buch eine informative und interessante Lektüre. Das Buch erschien als Festgabe der HOG Agnetheln zum siebenten Agnethler Treffen am 11. Oktober 2008 in Bad Rappenau bei Heilbronn.Weiterlesen

Humorvoll, skurril und absolut lesenswert

Kurt H. Binder erzählt aus dem „ganz normalen“ Alltag in Siebenbürgen

Ausgabe Nr. 2609

Kurt H. Binder: Mixed Pickles. Humoresken und Satiren aus dem „ganz normalen“ Alltag in Siebenbürgen und anderswo.  Schiller-Verlag, Hermannstadt-Bonn, 2018, 221 S., ISBN 978-3-946954-43-9

Humorvoll, skurril und hyperbelhaft liest sich das neueste Buch von Kurt H. Binder, das Ende vergangenen Jahres im Schiller Verlag Hermannstadt Bonn erschienen ist. „Mixed Pickles“, was zu Deutsch soviel hieße wie „Gemischtes Eingelegtes“, führt den Rumänien kennenden Leser sofort gedanklich zu dem rumänischen Begriff „murături asortate“, einer beliebten Beilage aus eingelegtem Gemüse und manchmal Obst. Erst der Untertitel klärt ein wenig über den Inhalt des Buches auf: „Humoresken und Satiren aus dem ‚ganz normalen’ Alltag in Siebenbürgen und anderswo“. „Mixed Pickles“ ist das zweite 2008 erschienene Buch von Kurt H. Binder nach „Sir Lim Erick gibt sich die Ehre“.Weiterlesen

Gegen die Traurigkeit

Große Gefühle zu meistern sollte gelernt werden

Ausgabe Nr. 2609

Eva Eland: Gebrauchsanweisung gegen Traurigkeit.  Erscheinungsdatum:  18. 02. 2019, empfohlen ab 3 Jahren, 32 S., Hanser Verlag, fester Einband, ISBN 978-3-446-26210-2.

Was kann man tun, wenn man mal ganz traurig ist? Ganz einfach: Die Traurigkeit willkommen heißen und mit ihr eine heiße Schokolade trinken. Die Autorin Eva Eland gibt in ihrer Gebrauchsanweisung gegen Traurigkeit” einige gute und einfache Ratschläge. Die deutsche Fassung dieses kleinen Büchleins, das im Februar im Hanser Verlag erscheinen wird, eignet sich gut für Kinder, aber auch für Erwachsene, denn jeder braucht mal eine kleine Aufmunterung. Weiterlesen