Rumänien ist weiter

Handball-EM-Qualifikation in die Hauptrunde

Ausgabe Nr. 2702

Cristina Neagu (am Ball) warf in dem Gruppenspiel gegen Norwegen ihr 250. Tor bei einer Europameisterschaft.                  Foto: kolektiffimages

Die rumänische Frauen-Nationalmannschaft im Handball hat sich trotz Niederlagen gegen Deutschland (19:22) und Norwegen (20:28)durch den Sieg gegen Polen (28:24) ein Ticket für die Hauptrunde der Europameisterschaft in Dänemark erkämpft. Rumänien hatte den Einzug in die Hauptrunde bereits vor dem Anwurf im Spiel gegen Norwegen, das am Montag, dem 7. Dezember stattfand, sicher. Weiterlesen

,,…dies einzige Band“

Siebenbürgisch-sächsischer Hauskalender 2021

Ausgabe Nr. 2702

Jahrbuch 2021. Auf der Suche nach Frieden. Siebenbürgisch-sächsischer Hauskalender 66. Jahrgang. Im Auftrag  der Gemeinschaft evangelischer Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben im Diakonischen Werk der EKD – Hilfskomitee und in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien herausgegeben von Berthold W. Köber. Schiller Verlag, Hermannstadt – Bonn, 2020, 255 Seiten, ISSN-Nr. 0583-192X.

,,Der Krieg und die Zwietracht verwüsten das Land,/Sie stürzen die Schutzmauern nieder./Nur Frieden und Eintracht, dies einzige Band,/Sie bauen Zerfallenes wieder.“ Der Wortlaut der Inschrift über dem Eingang zur Kirchenburg in Wolkendorf im Burzenland, der auf dem Umschlag des Jahrbuchs 2021 der Gemeinschaft evangelischer Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben im Diakonischen Werk der EKD – Hilfskomitee abgebildet ist, passt zu dem Motto dieses 66. Jahrgangs des Siebenbürgisch-Sächsischen Hauskalenders: ,,Auf der Suche nach Frieden“. Weiterlesen

Ein Schlager des Barock

Vesper zum 2. Advent in der Stadtpfarrkirche

Ausgabe Nr. 2702

Brita Falch-Leutert, Jürg Leutert, Maximilian Braisch und Klaus Philippi (v. l. n. r.) bestritten die musikalische Vesper zum 2. Advent.            Foto: Privat

,,Von Gott will ich nicht lassen“ und ,,Mit Ernst, ihr Menschenkinder“, die beiden Choräle aus dem Gesangbuch der Evangelischen  Kirche A. B. in Rumänien standen im Mittelpunkt der Vesper zum 2. Advent, die am Sonntag Nachmittag auf der Homepage der Hermannstädter evangelischen Kirchengemeinde A. B. ausgestrahlt worden ist. Das Konzert war am 4. Dezember in der Sakristei der evangelischen Stadtpfarrkirche aufgezeichnet worden.Weiterlesen

Mit Bären als Zuhörer

Beethoven-Konzert im Spiegelsaal des DFDH

Ausgabe Nr. 2702

Die drei Protagonisten des Konzerts – der Cellist Makcim Fernandez Samodaiev, die Pianistin Monica Florescu und der Schauspieler Pali Vecsei (v. l. n. r.) – hatten als Zuhörer 250 Bären aus Ton.             Foto: Cristina BOBE

Die beiden Cellosonaten Opus 102, welche die Spätphase des Werkes von Ludwig van Beethoven einläuten, brachten Makcim Fernandez Samodaiev (Cello) und Monica Florescu (Klavier) in dem letzten Konzert des Jahres in der von dem Musikerehepaar veranstalteten Kammermusikreihe Florescu-Fernandez & Friends am vergangenen Freitag im Spiegelsaal zu Gehör. Weiterlesen

Celan sang rumänische Volkslieder

55 Stimmen von Zeitzeugen aus der Welt der Poesie

Ausgabe Nr. 2702

Petro Rychlo (Hg.): Mit den Augen von Zeitgenossen, Erinnerungen an Paul Celan, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 2020, 469 Seiten, ISBN: 978-3-518-42964-8

„Dann trank er zu einer Hammelkeule eine Flasche Mirabelle, einen starken Schnaps, seine Frau und wir tranken Bordeaux, er trank eine zweite Flasche Mirabelle, Bordeaux dazwischen, in der Pergola vor der Küche, am Himmel die Sommersterne. …er begann zu tanzen, sang rumänische Volkslieder, kommunistische Gesänge, ein wilder, gesunder, übermütiger Bursche.“ So konnte er auch sein, der große deutsche Dichter, der aus den Quartieren von Friedrich Hölderlin und Georg Trakl kam. Friedrich Dürrenmatt berichtet so von einem Besuch von Paul Celan in Neuchâtel.Weiterlesen

,,Ein voller Erfolg“

Europäische Woche der Abfallvermeidung 2020

Ausgabe Nr. 2702

So sieht die Upcycling-Idee für alte Jeans der Stadt Neukirchen Vluyn in Nordrhein-Westfalen aus. Foto: https://www.klimaschutz-nv.de/nv-wir-bieten-klima -schutz/upcycling-wettbewerb-2020/

Unter dem Motto „Invisible Waste: Abfälle, die wir nicht sehen – schau genau hin!“ war die diesjährige ,,Europäische Woche der Abfallvermeidung“ ein voller Erfolg – trotz coronabedingter Einschränkungen.  Das Interesse an Abfallvermeidung ist in diesem Jahr ungebrochen hoch – trotz Corona. Europaweit fanden über 10.600 Veranstaltungen rund ums Thema statt, davon allein in Deutschland über 1.000 Aktionen. Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2702

Foto: Cynthia PINTER

Quarantäne verlängert

   Hermannstadt. – Die über Hermannstadt verhängte Quarantäne wurde klammheimlich  und erwartungsmäßig am Abend des Wahlsonntags, dem 6. Dezember, von der Präfektur des Kreises um sieben Tage verlängert. Das heißt bis zum 13. Dezember um Mitternacht. Ebenfalls verlängert wurde die über die Ortschaften Freck, Talmesch, Schellenberg, Heltau und Orlat verhängte Quarantäne.

Als die Quarantäne ab dem 16. November, 5 Uhr, in Hermannstadt, Heltau, Talmesch, Schellenberg und Heltau für zwei Wochen verhängt wurde, betrug die Infektionsrate mit dem Sars-CoV2-Virus in der Stadt Hermannstadt elf Prozent. Am Mittwoch, dem 9. Dezember, betrug sie 6,44 Prozent (in den letzten 14 Tagen wurden 1102 neue Fälle von Infektionen mit dem neuen Corona-Virus verzeichnet). Im Landkreis Hermannstadt war am Mittwoch die Infektionsrate von 9,01 Prozent am 18. November, auf 4,57 gesunken.

Mittwoch waren in Rumänien insgesamt 7365 Fälle von mit dem neuen Corona-Virus Neuinfizierten gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 12.821 Todesfälle gemeldet worden, allerdings sind immerhin 85 Prozent der  an dem neuen Corona-Virus Erkrankten als geheilt entlassen worden.                 B.U.Weiterlesen