Nachrichten

2426

Deutschsprachiges bei Theatermarathon; DFDH-Mitgliederversammlung; Kartenvorverkauf freigegeben; Forumsklub am Mittwoch; Indierock im Atrium-Café; Kommunikationsseminar; 25 Jahre Klausenburger Forum; Donaujugendorchester zurück; Workshop Wem gehört die Stadt?”; „Aus den Giftschränken des Kommunismus"; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

Von der Macht der Manipulation

Ausgabe Nr. 2426
 

Zur Vorpremiere des Stücks „Fantoma e aici“ am Radu Stanca-Nationaltheater

 

Ein guter Verkäufer ist im Stande dem Gärtner Gurken zu verkaufen. So lautet ein rumänischer Spruch, der sehr gut zu dem neuesten Theaterstück passt, das vergangene Woche auf der Bühne des Radu Stanca-Nationaltheaters gezeigt wurde. Die Vorpremiere des Stückes „Fantoma e aici“ von Abe Kobo fand unter der Regie des Japaners Kushida Kazuyoshi am Donnerstag, den 9. April, statt.

 

Weiterlesen

Brukis am Bosporus

Ausgabe Nr. 2426
 

Auf der Schwelle zwischen Europa und Asien

 

Istanbul, die Stadt am Bosporus, war das Reiseziel einer 25-köpfigen Schülergruppe der Brukenthalschule in der diesjährigen Projektwoche „Schule anders" (5.-11. April 2015). Die „Blaue Moschee", die Hagia Sofia, die Yerebatan-Zisterne, die „Hohe Pforte", die archäologischen Museen sowie die Herrscherpaläste „Dolmabahce" und „Topkapi" gehörten zu den Highlights der Fahrt. In letzterem befindet sich auch das Schwert Stefans des Gro-en und der Stock des Mose. Das Programm wurde abgerundet durch einen Besuch im „Großen Basar" und eine Hafenrundfahrt auf dem Bosporus und „Goldenem Horn". Die begleitenden Lehrer Octavian Pop und Hugo-Alexander Frohn baten die Schüler am Ende ihre Eindrücke aufzuschreiben, wobei sich hier die Schülerin Andra Chelu (11D), die ihre persönliche Zusammenfassung unglaublicherweise in akkadischer Keilschrift verfasst hatte, besonders hervortat.

Weiterlesen

5 Preise für Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2426
 

Die Deutscholympiade 2015 in Sathmar

 

Mitte März standen die Teilnehmer an der Landesphase des Schülerwettbewerbs im Fach Deutsch als Muttersprache fest. Aus dem Kreis Hermannstadt waren das 12 Schüler der Klassen VII-XII, die sich dann zusammen mit ihrer Begleitlehrerin Paula Rus und der stellvertretenden Direktorin der Brukenthalschule, Bianke Grecu, auf den Weg nach Sathmar machten.

 

Weiterlesen

Gedenkkonzert

Ausgabe Nr. 2426
 

Zum 100. Jahrestag des Massakers an den Armeniern veranstaltete der Verein der Armenier aus Rumänien am 8. April in Klausenburg ein Gedenkkonzert im Kunstmuseum. Das Konzert bestritt das bekannte Ensemble Flauto dolce" mit historischen Instrumenten. Der Höhepunkt des Konzertes war die Präsentation der aus dem Jahr 1752 stammenden Prozessionsorgel der Armenier aus Elisabethstadt/Dumbrăveni, dem ehemaligen Elisabethopolis. Die Orgel wurde frisch restauriert und ist in dem Klausenburger Geschichtsmuseum zu besichtigen.   Unser Bild: die vier Mitglieder des Klausenburger Ensembles Flauto dolce" – Mihaela Maxim, Noemi Miklos, Maria Szabo und Zoltán Majo (v. l. n. r.) und die Prozessionsorgel aus Elisabethstadt.                                          

Foto: Tavu FODOR

„Keine provinzielle Enge“

Ausgabe Nr. 2426
 

Aus dem Archiv der Hermannstädter Zeitung: Gespräch mit Günter Grass

 

Sein Roman Die Blechtrommel" erschien 1959, 1969 war er in Rumänien auf Lesereise unterwegs, dreißig Jahre danach erhielt der deutsche Schriftsteller Günter Grass den Nobelpreis für Literatur. Am Montag, den 13. April 2015 ist der am 16. Oktober 1927 in Danzig/Gdansk geborene Schriftsteller, den Hellmuth Karasek eine monumentale Jahrhundertfigur der Weltliteratur" nannte, in Lübeck gestorben. Aus aktuellem Anlass können Sie im Folgenden das Interview lesen, das der Literaturhistoriker Walter Engel mit Günter Grass in Hermannstadt geführt hat und das in der Hermannstädter Zeitung vom 14. November 1969 abgedruckt worden ist.

 

Weiterlesen

Schule anders in Holzmengen

Ausgabe Nr. 2426
 

Im Linienbus nach Agnetheln war vergangene Woche morgens um 7 Uhr ungewohnt viel los, 20 Jungen und Mädchen begleitet von ihrer Lehrerin und Tabea Freutel vom Demokratischen Forum in Hermannstadt waren täglich auf dem Weg zu ihrem Projekttag im Rahmen der Schule anders-Woche in Holzmengen.

Gut ausgestattet mit Regenkleidung und Lunchpaket ging es trotz niedriger Temperaturen auf die Burg, dort erwartete die Gruppe die Jugendreferentin Franziska Fiedler und fünf Jugendliche aus dem Jugendforum mit einem Tag voller Aktivitäten zum Thema „siebenbürgisch – sächsischen Osterbräuche“. 

Weiterlesen

Ostermarkt auf dem Kleinen Ring

Ausgabe Nr. 2425
 

Ostermarkt auf dem Kleinen Ring: Klein aber fein sieht der Ostermarkt in Hermannstadt aus, der in diesem Jahr nicht mehr auf dem Großen sondern auf dem Kleinen Ring stattfindet. Die kalten Tage und das regnerische Wetter haben allerdings die Besucherzahlen in Grenzen gehalten. Gefreut haben sich die Kinder, die sich auf einer aufblasbaren Rutsche vor dem Schatzkästlein austoben konnten.      

Foto: Cynthia PINTER