Solidarität steht im Vordergrund

Ausgabe Nr. 2331
 >

Die Stadt Wien greift Einrichtungen im Kreis Hermannstadt unter die Arme

 

Schon unter Maria Theresia war die Beziehung zwischen Wien und Hermannstadt sehr gut. Umso mehr ist es zu begrüßen, dass nun die Stadt Wien sich intensiv um den Ausbau der guten Kontakte dieser beiden Städte bemüht.

 Weiterlesen

Nachrichten

2331

Heimattag 2013 in Dinkelsbühl

 München. – „Pfingsten 2013 liegt der Nabel der siebenbürgisch-sächsischen Welt im mittelfränkischen Dinkelsbühl", heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, der wieder mit bis zu 20.000 Heimattagsteilnehmern rechnet. An das vor 60 Jahren in Kraft getretene Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz erinnert das Motto des Pfingsttreffens 2013: „Wir gehören dazu – Dank und Verpflichtung“. Hauptredner der Festkundgebung am Pfingstsonntag sind neben dem Bundesvorsitzenden des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, Dr. Bernd B. Fabritius, der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, und der Außenminister von Rumänien, Titus Corlăţean. Die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV), Erika Steinbach, spricht ein Grußwort. (BU)

 Morgen 23. Maifest

Hermannstadt. – Morgen, am 11. Mai, veranstaltet das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt das 23. Maifest. Es beginnt um 9.30 Uhr mit dem Umzug der Tanzgruppen vom Huetplatz über den Kleinen und Großen Ring bis zum Thaliasaal. Um 10.30 Uhr fahren die Busse vom Thaliasaal in den Jungen Wald, wo um 11 Uhr auf der Freilichtbühne hinter dem Hilton-Hotel die Schüler der deutschen Abteilungen und Schulen ein Kulturprogramm präsentieren und wo es Grillstände gibt. (BU)

 Fahrt nach Hammersdorf

Hermannstadt. – Für eine Fahrt zur Evangelischen Kirche im Stadtteil Hammersdorf stellt das Hermannstädter Forum seinen Mitgliedern einen Großraumbus zur Verfügung. Die Kosten werden vom DFDH übernommen. Abfahrt in Hermannstadt: am Dienstag, den 14. Mai, 15.30 Uhr, vom Parkplatz „Thalia“ – Saal. Im Rahmen des Treffens wird eine Präsentation zum Thema „Kirche für Umwelt und Bildung Hammersdorf“ von Frau Eli Wiszt, Pädagogin und Kulturassistentin für Hammersdorf, gehalten. Um 17 Uhr folgt eine Kaffeepause und danach, um 18 Uhr, eine Rundfahrt und ein Vortrag zum Thema „Geschichtliches über den Hammersdorfer Berg” von Peter Scântei. Alle Interessenten sind dazu eingeladen. (HL)

 Konzert in Michelsberg

Hermannstadt. – Das Jugend- und Musikschulorchester Capella Juventa aus Ilmenau/Thüringen gestaltet am Sonntag, dem 12. Mai, um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche Michelsberg ein Konzert. Dieses Konzert findet im Rahmen einer gemeinsamen Konzertfahrt mit 17 Kindern und Jugendlichen vom Musik- und Kunstlyzeum aus Deva statt. Seit 1996 bestehen freundschaftliche Beziehungen zwischen den MusikerInnen aus Deva und Ilmenau, die vor drei Jahren zuletzt in Rumänien aufgetreten sind. Im Elimheim Michelsberg bereiten die 50 Orchestermitglieder ein buntes Konzertprogramm vor, das unter anderem aus der L´Arlesienne-Suite von George Bizet und einer Suite von Alessandro Orologio besteht. Im zweiten Teil des Konzertes erklingen Bearbeitungen von bekannten Gospelsongs und Filmmusik. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

 Ausstellung erweitert

Hermannstadt. – Auf Wunsch einiger Museumsbesucher wurde die Ausstellung „Die Leidenschaft eines Sammlers” im Schatzkästlein, mit einer weiteren sehenswerten Sammlung von Horst Klusch, von alten Fotoapparaten, ergänzt. Der älteste, ein großer, gut erhaltener Balgenfotoapparat für Platten stammt aus dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. (HK)

