,,Wie in guten Zeiten“

Adventsingen mit der Musikerin Ursula Philippi

Ausgabe Nr. 2751

Ursula Philippi beim Adventsingen im Speisesaal.                          Foto: Dr. Carl Wolff-Altenheim

Aus der Kindheit bekannte und alljährlich in der Advents- und Weihnachtszeit gesungene Lieder ertönten am Montag Nachmittag im Speisesaal des Dr. Carl Wolff-Altenheimes in Hermannstadt. „Leise rieselt der Schnee“, „Oh Tannenbaum“, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ waren wie in guten Zeiten zu hören, von rund vierzig Seniorinnen und Senioren auswendig gesungen. 

Zum Adventsingen eingeladen hatte Diakonin Petra Stöckmann-Kothen, den Nachmittag gestaltet hat Ursula Philippi. Sie begleitete den Gesang am Klavier, las Weihnachtsgedichte vor und hatte passend zu „Es ist ein Ros entsprungen“ aus ihrem Garten in Tartlau auch vorzeitig erblühte Christrosen mitgebracht.

Gelernt wurde das Lied „Siehe ein Engel kommt zu dir, öffne die Tür“, wozu durch Heben der Arme und Ausrichten zu den Armen der Danebensitzenden Türen gebildet wurden, um den Engel einzulassen. Und weil bald Nikolaus-Abend sein würde, wurde „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen und eine der Seniorinnen konnte das Gedicht „Von drauß, vom Walde komm ich her“ aufsagen.

Auf Wunsch einer Teilnehmerin wurde „Oh du fröhliche“ gesungen, ertönt ist die rumänische colindă „Trei păstori“ und zum Abschluss „Stille Nacht“. Abschluss war nur für diesen Nachmittag, denn Ursula Philippi hat versprochen, bald wiederzukommen, zu einem weiteren Adventsingen.

Das Adventsingen wurde im livestream am 29. November 2021 übertragen und kann auf https://www.youtube.com/watch?v=y2IeCCK5xwM gesehen werden.

Hannelore BAIER

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Musik.