6 Stunden Wartezeit

Ausgabe Nr. 2405
 >

Auslandsrumänen gedemütigt

 

Unendlich lange Schlangen und Wartezeiten bis zu sechs Stunden  nicht zu vergessen die langen Anfahrten mussten fast an allen Auslandsvertretungen Rumäniens im Ausland die rumänischen Staatsbürger in Kauf nehmen, die am Sonntag bei den Präsidentschaftswahlen ihre Stimmen abgeben wollten. Eine große Zahl konnte ihre Stimme nicht abgeben, weil die Wahllokale um 21 Uhr geschlossen wurden und die zuständigen Behörden keine Verlängerung genehmigten. 2012 war das allerdings geschehen, als es bei der Volksabstimmung darum ging, den amtierenden Staatspräsidenten Traian Băsescu seines Amtes zu entheben.Weiterlesen

Zwischen gutem und schlechtem Handwerk

Ausgabe Nr. 2405
 >

Klaus Johannis tritt in der Stichwahl am 16. November gegen Victor Ponta an

 

Die Insel ist größer geworden. Als 2004 das DFDR im Kreis Hermannstadt bei den Kommunalwahlen als deutlicher Sieger hervorgegangen war, erschien der Kreis Hermannstadt auf der rumänischen Landkarte als eine Insel. Nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen am Sonntag, wo Victor Ponta 40,33 Prozent und Klaus Johannis 30,44 Prozent der Stimmen erhielten, gilt das für fast ganz Siebenbürgen.Weiterlesen

Neuer österreichischer Botschafter

Ausgabe Nr. 2405
 >

Gerhard Reiweger heißt der neue Botschafter der Republik Österreich in Bukarest. Am Montag luden er und Honorarkonsul Andreas Huber zu einem Empfang anlässlich des Österreichischen Nationalfeiertags ins Hilton in Hermannstadt ein. In unserer nächsten Ausgabe bringen wir ein Interview mit dem neuen diplomatischen Vertreter  Österreichs, der am 21. Oktober d. J. seinen Antrittsbesuch beim rumänischen Staatspräsidenten gemacht hatte. Unser Bild: SE Botschafter Gerhard Reiweger, Honorarkonsul Andreas Huber und seine Gattin Cristina Huber, der Gesandte Jürgen Heissel, der Wirtschaftsattaché Rudolf Lukavsky und die Sozialattachée Bärbel Schöffnagel (v. l. n. r.) in der Hotellobby.                                 

Foto: Fred NUSS

 

Er erzählt gerne

Ausgabe Nr. 2405
 >

Cătălin Dorian Florescu auf Lesereise

 

Vier Monate lang erkundete der in Rumänien geborene Schweizer Autor Cătălin Dorian Florescu Berlin, schrieb an Geschichten und einem neuen Roman. Ein Stipendium des Kantons Zürich machte es möglich. Bei Uslar & Rai, einer wunderbaren neuen Buchhandlung in der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg, erzählte Florescu am Abend des 30. September, über sich, über Rumänien, die Mythologien und Menschen in den Bergen, den Karpaten, den Dörfern des Banats oder des Donaudeltas, berichtete vom großen Kulturreichtum dieses Landes, das in Westeuropa kaum eine Rolle spielt. Er erzählte es den Zuhörern, und dem Moderator von Deutschlandradio Kultur, Vladimir Balzer.Weiterlesen

„Zusammen sind wir stark“

Ausgabe Nr. 2405
 >

3. Konferenz der deutschen Wirtschaftsclubs aus Mittel- und Osteuropa

 

 

Am vergangenen Wochenende fand die 3. Konferenz der Deutschen Wirtschaftsclubs in Mittel- und Osteuropa in Hermannstadt statt. Anwesend waren Vertreter der acht deutschen Wirtschaftsclubs aus Rumänien sowie der deutschen Wirtschaftsclubs aus Russland und Ungarn. Zu den Gesprächsthemen gehörten u. a. das Finden und Binden von Mitarbeitern oder das Erstellen einer gemeinsamen Austauschplattform für die deutschen Wirtschaftsclubs.Weiterlesen

Ökotourismus als Erfolgsmodell

Ausgabe Nr. 2405
 >

Die Betreiber der Villa Hermani feierten ihr 10. Jubiläum in Neustadt

 

 

Mit alten Studien- und Arbeitskollegen und auch neueren Freunden aus Deutschland – aus Hamburg, München, Frankfurt, Mainz und Karlsruhe – aber auch aus Brüssel, Paris und Berlin und natürlich aus Rumänien feierten Katharina und Hermann Kurmes im geräumigen Gemeindesaal in Neustadt bei Kronstadt das zehnte Jubiläum ihrer Pension „Villa Hermani". Die Pension befindet sich im Naturpark Königstein/Piatra Craiului und hätte für so viele Gäste keinen Platz gehabt.