Ossis Stein in Katzendorf

Katzendorf/Cața. – Zum Dorfschreiber in Katzendorf wurde in diesem Jahr der Büchnerpreisträger Arnold Stadler gekürt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Katzendorfer Kulturtage am Sonntag, dem 19. Mai d. J.,  11 Uhr in Katzendorf statt. Arnold Stadler wird anschließend lesen. Um 18 Uhr führt die deutsche Abteilung des Hermannstädter Radu Stanca-Nationaltheaters die Inszenierung von Frieder Schullers „Ossis Stein" in der Scheune auf. (BU)

Deutschsprachige Literaturorte in Südosteuropa

 Hermannstadt. – Wo begegnen wir sichtbaren Zeichen deutschsprachiger Literatur in Südosteuropa? Prof. András Balogh (Klausenburg und Budapest) spricht darüber anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Deutschsprachige Literaturorte in Südosteuropa” im Terrassensaal des Teutsch-Hauses am 17. Mai, um 17 Uhr. Die Ausstellung ist danach bis zum 21. Juni, Montag-Freitag, 10-17 Uhr zu besichtigen.

Thema der Ausstellung sind jene Städte und Dörfer in Südosteuropa, in denen Denkmäler (Geburtshäuser, Gedenkta-   feln, Museen, Büsten, Statuen, Straßennamen u.a.) aktiv an die deutschsprachige Literatur erinnern. Es werden auch solche Gegenden, Landschaften und Orte präsentiert, die in besonders aussagekräftigen Werken beschrieben wurden. Die Ausstellung zeigt eine repräsentative Auswahl aus dem reichen Bildmaterial, das in in einer stetig wachsenden Datenbank gesammelt wird.

Die von der Donauschwäbischen Kulturstiftung geförderte Ausstellung wurde bereits erfolgreich in Klausenburg, Budapest und Fünfkirchen/Pécs gezeigt. (GR)

 Grün ist schlau: Wettbewerb für beste Idee

Hermannstadt. – Im Rahmen des Festivals „Huet. Urban“ haben sich die Veranstalter von AIOS (Asociaţia Pentru Înfrumuseţarea Oraşului Sibiu, dem Verein für die Verschönerung der Stadt Hermannstadt) und Heritas einen Wettbewerb ausgedacht, der zur Umgestaltung des Huetplatzes beitragen soll. Architekten, Designer und kreative Köpfe werden gebeten, ihre besten Ideen für Installationen bis zum 17. Mai auf die E-Mail-Adresse concurs.hueturban@gmail.com zu senden. Die drei Gewinner  werden je 6.500 Lei und nicht mehr als 12 Stunden zur Verfügung haben, um ihre Projekte umzusetzen. Außerdem gibt es für die drei besten Projekte Geldpreise: 1.500, 1.000, bzw. 500 Lei. Das Endresultat wird am 1. und 2. Juni  im Rahmen des Festivals am Huetplatz ausgestellt werden. Thema der diesjährigen dritten Ausgabe von „Huet. Urban“ ist „Green is Smart“ (Grün ist schlau). Informationen und die Regeln für den Wettbewerb sind unter http://aios.ro/hueturban2013/ zu finden. (CP)

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 1, Montag, 13. Mai, 13.00-14.00 Uhr: Deutsch… um 1:  Umfrage; Die Michelsberger Burg erwacht; Ditta Deppner und die Frauenpower; Schritt für Schritt.

TVR 2, Dienstag, 14. April, 14.30-15.00 Uhr: Astrid Fodor, Hermannstadts Vizebürgermeisterin und Vorsitzende des Hermannstädter Kreisforums zu Gast.

TVR1, Donnerstag, 16. Mai, 15.30 – 17.00 Uhr: Nachrichten; Standpunkte mit dem DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganț; Architektur heute: Johannes Bertleff; Reschitzaer Literaturtage; Sommerakademie in Beratzhausen; Quiz.

