Jugendlicher musikalischer Schwung

Ausgabe Nr. 2441
 

Erste Dirigenten-Meisterklasse in Hermannstadt erfolgreich durchgeführt

 

Mit festem Schritt kommt der Dirigent auf die Bühne und hält den Dirigentenstab selbstbewusst fest in der Hand. Das Orchester geht mit ihm mit, für das Publikum ein Hochgenuss. Ein anderer Dirigent bringt das Orchester mit knapp skizzierten Gesten ebenfalls zur Hochleistung, ein anderer wiederum verzichtet auf den Dirigentenstab, der nächste schraubt das Dirigentenpult herunter, damit er beim Dirigieren nicht daran stößt und schließlich muss der letzte im Bunde das Pult wieder hochschrauben, da er hochgewachsen ist…Weiterlesen

Ein Gefühl von Freiheit

Ausgabe Nr. 2440
 

Gespräch mit Răzvan Sădean über das Airfield Festival

 

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr das Airfield Festival vom 30. Juli-2. August auf dem Flugplatz Măgura bei Heltau statt. Airfield nimmt sich die Kombination aus Elektromusik, Flügen, Wettbewerben, Workshops und Freizeitsport vor. Unter anderem konnte man im vergangenen Jahr mit einem Leichtflugzeug und einem Motordrachenflieger fliegen oder sich im Tandem-Fallschirmspringen üben. Über die diesjährige Auflage des Festivals sprach HZ-Redakteurin Cynthia P i n t e r mit Răzvan Sădean, dem Pressesprecher des Airfield Festivals. Weiterlesen

Zwischen Romantik und Barock

Ausgabe Nr. 2440
 

Duo Cantate Domino" konzertierte in der Reihe Michelsberger Spaziergänge"

 


Das Konzert am vergangenen Sonntag in der Reihe „Michelsberger Spaziergänge" in der Dorfkirche in Michelsberg erinnerte die zahlreichen Zuhörer erneut daran, dass das Cello jenes Musikinstrument ist, das der menschlichen Stimme am nächsten steht.  Als Duo Cantate Domino" sorgten Kurt Philippi (Cello) und Ursula Philippi (Klavier und Orgel) dafür.

 

Weiterlesen

Ein Kreis hat sich geschlossen

Ausgabe Nr. 2439
 

Das Internationale Carl Filtsch-Festival feierte seine 20. Auflage in Hermannstadt

 

Das Schöpferische und das Interpretative stand von Anfang an im Mittelpunkt des Carl Filtsch-Klavierinterpretations- und Kompositionswettbewerb-Festivals, dessen erste Auflage 1995 im ehemaligen Saal des Hermannstädter Musikvereins auf der Kleinen Erde (wo heute das Hermania-Restaurant betrieben wird) stattgefunden hat. Schließlich war auch das siebenbürgische Wunderkind Carl Filtsch (1830-1845), dessen Andenken dieses Festival gewidmet ist, sowohl als Interpret als auch als Komponist tätig gewesen.Weiterlesen

Geschenk für Orgel und Publikum

Ausgabe Nr. 2438
 

Ursula Philippi konzertierte an der Sauerorgel in Hermannstadt

 

Hörbar war die Freude der früheren Stadtkantorin, der Ausnahme-Organistin Ursula Philippi darüber, am Mittwoch endlich wieder  die Sauerorgel in der evangelischen Stadtpfarrkirche, ihr liebstes Kind", wie es einführend ihre Amtsnachfolgerin Brita Falch Leutert sagte, erklingen zu lassen.Weiterlesen

Vom Hochzeitsbrei zur Hanklich

Ausgabe Nr. 2438
 

„Wikingerduo" eröffnete Konzertreihe „Michelsberger Spaziergänge"

 

„Allen Edeln gebieten wir Andacht,/Hohen und Niedern von Heimdalls Geschlecht;/wir wollen Walvaters Wirken künden,/Die ältesten Sagen, deren wir uns entsinnen." Mit diesem Text aus der älteren Edda, gesungen auf eine altnordische Melodie, die möglicherweise aus der Wikingerzeit stammt, begrüßte das „Wikingerduo"  die Anwesenden beim ersten Konzert der Reihe Michelsberger Spaziergänge" am Sonntag in der Michelsberger evangelischen Dorfkirche.

Bei dem „Wikingerduo" handelte es sich um das Musikerehepaar Brita Falch-Leutert und Jürg Leutert, die nun schon seit einem halben Jahr von den Lofoten aus Norwegen nach Hermannstadt gezogen sind, wo die Norwegerin Stadtkantorin und Organistin der evangelischen Kirchengemeinde A. B. ist und der gebürtige Schweizer Musikwart der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien.Weiterlesen

Auftritt des Kinderchors

Ausgabe Nr. 2435
 

Der Kinderchor der evangelischen Kirchengemeinde Hermannstadt erfreute die Anwesenden, vor allem Eltern und Großeltern der Kinder, die hier jeden Samstag mitgeprobt haben, am Freitag in der evangelischen Stadtpfarrkirche mit einem bunt gemischten Programm, unter der Anleitung der Musikerinnen Brita Falch-Leutert und Elisa Gunesch.                        

Foto: Fred NUSS

 

Blues, Soul, Funk und Jazz

Ausgabe Nr. 2429
 

Ola Onabule gab ein abwechslungsreiches Konzert im Thaliasaal

 

Sanft und sehnsüchtig, eindringlich und herzerweichend. So in etwa muss man sich die Stimme des britischen Sängers Ola Onabule vorstellen. Als Hermannstädter/in hatte man die Möglichkeit dem Soulsänger mit nigerianischen Wurzeln am Mittwoch, dem 29. April, im Thaliasaal zuzuhören. Ola Onabule und seine Band befanden sich auf einer viertägigen Tour durch Rumänien und konzertierten im Rahmen dieser Jazz Day Tour  in Bukarest, Neumarkt, Hermannstadt und Klausenburg.

 

Weiterlesen