Vorerst keine Stellungnahme

Ausgabe Nr. 2449
 

5. DFDR-Vorstandssitzung in Hermannstadt

 

Der Vorstand des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) trat am Freitagnachmittag, den 18. September, zu seiner dritten ordentlichen Sitzung im Jahr 2015 zusammen. Die Sitzung wurde vom DFDR-Vorsitzenden Dr. Paul-Jürgen Porr geleitet, an ihr nahmen Repräsentanten aller fünf Regionalforen teil sowie Astrid Fodor, Hermannstadts Bürgermeisterin ad interim, der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ, der DFDR-Ehrenvorsitzende Dr. Paul Philippi, Christiane Cosmatu, Unterstaatssekretärin im Departement für interethnische Beziehungen und Corina Stănese, die Geschäftsführerin der ADJ. Die Tagesordnung hatte fünf Punkte umfasst, die alle besprochen wurden.Weiterlesen

Vorzeigebeispiel für Städtepartnerschaften

Ausgabe Nr. 2443
 

25 Jahre Städtepartnerschaft mit Hermannstadt und Zalaegerszeg gefeiert

 

Im Klagenfurter Rathaus wurde Freitagnachmittag die jeweils 25-jährige Städtepartnerschaft mit Hermannstadt/Sibiu (Rumänien) und Zalaegerszeg (Ungarn) gefeiert. Dabei gab es das Bekenntnis, die Partnerschaftskontakte noch weiter auszubauen.Weiterlesen

Einiges lief gut, anderes schlecht

Ausgabe Nr. 2438
 

Rückblick auf die Parlamentarische Session 2014/2015 mit MdP Ovidiu Ganț

 

Ovidiu Ganţ, der Abgeordnete des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien gab am Donnerstag Auskunft über seine Tätigkeit im Rumänischen Parlament, die HZ-Redakteurin Ruxandra S T Ă N E S C U notierte.

Wie war diese Parlamentarische Session?

Ich denke, dass in dieser parlamentarischen Session einiges gut und einiges schlecht gelaufen ist. Die deutsche Minderheit ist einigermaßen zufrieden mit  einem großen Teil der verabschiedeten Gesetze. Zum Beispiel ist das Gesetz der allgemeinen Wahlen, das vom Parlament bewilligt wurde und nun auf die Promulgation wartet, ein viel besseres Gesetz als das bisherige. Ich bin ein Anhänger der gemischten Wahlen, das ist bereits bekannt, aber das hängt ja von den großen Parteien ab, nicht von den nationalen Minderheiten.Weiterlesen

Delegation aus Hessen

Ausgabe Nr. 2437
 

16 Landtagsabgeordnete aus dem Bundesland Hessen gehörten zu der Delegation des Landes Hessen, die am Montag zum Auftakt ihres Rumänienbesuches Gespräche mit Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor hatten. Lesen Sie mehr dazu auf Seite 3. Unser Bild: Landtagspräsident Norbert Kartmann, Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg, Astrid Fodor und Sozialminister Stefan Grüttner bei der anschließenden Pressekonferenz (v. l. n. r.).  Foto: Sebastian MARCOVICI

Anfangs im Wohnblock

Ausgabe Nr. 2436
 

Sommerfest zum 25. Jubiläum im Deutschen Konsulat

 

Wesentliche Erleichterungen für Deutschlandfahrer" bringe die Eröffnung einer Konsularagentur der Deutschen Botschaft in Hermannstadt, Tineretului-Platz, Block 5, Parterre", ist in der Hermannstädter Zeitung vom 25. Mai 1990 zu lesen.

Weiterlesen

Europatag in Landshut

Ausgabe Nr. 2430
 

Europafest mit Partnerstädten: Bürgermeister Hans Ramf (im Vordergrund) begrüßte am Europatag am 9. Mai die Vertreter der Partnerstädte aus Frankreich, Schottland, Italien, Österreich und Rumänien auf der Bühne des Europafestes. Aus Hermannstadt angereist war die Bürgermeisterin ad interim Astrid Fodor (in der Bildmitte mit Dorit Wegmann vom Freundschaftsverein Landshut-Hermannstadt an der Seite) und das Folklore-Ensemble Junii Sibiului. Gestern eröffneten Hans Ramf und Astrid Fodor im Foyer im Rathaus am Großen Ring eine Ausstellung mit Fotos von Landshut.                                                   

Foto: Stadt Landshut

 

Neue Rahmensatzung angenommen

Ausgabe Nr. 2427
 

Pressemitteilung von der Vertreterversammlung und Vorstandssitzung des DFDR

 

Die erste ordentliche Vertreterversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) fand am Samstag, den 18. April, im Spiegelsaal des Forumshauses in Hermannstadt statt. Ebenda hatte zuvor der DFDR-Vorstand getagt. Beide Sitzungen wurden vom DFDR-Vorsitzenden Dr. Paul Jürgen Porr geleitet.

An den beiden Sitzungen nahmen Vertreter aus allen fünf Regionalforen, sowie der DFDR-Ehrenvorsitzende Dr. Paul Philippi, der Abgeordnete Ovidiu Ganţ und Unterstaatssekretärin im Departement für interethnische Beziehungen Christiane Cosmatu teil. Bei der Vertreterversammlung waren desgleichen die interimistische Bürgermeisterin Astrid Fodor, Geschäftsführer von DFDR-Stiftungen und als Gäste Hans Schebesch vom deutschen Konsulat in Hermannstadt, sowie die ifa-Regionalkoordinatorin Monika Kovats zugegen.

Weiterlesen

Ein Staatsstreich oder ein Putsch?

Ausgabe Nr. 2425
 

Vortrag beim Männerfrühstück der Evangelischen Akademie Siebenbürgen

 

War es im Dezember '89 ein Putsch oder ein Staatsreich? Über die historische Einordnung der rumänischen Revolution sprach am Samstag, den 28. März d. J., Dietrich Urban beim Männerfrühstück der Evangelischen Akademie Siebenbürgen. Urban, Beamter des deutschen Bundeskriminalamtes und ehemaliger Verbindungsbeamter in Bukarest,  zeigte auf, dass die Begriffsbestimmung relevant sei für die Einordnung, ob die Revolution von unten kam oder von oben gesteuert wurde. „Also eine Selbstauflösung des kommunistischen Herrschaftssystems?“

 

Weiterlesen

Besuch der Grünen im Bürgermeisteramt

Ausgabe Nr. 2423
 

Eine Gruppe von Mitgliedern der Fraktion B90/Die Grünen im Bayerischen Landtag hatte am Freitag auf ihrem ersten Rumänienbesuch ein Gespräch  mit Hermannstadts Bürgermeisterin ad interim Astrid Fodor. Unser Bild: Nach der gemeinsamen Pressekonferenz im Rathaus stellten sich die Gäste und ihre Gastgeberinnen zum Gruppenfoto auf (v. l. n. r.):  Christiane Kamm, Margarete Bause (Fraktionsvorsitzende), Hermannstadts Bürgermeisterin ad interim Astrid Fodor, Ulrich Leiner, Thomas Mütze, Kerstin Celina und Konsulin Judith Urban.                     

Foto: Beatrice UNGAR