Radio Neumarkt auf Deutsch

Sendezeiten: Mo.-Sa. 21 bis 22 Uhr, So. 10.30 bis 11 Uhr auf den Frequenzen der Mittelwelle 1593, 1323, 1197 kHz und im Livestream unter www.radio mures.ro/de/Freitag: Buchvorstellung im DKZ Hermannstadt; Samstag: Musikabend bei Radio Neumarkt; Sonntag: Andacht und die Kindersendung: Schloss Draussendrin von David Henry Wilson; Montag: Kulturtage in Schässburg; Dienstag: Audiowanderweg verbindet künftig Seligstadt mit Bekokten; Mittwoch: Lesung Wagner in Hermannstadt; Donnerstag: Die alte Mühle: Täglich Brot für Holzmengen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wette gewonnen

Ausgabe Nr. 2331
 >

Präfekt Sitterli belegte Platz 13 beim Cross

 

Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, zog es die meisten Bewohner dieses Landes ins Grüne zu Mici und Bier. Wer sich sportlich betätigen wollte, machte jedoch beim Frühlings-Cross oder beim Radrennen mit, beide wurden vom Kreisrat und der Präfektur Hermannstadt organisiert. Die Route beider Wettbewerbe ging vom Hermannstädter Zoo aus und verlief über Rășinari nach Poplaca und wieder zurück nach Hermannstadt, wo die Gewinner im Goldtal ihre Preise entgegennehmen durften.

Weiterlesen

(Rumänien)Deutsche Lebensgeschichte(n)

Ausgabe Nr. 2330
 >

Dagmar Dusils Erzählband „Wie die Jahre verletzen“

Den meisten Lesern dürfte Dagmar Dusil vor allem als Autorin des immer wieder neu aufgelegten Werkes „Blick zurück durchs Küchenfenster“ (2001) bekannt sein – eine glücklich-nostalgische Mischung aus Koch- und Erinnerungsbuch, das demnächst auch in rumänischer Übersetzung (Curtea Veche, Bukarest) erscheinen wird. Diesem Titel folgte 2006 ein weiteres Buch in etwa nach dem gleichen „Rezept“ („Reisegeschichten mit Gaumenfreuden“, Betty Strobel, Eurasisches Magazin) mit dem schönen Titel „Kulinarisches Heim- und Fernweh“ (Johannis Reeg Verlag, Bamberg). 2012 schließlich veröffentlichte die gebürtige Hermannstädterin gleich zwei neue Bücher – „Hermannstädter Miniaturen“ sowie den Prosaband „Wie die Jahre verletzen“ (beide desgleichen bei Johannis Reeg).

Weiterlesen

Einmaliges Erlebnis

Ausgabe Nr. 2330
 >

Kammermusik mit „Sine Nomine" im Spiegelsaal

Der bekannte Musikkritiker und langjährige Feuilletonist der Süddeutschen Zeitung, Joachim Kaiser, sagte: „Vor Franz Schuberts Streichquintett in C-Dur verneigen sich alle Menschen, denen Musik, Kammermusik gar, etwas bedeutet, glücklich bewundernd – oder sie schwärmen. Das Werk nimmt einen singulären Platz in Schuberts Schaffen, ja gar in der Musikliteratur ein. Es ist rätselhaft, und es ist vollendet … Mit Worten kann kein Mensch das tönende Mysterium dieses Werkes völlig enträtseln oder auf Begriffe bringen.“

Weiterlesen

Licht ins Dunkel gebracht

Ausgabe Nr. 2330
 >

Aufschlussreiche Tagung zum Freikauf der Deutschen in Rumänien

Erstmalig wurde in Hermannstadt eine Tagung zum spannenden und jahrelang umstrittenen Thema der „Familienzusammenführung versus Freikauf der Deutschen aus Rumänien in der Zeit des Kommunismus“ am Wochenende (19. und 20. April), im Spiegelsaal des Deutschen Forums, organisiert. Veranstalter der Tagung waren die Journalistin und Historikerin Hannelore Baier und der DW-Journalist Ernst Meinhardt. Finanziell unterstützt wurde die Konferenz von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Weiterlesen

Bunte Kreisel

Ausgabe Nr. 2330
 >

Wohltuende Farbtupfer: Frisches Grün und Tulpen zieren die Rundbeete in dem Kreisverkehr an vielen Stellen in Hermannstadt, was zahlreiche aufmerksame Kfz-Fahrer sehr zu schätzen wissen. Unser Bild: Blick auf das Rundbeet im Kreisverkehr an der Str. Rahovei. Foto: Fred NUSS

Fanfare Ciocarlia in Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2330
 >

Die als schnellste Roma-Band bekannte Fanfare Ciocârlia konzertiert auf ihrer Rumänien-Tournee am Mittwoch, dem 1. Mai, in Hermannstadt. Das Konzert findet im Cotton Pub um 22 Uhr statt. Der Eintritt kostet 20 Lei, Reservierungen unter 0752-26.88.66.

