Von Hoffnung, Angst, Freiheit und… Disziplin

Ausgabe Nr. 2452
 

Selektive Nachlese zum 22. Astra Film Festival in Hermannstadt

 

1.500 Dokumentarfilme aus 90 Ländern, aufgeteilt auf sieben Tage. Dieses Fazit konnte Dumitru Budrala, der Leiter des Astra Film Festivals, am Samstagabend bei der Preisverleihung im Thaliasaal, in Hermannstadt ziehen. Es war auch in diesem 22. Jahr seit der ersten Ausgabe des Festival keine leichte Angelegenheit für die hochqualifizierte Jury, einen Gewinner für jede Kategorie zu wählen. Das Rennen machte heuer „Spartacus & Cassandra“, in der Regie von Ioannis Nuguet aus Frankreich, der den Großen Preis einheimste.Weiterlesen

Nachrichten

2452

MP Ovidiu Ganț war in Berlin; 45. Jazzfestival; Oldtimer-Parade am Samstag; Premiere am Gong-Theater; Kreisforum tagt am 23. Oktober; Infoabend an der FU Berlin; Übersetzungswettbewerb; Radu Stanca-Nationaltheater auf Japan-Tournee; Poetry Slam Workshop; Schreibwettbewerb; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache; Radio Neumarkt auf Deutsch.Weiterlesen

„Gegenseitiger Austausch ist wichtig“

Ausgabe Nr. 2451
 

Hessische Europaministerin Lucia Puttrich zu Gast

 

Über die Herausforderungen der Flüchtlingssituation sprach die hessische Europaministerin Lucia Puttrich bei ihrem Arbeitsbesuch in Rumänien mit dem früheren EU-Kommissar und jetzigen Präsidentenberater für EU-Fragen, Leonard Orban, sowie der Vorsitzenden des EU-Ausschusses des rumänischen Parlaments, Ana Birchall. „Es ist wichtig, dass wir in der Europäischen Union gemeinsame Antworten auf die Frage geben, wie wir dem großen Zustrom von Asylsuchenden begegnen", betonte die Ministerin. Puttrich begrüßte die Haltung der rumänischen Politik, die Beschlüsse zu Verteilung der Flüchtlinge konsequent umzusetzen, auch wenn sich das Land für eine andere Herangehensweise engagiert habe. „Rumänien ist ein wichtiges und engagiertes Mitglied der europäischen Familie. Ich gehe davon aus, dass das Land die europäische Integration konsequent vorantreiben wird und auch in Zukunft die gemeinschaftlichen Entscheidungen mitträgt“, so die Europaministerin.Weiterlesen

25 Jahre Deutsche Einheit

Ausgabe Nr. 2451
 

Zu einem Empfang anlässlich des Nationalfeiertags der Bundesrepublik Deutschland lud am Freitag Konsulin Judith Urban (vorne links mit ihrem Gatten Dietrich Urban) nach Hermannstadt ein. Unser Bild: Die Neppendorfer Blaskapelle stimmte zum Auftakt die drei Hymnen – die deutsche, die rumänische und jene der EU – an.                                             

Foto: Fred NUSS

„Lasst uns Liebe schenken“

Ausgabe Nr. 2451
 

Philantropischer Verein feierte 20. Jubiläum

 

Als nach der Wende allerorten in Rumänien die Rumänisch-Orthoxe Kirche Gotteshäuser errichten ließ, war der Hermannstädter Pfarrer Simion Săsăujan einer der ersten, die sich an den Sozialauftrag der Kirche erinnerte. Die neue Kirche seiner Kirchengemeinde im Goldtal stand noch im Rohbau, da richtete er schon eine Kindertagesstätte in dem fertigen Halbparterre ein.Weiterlesen

Der Filmmarathon hat begonnen

Ausgabe Nr. 2451
 

Bis Sonntag laufen spannende Filme beim Astra Film Festival

 

22 Jahre sind vergangen seit in Hermannstadt ein Festival für Dokumentarfilme ins Leben gerufen wurde. Heute ist das Astra Film Festival aus dem herbstlichen Kulturprogramm der Hermannstädter nicht mehr wegzudenken. Anfangs war es die Leidenschaft einiger weniger Leute, an deren Spitze sich wie heute Dumitru Budrala befand. Heute sind die Säle vor allem bei den abendlichen Vorführungen voll. Begonnen hat die diesjährige Ausgabe am Montag, den 5. Oktober, im Thaliasaal.Weiterlesen

Mit Taktgefühl

Ausgabe Nr. 2451
 

Hermannstädter Gitarrentreffen auf dem Kleinen Ring

 

Das von dem Kulturverein „Play" veranstaltete Hermannstädter Gitarrentreffen fand am Samstag auf dem Kleinen Ring viele Besucher und Anhänger.

 Ungewohnte Klänge drangen am Samstag über den Kleinen Ring in Hermannstadt: Unter die Geräusche der umliegenden Restaurants mischte sich zunehmend auch das Trommeln, Saitenzupfen und Singen zahlreicher Künstler und Gäste. Das Hermannstädter Gitarrentreffen wurde zum Anlaufpunkt für Gitarrenbegeisterte aller Altersstufen.Weiterlesen

Nachrichten

2451

„Ein Weg wie hundert Leben"; Herta Müller und die Angst; „Die Lager neben dir; Reihe „Junge Akademiker"; Treffen in der HZ-Redaktion; Buchvorstellung; Spielend Französisch lernen; Nationaler Gedenktag für die Holocaust-Opfer; Workshop für Schüler und Studenten; Ursula Ackrill liest; Infoabend an der FU Berlin; Heimspiel am Sonntag; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache; Radio Neumarkt auf Deutsch.Weiterlesen

Sie stellt sich jeder Herausforderung

Ausgabe Nr. 2451
 

Die Autorin und Übersetzerin Nora Iuga erhielt das Bundesverdienstkreuz

 

„Bis heute stellen Sie sich, verehrte Frau Iuga, jeder Herausforderung. Trotz des achtjährigen Publikationsverbotes ab 1970 haben Sie ihr schöpferisches Wirken nicht unterbunden sondern stets weiter geschrieben und sich für die Literatur und freie Meinungsäußerung eingesetzt. Mit Ihrem außerordentlichen Einsatz als Sprach-, Kultur-und Literaturvermittlerin und Ihrem ständigen Engagement für die Rezeption deutscher Literatur in Rumänien haben Sie sich nachhaltig um das deutsch-rumänische Verhältnis verdient gemacht. Ich möchte Ihnen daher namens der Bundesrepublik Deutschland sehr herzlich danken." Mit diesen Worten schloss  Werner Hans Lauk, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Rumänien, seine Laudatio anlässlich der Übergabe des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Frau Eleonora Almosnino, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Nora Iuga, am 30. September 2015 in Bukarest.Weiterlesen