Betten, Couches & Co.

Gute Angebote bei der Möbelmesse am Wochenende

Ausgabe Nr. 2645

Bei der Möbelmesse waren Sonntag morgen viele Besucher, die Couches, Betten & Co. erwerben wollten.                           
Foto: Mugur FRĂȚILĂ

Eine Möbel- und Immobilienmesse fand am Wochende in der Redal-Expohalle statt. 42 Aussteller präsentierten ihre Angebote, von Kissen bis Betten, von Appartements bis Finanzierungsmöglichkeiten. Weiterlesen

,,Stoppt die Vernichtung!“

Neuauflage eines Buches von August Roland von Spiess

Ausgabe Nr. 2645

Die Neuauflage (links) und die Erstausgabe des Buches (rechts). Die rumänische Ausgabe ist 1942 im Verlag Fundația Regală pentru Literatură și Artă (Königliche Stiftung für Literatur und Kunst) unter dem gleichen Titel erschienen. Das deutsche Originalmanuskript wurde 2015 in dem Melsungener Verlag Neumann-Neudamm unter dem Titel ,,Aus Siebenbürgen zum Kilimanjaro. Jagden in Afrika“ herausgegeben.
Foto: Beatrice UNGAR

,,Zwei Millionen Hektar Wald sind der menschlichen Gier und dem übertriebenen Krämergeist zum Opfer gefallen, durch die der stolze Wald zu einer öden Fläche wurde. Der leichte Humusboden des ehemaligen Waldes wird ausgewaschen, Chausseen, Äcker, Weiden werden mit Schotter bedeckt, aus dem Boden erwachsen leere Felswände, das Grün des Waldes wird Karst, wüst und traurig. Ich war entsetzt, als ich in diesem Herbst sah, wie der Fuß der Berge verschlammt, wie die Bäche sich vertiefen und wie die Gefahr von Überschwemmungen von Jahr zu Jahr wächst. Erwacht, Ihr Patrioten und Bürger, die Ihr diesem schönen Land verbunden seid! Stoppt die Vernichtung Eurer herrlichen Wälder und ihrer schönsten Zierde: der Tierwelt!“Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2645

,,Ost Places“ im Spiegelsaal; Wohltätigkeitsbasar; Herbstliches Konzert; Weinfest des DWS; Frauensalon an der EAS; Kein Transilvania-Markt; Österreichische Kulturtage in Hermannstadt; Fahrrad-Rennen; Dialog mit Ioan Aurel Pop; 19. Patchworkrüstzeit; Digitale Schalter; Neuer Fahrradweg; Das junge Festival; Briefmarkenausstellung; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

Ohren- und Gaumenschmaus für alle

Tag der Offenen Türen im Bischofspalais der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien

Ausgabe Nr. 2644

Die Neppendorfer Blaskapelle eröffnete den musikalischen Teil der Veranstaltung im Innenhof des Brukenthalpalais.
Foto: Beatrice UNGAR

Das Bischofspalais der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) war schon mal für Besucher geöffnet, 2017 zum Großen Sachsentreffen. Damals war die Veranstaltung ein Erfolg. Am Samstag lud das Landeskonsistorium der EKR   erneut zu einem Tag der Offenen Türen ein. Zum Auftakt um 11 Uhr konzertierte die Neppendorfer Blaskapelle, es gab Führungen durch das Bischofspalais, dazu traditionelle Gaumenfreuden aus der Region und ,,Sachsenwein” vom Weingut Cramele Jidveiaus Seiden, gespendet von dem Inhaber Claudiu Necșulescu.Weiterlesen

Lazarettfriedhof entdeckt

Archäologen finden Gräber aus dem 19. Jahrhundert im Lazarettviertel

Ausgabe Nr. 2644

Das Gräberfeld auf dem Gelände der ehemaligen Balanța-Fabrik.
Foto: Privat

Ein Gräberfeld wurde auf dem Gelände der ehemaligen Balanța-Fabrik im Lazarettviertel von Hermannstadt entdeckt. Die Archäologen des Brukenthalmuseums, die vom Kulturministerium autorisiert wurden, um hier Ausgrabungsarbeiten durchzuführen, datieren die Gräber auf die Zeitspanne 1880-1914. Auf dem Gelände sollen in nächster Zeit ein neues Wohnblockviertel, sowie eine Straße, die Iosif Bologa heißen wird, entstehen.Weiterlesen

Zwischen Mikro- und Makrokosmos

Eröffnungsgottesdienst des Studiengangs Protestantische Theologie

Ausgabe Nr. 2644

Prof. Dr. Stefan Tobler überreichte den zwei Absolventen Christine Arvay und Heinrich Rosinger zum Abschied je ein symbolisches Kreuz (v. r. n. l.)
Foto: Beatrice UNGAR

70 Jahre seit der Gründung des Protestantisch-Theologischen Instituts und 500 Jahre seit der Verbreitung erster reformatorischer Schriften in Hermannstadt feierte der Studiengang Protestantische Theologie an der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt am Sonntag den traditionellen Eröffnungsgottesdienst des 71. Studienjahres im eigenen Haus auf dem Gelände des ehemaligen Landeskirchlichen Lehrerseminar in der Schewisgasse/Victoriei-Boulevard 40.Weiterlesen

Gipskatze wechselte den Besitzer

6. Dorfschreiberfest in Katzendorf setzte Wetterprognose außer Kraft

Ausgabe Nr. 2644

Thomas Perle, Frieder Schuller und Daniel Răduță (v. l. n. r.) bei der Übergabe der Gipskatze. Foto: Dagmar DUSIL

In Katzendorf hat vom 4. bis 6. Oktober d. J. das sechste Dorfschreiberfest stattgefunden. Neuer Dorfschreiber ist der aus Oberwischau stammende und in Wien lebende Schriftsteller Thomas Perle. Er wird in den nächsten sechs Monaten die Ruhe in der Dichterklause zum Schreiben nutzen. Seine Vorgängerin, die in Hermannstadt geborene Autorin Dagmar Dusil, war dabei und berichtet dankenswerterweise für die Hermannstädter Zeitung.Weiterlesen