Eine Wolke von Zeugen

Osterbotschaft / Von Stadtpfarrer Kilian DÖRR

Ausgabe Nr. 2716

Am Palmsonntag feierte die Hermannstädter evangelische Kirchengemeinde A. B. einen Gottesdienst für Groß und Klein in der Johanniskirche, mit den nötigen Sicherheitsabständen und Mundschutz. Unser Bild: Anschließend fand ein Umzug der Gottesdienstteilnehmer zur Stadtpfarrkirche (hier in der Fleischergasse/Mitropoliei) statt.                 Foto: Martin RILL

„Fürchtet euch nicht …er ist auferstanden“.

Das sind die Worte des Engels an jenem allerersten Ostermorgen, an dem die drei Frauen am Grab waren, wie die Evangelien berichten. Vergeblich waren sie zunächst gekommen – aber bald, bald haben sie ihn gesehen, den sie gesucht hatten: im Garten und beim Brotbrechen, auch hinter verschlossenen Türen, ängstlich.

Und immer wieder dort, wo die Furcht überhand nehmen wollte, da stärkte der Auferstandene auf wunderbare Weise ihre Herzen. Weiterlesen

Großes Sachsentreffen erst 2024

Streiflichter von der Vertreterversammlung des Siebenbürgenforums

Ausgabe Nr. 2716

Foto: Fred NUSS

Vom 23. Juli bis 15. August 2022 wird in zahlreichen Orten Siebenbürgens ein „Siebenbürgischer Kultursommer“ stattfinden. Das Programm wird eine große Bandbreite an Veranstaltungen, wie Arbeitseinsätze, Workshops, Tanz und Theater, musikalische Angebote, Heimattreffen, Ausstellungen, Buchvorstellungen etc. umfassen und dabei schwerpunktmäßig ein junges Zielpublikum ansprechen. Dies war einer Tagesordnungspunkte bei der Vertreterversammlung des Siebenbürgenforums, die am Samstag online stattgefunden hat.Weiterlesen

Zinnkraut und Wollmützen

Osterbasar der Hermannstädter Handarbeitskreise im Hof des Teutsch-Hauses

Ausgabe Nr. 2716

Die 31. Auflage des Osterbasars der Handarbeitskreise des Hermannstädter Evangelischen Frauenkreises fand pandemiebedingt im Innenhof des Friedrich Teutsch-Kultur- und Begegnungszentrums in Hermannstadt statt.                       Foto: Cynthia PINTER

Keine Honigkekse und keinen Kuchen, aber dafür gute Laune und Freude am Verkauf und am Wiedersehen mit alten Bekannten hatten die Frauen vom Handarbeitskreis des Hermannstädter Evangelischen Frauenkreises am Samstag, dem 27. März, beim Osterbasar im Hof des Friedrich Teutsch Kultur- und Begegnungszentrums. Es war der 31. Osterbasar und zum ersten Mal fand er an der frischen Luft statt.Weiterlesen

Nur 66 ,,Gerechte unter den Völkern“

Zu Mariana Hausleitners Buch ,,Eine Atmosphäre der Hoffnung und Zuversicht“

Ausgabe Nr. 2716

Mariana Hausleitner: Eine Atmosphäre von Hoffnung und Zuversicht. Hilfe für verfolgte Juden in Rumänien, Transnistrien und Nordsiebenbürgen 1940-1944, Herausgeber: Gedenkstätte Stille Helden in der Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin, Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte, Berlin, 2020, 296 Seiten, ISBN 978-3-86732-348-2

Der Titel ,,Eine Atmosphäre von Hoffnung und Zuversicht“ für ein Buch über den Holocaust könnte überraschend wirken. Wie wir schon im ersten Abschnitt erfahren, stammen die Worte aus dem Buch ,,Die Rettung“ von David Herstig und sie beschreiben die Stimmung, die sich 1943 unter den nach Transnistrien Deportierten verbreitet hatte, nachdem sie erfahren hatten, dass ein Vertreter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz die Ghettos besucht hat. Das war ein Tropfen Hoffnung darauf, dass sich ihre Lage verbessern würde. Im Einklang mit diesem optimistischen Titel, versucht Mariana Hausleitner in diesem Buch, die Bemühungen um die Unterstützung der Juden aus den Gebieten, die sich unter rumänischer Autorität 1940-1944 befanden, zu dokumentieren.Weiterlesen

Für Ohr und Geist

Drei Konzerte in der Passionszeit in Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2716

Sie sind das Duo Marmor: Das Musikerehepaar Theresa Braisch (Klarinette) und Maximilian Braisch  (Fagott).                        Foto: Beatrice UNGAR

Während der Passionszeit vor den Osterfeiertagen der Westkirche hatten die Hermannstädter Musikliebhaber die Möglichkeit, innerhalb einer knappen Woche gleich drei unterschiedliche Angebote für Ohr und Geist wahrzunehmen. Weiterlesen

Elf Einsätze im Jahr 2020

Drei-Königs-Preis des Theologischen Instituts vergeben

Ausgabe Nr. 2716

Sergiu Ionuț Băcioiu engagiert sich intensiv bei der freiwilligen Feuerwehr in Wolkendorf/Vulcan im Burzenland.                                        Foto: Privat

Wurde im vorigen Jahr das Augenmerk auf junge Menschen gelenkt, die sich diakonisch für ihre Mitmenschen in Not engagieren, so bringt 2021 eine andere Perspektive des sozialen Einsatzes. Mit dem diesjährigen Preis wurde der 16-jährige Wolkendorfer Sergiu Ionuț Băcioiu ausgezeichnet, der sich intensiv bei der freiwilligen Feuerwehr seines Ortes engagiert.    Weiterlesen