 

 

Weiterlesen

Gute Kunst ist eben ansteckend

Ausgabe Nr. 2404
 >

Das neueste Stück am Radu Stanca-Theater ist absolut sehenswert

Haribo macht Kinder froh und die Besucher des Radu Stanca Theaters ebenso. Wer hätte gedacht, dass die bunten, leckeren Gummibären eine so wichtige Rolle in einem Theaterstück spielen würden. Bei der Premiere des Theaterstückes „Tattoo“, die am Samstagabend stattfand, waren die bunten Süßigkeiten Teil eines willkommenen Gags, der den Zuschauern sehr gut gefiel. Das Stück von Igor Bauersima und Rejane Desvignes wurde zum ersten Mal in Rumänien aufgeführt und wieder zum ersten Mal inszenierte der bekannte Regisseur Radu Afrim ein Theaterstück in Hermannstadt. Und dann noch direkt bei der deutschen Abteilung.Weiterlesen

Evangelische Kirche: in neuem Glanz

Ausgabe Nr. 2404
 >

Nach zwei Jahren wurde die Evangelische Kirche wieder eröffnet

Sie erstrahlt in neuem Glanz. Die evangelische Stadtpfarrkirche in Hermannstadt wurde mit einem besonderen Konzert am Montagabend offiziell wieder eröffnet. Vor sieben Jahren bestätigte ein Gutachten die Einsturzgefahr des Gewölbes. Die Nutzung des Mittelschiffs wurde kurz darauf gesperrt. 2008 baute man ein Stützgerüst ein, unter dem man die Kirche vier Jahre lang nur eingeschränkt nutzte. Ab dem Ostersonntag 2012 wurden die Gottesdienste, Konzerte und sonstigen Feiern in der Johanniskirche organisiert.

Weiterlesen

Nachrichten

2404

 

Treffen mit Klaus Johannis; Basar des Roten Kreuzes; Frauenfrühstück; Männerfrühstück in der EAS; Astra-Salons; Informationen zu den Wahlen; Cobody-Konzert im Atrium; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 Treffen mit Klaus Johannis

Hermannstadt. – Klaus Johannis, der Bürgermeister von Hermannstadt/Sibiu und Präsidentschaftskandidat, wird sich am Freitag, dem 31. Oktober, um 16.30 Uhr, auf dem Großen Ring mit den Hermannstädter Wählern treffen.

Das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien ruft alle seine Mitglieder und Sympathisanten auf, an der Wahlkampfveranstaltung teilzunehmen und bei den Wahlen am 2. November für Klaus Johannis zu stimmen.

Dr. Paul-Jürgen PORRWeiterlesen

Beratung auch online

Ausgabe Nr. 2404
 >

Projekte gegen sexuelle Gewalt

„In Sachen Geschlechtergleichheit und Geschlechtergewalt wissen wir, dass es noch Jahre dauern wird, bis ein kleiner Teil der Probleme gelöst werden kann, doch jemand musste einmal damit anfangen”, erklärte Camelia Proca, die Leiterin des Vereins für Geschlechtergleichheit A.L.E.G. (Asociaţia pentru libertate şi egalitate de gen). Anlass war die Eröffnung eines Online-Beratungszentrums, dabei vorgestellt wurde aber auch die Aktion für die Aufklärung der Jugend „Mein Körper gehört mir”. Beide Teile des gleichnahmigen Projektes wurden durch Gelder der European Economic Area (EEA-Fonds) finanziert.Weiterlesen

„Eine wichtige Säule“

Ausgabe Nr. 2404
 >

Zehnjähriges Jubiläum bei Swoboda Hartmann

Wer die Zukunft mitgestalten will, muss jetzt in der Gegenwart aktiv sein”, sagte Peter Scheifele, Werkleiter von Hartmann Swoboda in Heltau. Unter diesem Leitsatz könne die Entscheidung, die Anfang 2013 fiel, verstanden werden  den Standort in Heltau weiter auszubauen. Vergangenen Freitag feierte der deutsche Automobilzulieferer Swoboda Hartmann in Heltau das zehnjährige Jubiläum und zugleich die Werkserweiterung.Weiterlesen