Enttäuschung zu Weihnachten

Weihnachtsbotschaft von Bischof Reinhart Guib

Ausgabe Nr. 2703

Liebe Schwestern und Brüder!

Ein Jahr geprägt von Enttäuschungen, von zerbrochenen Hoffnungen, von Dunkelheit neigt sich dem Ende zu. Wie wird das Weihnachtsfest? Und was kommt danach, fragen wir uns? Die Geschichte vom Hirten und dem Licht will uns zur Hand nehmen:

Als die Hirten nach Bethlehem zogen, blieb einer von ihnen zurück. „Irgend jemand muss doch nach den Tieren sehen“, sagte er, als die anderen ihn fragten, ob er nicht doch mitkommen wolle. Die Wahrheit aber war, dass er sich vor der Enttäuschung fürchtete. Er hatte schon oft erlebt, wie rasch Hoffnungen zerbrechen. Weiterlesen

Trio Saxones plus

Ausgabe Nr. 2703

Aufnahmen für den Weihnachtsgottesdienst, der an Heiligabend auf www.evang.ro ausgestrahlt wird, machte das ,,Trio Saxones plus“ am Montag in Kerz. Unser Bild: Wolfgang Schüller, Alfred Dahinten, Dietrich Galter, Michael Reger und  Andreas Hartig auf dem Pfarrhof in Kerz (v. l. n. r.).

Foto: Wolfgang SCHÜLLER

Für die Belange unserer Gemeinschaft

Weihnachts- und Neujahrsbotschaft des DFDR-Abgeordneten Ovidiu GANȚ

Ausgabe Nr. 2703

Foto: Fred NUSS

Das schlimme Jahr 2020 ist vorbei. Die Pandemie hat unser Leben stark beeinträchtigt, unter anderem auch die Tätigkeit in unseren Foren. Wir hatten kaum die Möglichkeit zusammenzukommen oder unsere Kulturprojekte anders als online umzusetzen. Aber wir taten es,  so gut es ging, so dass niemand aufgrund unserer Aktivitäten infiziert wird.Weiterlesen

„Charmanter Collagenwettbewerb”

Große Preise vom Deutschen Kulturzentrum und vom Deutschen Konsulat

Ausgabe Nr. 2703

1. Platz: Alexandru Ghiurcă aus Bacău (Teilansicht).

66 Kinder und Jugendliche aus 18 Ortschaften in Rumänien haben Collagen zum Thema Deutsche Wiedervereinigung eingereicht, als Antwort auf einen Wettbewerb des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Konsulat in Hermannstadt. Den besten Beitrag hat Alexandru Ghiurcă aus Bacău eingereicht und einen Voucher in Höhe von 900 Lei erhalten,  der 2. Platz und ein Voucher von 700 Lei ging an Sofia Bota aus Bistritz und den 3. Platz und einen Voucher in Höhe von 500 Lei hat Ioana Sofia Voicu aus Ploiești erhalten.Weiterlesen

Die richtige Balance finden

Podiumsgespräch zum 70. Gründungsjubiläum der Siebenbürgischen Zeitung

Ausgabe Nr. 2703

Die Teilnehmer an dem Podiumsgespräch (oben, v. l. n. r.: Tobias Weger, Hannes Schuster, Beatrice Ungar; unten, 1. v. l.. Manuel Mehnke) und die Bundeskulturreferentin des Verbands der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, Dagmar Seck, die als Organisatorin einige einführende Worte an die zugeschalteten Interessierten richtete.  Bildschirmfoto: Manuel KRAFFT

In diesem Jahr begeht die Siebenbürgische Zeitung ihr 70-jähriges Bestehen. Ihre erste Ausgabe erschien im Juni 1950, nachdem ein Jahr zuvor der Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e. V. ins Leben gerufen worden war.

Eine Online-Diskussion über Aspekte der Vergangenheit aus 70 Jahren Siebenbürgische Zeitung, aber auch über die gegenwärtige Situation und zukünftige Perspektiven für ein verbandliches Presseorgan, das sich heute selbst als „Zeitung der Gemeinschaften der Siebenbürger Sachsen“ definiert, fand am 25. November statt und kann auch jetzt auf Youtube unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=P-s6knfYOo0 angesehen werden.Weiterlesen

Kraftvoll und rhythmisch

Vesper zum 3. Advent in der evangelischen Stadtpfarrkirche

Ausgabe Nr. 2703

Wenn Frauen beim Singen und Musizieren das Sagen haben, tönt alles ein wenig lebendiger…                                                                     Foto: Privat

Mit einem Donnerschlag begann das vierte Konzert im Rahmen der vorweihnachtlichen Abendmusiken in der evangelischen Stadtpfarrkirche in Hermannstadt am 3. Advent, das nur online zu erleben war. Auf der Baustelle in der Stadtpfarrkirche – genauer im Seitenschiff gleich neben dem Chorraum – brachten 12 Frauenstimmen des Bachchores und als einziger Mann im Bunde der Musikwart Jürg Leutert, zunächst das Lied ,,O Heiland, reiß die Himmel auf“ in der Originalfassung aus dem Evangelischen Gesangbuch zu Gehör.Weiterlesen

Peinliches Aus

Rumänien verlässt Handball-EM 2020 auf Platz 12

Ausgabe Nr. 2703

Kein Durchkommen für Rückraummittespielerin Andreea Popa im letzten Spiel gegen die Niederlande.                                         Foto: IMAGO

Punktelos mussten die rumänischen Handballdamen die Europameisterschaften in Dänemark verlassen. Ein einziger Sieg in den Vorrundenspielen gegen Polen bleibt ihnen als Trost. Am Dienstag, dem 15. Dezember, fand das letzte Spiel der von Bogdan Burcea trainierten rumänischen Nationalmannschaft gegen das Team der Niederlande statt. Die Niederlande gewann 35:24, konnte sich dennoch nicht weiter qualifizieren.Weiterlesen