 

 

Nachrichten

2330

Handwerkermarkt in Holzmengen

Holzmengen/Hosman. – Bei der Alten Mühle/Moara Veche findet am Sonntag, dem 28. April, zwischen 12 und 17 Uhr erneut ein Handwerkermarkt statt. Im Programm werden Vorführungen in der Mühle und in der Bäckerei angeboten, dazu kann man hauseigene Leckereien probieren und kaufen oder eine Fahrt mit der Draisine auf den Schienen der Schmalspurbahn erleben. (BU)

 

Morgen Männerfrühstück

Hermannstadt. – Das erste Männerfrühstück dieses Jahres findet am 27. April 2013, wie gewohnt um 9 Uhr im Hans-Bernd-von-Haeften-Tagungs- und Konferenzzentrum der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (Liveziistr. 55) statt. Als inhaltlicher Impulsgeber spricht Benjamin Józsá zum Thema: „Buch ade? Gedanken zur Zukunft des Buches“. Benjamin Józsá leitet seit 2006 leitet die Geschäftstelle des Siebenbürgenforums. Darüber hinaus ist er auch Verlagsleiter der Honterusdruckerei. Um Anmeldung wird per E-Mail (eas@neppendorf.de) oder Telefon (0269-21.99.14) bis zum 26. April in der EAS gebeten. (BU)

 

Blumenmesse

Hermannstadt. – Die 16. Auflage der Palmsonntag-Blumenmesse findet im Hermannstädter Umweltschutzamt (Str. Hipodromului nr. 2A) am Samstag und am Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr statt. (RS)

 

Cross am 1. Mai

Hermannstadt. – Ein 17-km-Cross und  ein Radrennen finden am 1. Mai statt. Einschreibungen finden ab 8.30 Uhr am Parkplatz des Zoos, wo die Radfahrer um 10 Uhr und die Läufer um 10.30 Uhr starten. Die Preisverleihung findet ebenda ab 14.45 Uhr statt. (RS)

 

Konsulat geschlossen

Hermannstadt. – Das Deutsche Generalkonsulat in Hermannstadt ist am 1. und 9. Mai geschlossen zum Tag der Arbeit bzw. zu Christi Himmelfahrt. (RS)

 

Personalausweise erneuern

Hermannstadt. – 8.802 abgelaufene Personalausweise von Hermannstädtern und von Bewohnern der zehn zu Hermannstadt gehörenden Gemeinden registrierte das Einwohnermeldeamt in Hermannstadt. Von diesen sind 7.334 bereits 2012 abgelaufen. Personen, die abgelaufene Personalausweise besitzen machen sich strafbar, wobei sich die Geldstrafe auf 40 bis 80 Lei beläuft.

Unterlagen können Montag und Dienstag von 8.30 bis 13 Uhr, Mittwoch von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr, Donnerstag von 8.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 15.30 Uhr sowie Freitag zwischen 8.30 und 12 Uhr eingereicht werden.  Weitere Informationen  unter www.sibiu.ro.  (WF)

 

Maisingen auf der Michelsberger Burg

Michelsberg. – Die traditionelle Begegnung vom 1. Mai in Michelsberg findet in diesem  Jahr  sozusagen erstmalig im eigenen Hause statt. Am 1. April d. J. hat das Bürgermeisteramt aus Heltau die Burg für 10 Jahre an die Evangelische Kirchengemeinde Michelsberg übergeben. Die kleine Gemeinschaft hat die Herausforderung angenommen und ist nun Trägerin von Rechten und Pflichten. Allererst wurde in wochenlanger Arbeit schon mal das Areal gesäubert und die Burg ist wieder aus der Ferne sichtbar geworden. Investitionen sollen folgen.

Nun ist man dafür gerüstet am 1. Mai Gäste zu empfangen. Von 7 bis 9 Uhr ist der Eintritt frei. Um 7 Uhr starten die Michelsberger und die Heltauer Schulkinder unter der Leitung von Juliane Henning ihr fröhliches Frühjahrssingen.  Musikalische Unterstützer sind dabei herzlich willkommen.

Anschließend bittet ein hoher Gast, Bischof Reinhart Guib, in die Basilika zu einer Andacht. Diese wird deutsch und rumänisch gehalten. Danach gehen die Kinder in den Burghof hinaus, um unter Anleitung von Lehrerinnen einige Spiele zu spielen. In der Basilika wird in der Zwischenzeit Prof. Dr. Paul Niedermaier in die Ausstellung „50 Jahre Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde“ einführen. Danach eröffnet Kirchenvater Michael Henning den Anwesenden das Geheimnis,  welche Ausrichtung und Nutzung die Michelsberger Burg in Zukunft haben wird.

Schließlich singen Erwachsene und Kinder  gemeinsam zum Abschluss des offiziellen Teils das Siebenbürgerlied.  Es folgt das Teilen des mitgebrachten Essens.

Erwartet wird eine bunte Gemeinschaft von Michelsbergern und Nachbarn, Kinder und Erwachsene aus allen in Siebenbürgen lebenden Nationen.  Gemeinsam haben alle, dass sie Michelsberg ins Herz geschlossen haben und sich die Freude am Leben nicht von der frühen Morgenstunde nehmen lassen.                   

Pfarrer Stefan COSOROABӐ

 

Lehrerausbildung am Päda

Hermannstadt. – Ab dem Schuljahr 2013/2014 gibt es wieder eine Klasse für die Ausbildung von ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen in deutscher Sprache am Pädagogischen Lyzeum in Hermannstadt, teilte die stellvertretende Direktorin Rodica Ţălnariu der Hermannstädter Zeitung am Montag mit. Heute veranstaltet das Pädagogische Lyzeum für Achtklässler und deren Eltern einen Tag der Offenen Türen. Zwischen 9 und 11 Uhr werden Pilotprüfungen für die Eignungstests, die für die ErzieherInnen- und LehrerInnenausbildung erforderlich sind, angeboten, desgleichen zwischen 9 und 13 Uhr Hospitationen.  (BU)

 

Radio Neumarkt auf Deutsch

Sendezeiten: Mo.-Sa. 21 bis 22 Uhr, So. 10.30 bis 11 Uhr auf den Frequenzen der Mittelwelle 1593, 1323, 1197 kHz und im Livestream unter www.radiomures.ro/de/:  Freitag: Beitrag der Neumarkter Jugendradiogruppe – „Yvonne lernt Japanisch"; Samstag: Schlagerabend; Sonntag: Andacht (Stadtpfarrer Hans-Bruno Fröhlich, Schäßburg), Märchentruhe; Montag: Siebenbürgische Persönlichkeiten: der Schriftsteller Gustav Schuller; Dienstag: Die Bauernburg Rosenau; Mittwoch: Sozialzentrum Peter Mitterbauer-Haus des Vereins Elijah aus; Donnerstag: Melikolleg – Verein fur Bienenzucht.

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 3,  Montag, 29.  April, 11.50-13.15 Uhr: Deutscholympiade in Suczawa. TVR 1, 13.00-14.00 Uhr: Deutsch… um 1:  Umfrage…  Von der Tracht zur Trachtengruppe; …Schritt für Schritt – Schweizer Familie in Schässburg.

TVR 2, Dienstag, 30. April, 14.30-15.00 Uhr: Schüler zu Gast  …bei uns.

TVR1, Donnerstag, 2. Mai, 15.30 – 17.00 Uhr: Nachrichten;  Deutsche Touristen durch Bukarest; Deutsche Investoren in Klausenburg; Bücher und Bilder mit Hans Liebhardt; Freikauf der Deutschen – Exportware Mensch,  ein Film von Tiberiu Stoichici.