„Eine zupackende, kraftvolle Persönlichkeit“

Ausgabe Nr. 2447
 

Der Klavierlehrer, Pianist und Musikologe Peter Szaunig ist tot


Am 28. August 2015 verstarb nach kurzer und heftiger, aber tapfer ertragener Krankheit in Bamberg der bekannte aus Hermannstadt stammende Klavierlehrer, Pianist und Musikologe Peter Szaunig im Alter von 82 Jahren. Die Trauerfeier – gestaltet in beeindruckender Weise von der Gemeindepfarrerin Anette Simojoki – fand am 3. September in der Bamberger Erlöserkirche vor einer großen Trauergemeinde statt. Im Namen des Freundeskreises fand Jürgen Schuster bewegende Dankesworte. Christina Reckerth dankte im Namen der Kreisgruppe für Szaunigs stets beherzten Einsatz für siebenbürgische Belange und Franz Metz, der GDMSE-Vorsitzende (Gesellschaft für deutsche Musikkultur im Südöstlichen Europa) erinnerte an das langjährige, vielfältige Wirken des Verstobenen in diversen siebenbürgischen Arbeitskreisen und Musikverbänden. Sein langjähriges Engagement für die Durchführung des Hermannstädter Carl-Filtsch-Wettbewerbes, dessen Mitinitiator er war, hob er als Krönung seines Lebenswerkes hervor. Dagmar Zink, die literarische Partnerin des poetisch-musikalischen Künstlerdous Szaunig-Dusil und verlässliche Stütze seiner letzten Jahre beschloss die Trauerfeier mit bewegenden Worten und einem tief beeindruckenden Gedicht. Wir geben beides im Anschluss an die Abschiedsworte von Szaunigs langem Weggefährten, dem Heidelberger Musikprofessor Heinz Acker, wieder.


„Schule – gestern, heute, morgen“

Ausgabe Nr. 2447
 

Das 25. Sachsentreffen findet am 19. September in Mediasch statt

Zu der Jubiläumsauflage des von dem Siebenbürgenforum veranstalteten Treffen werden zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. Das Festprogramm beginnt wie immer mit dem Gottesdienst um 10 Uhr, in dem der Mediascher Stadtpfarrer Gerhard Servatius-Depner die Predigt hält. 

Im Rahmen des Sachsentreffens wird Prof. Dr. Hermann Pitters mit der Honterus-Medaille ausgezeichnet. Die Laudatio hält Dechant Dietrich Galter. Den Festvortrag zum Motto hält Thomas Șindilariu. 

Im Programm stehen außer Umzug und Auftritt der sächsischen Tanzgruppen aus ganz Siebenbürgen noch ein Konzert des „Viva la musica"-Chores des Klausenburger Deutschen Forums und eine  Darbietung der Augsburger Theatergruppe. Für die Kinder gibt es zwischen 10 und 12 Uhr ein Bastelprogramm in der Hermann Oberth-Zentrumsschule

Ab 8 Uhr können Interessierte vor dem Kirchenkastell Abzeichen und Programme kaufen.  (BU)

Kein Pech bei Proetnica Nummer 13

Ausgabe Nr. 2446
 

Das pluriethnische Festival hat in Schäßburg Ende August stattgefunden

 

Die Frage, warum das Schäßburger Festival Proetnica nicht viel mehr Besucher hat, bleibt wie jedes Jahr offen, denn es ist nicht nur ein kulturelles Event, sondern auch eine gute Gelegenheit, die Minderheiten des Landes kennen zu lernen. Und nicht immer die großen, bekannt durch mehr oder weniger gute Taten, sondern auch diejenigen nationalen Minderheiten, die in der Öffentlichkeit eher selten wahrgenommen werden. Darum geht es nämlich bei Proetnica, und auch dieses Jahr war das Festival, bei dem knapp 850 Teilnehmer dabei waren, ein Erfolg.

Weiterlesen

Das Mittelalter? „Eine Art Lebensform”

Ausgabe Nr. 2446
 

Streiflichter vom 15. Mittelalterfestival auf dem Großen Ring in Hermannstadt

 

Ritter und Hofdamen, uralte Tänze und Musik vermischt mit modernen Rhythmen, alles im Takte des fleißigen Klopfens der Wandergesellen, untermalt vom Gebrüll wütender Anführer und laut rufender Händler, die bemüht sind, ihre Ware zu verkaufen, verziert von klirrenden Schwertern und bekräftigt vom Kanonendonner – das alles war am vergangenen Wochenende in Hermannstadt zu sehen und zu hören.

Weiterlesen

Auf Planwagen nach Eulenbach

Ausgabe Nr. 2446
 

Märchenkarawane mit Schattenspiel für Grundschüler

 

Die geheimnisvolle Reise des großen Vogels”, lautet das Motto der Märchenkarawane im Rahmen deren 13 deutsche und rumänische Jugendliche  gemeinsam ein Schattenspiel machen und das sie bereits am vergangenen Wochenende und im Laufe dieser Woche in Hermannstadt, Eulenbach und Rothberg zeigten. Am Samstag, 5. September findet in der Alten Mühle um 16 Uhr in Holzmengen die letzte Vorstellung statt sowie ein Jazzkonzert im Anschluss mit Cătălin Milea und Mihai Balabuș. Das Projekt kam auf Initiative des Vereins KulturTandem aus Deutschland zustande.

 Weiterlesen

Ricky war hier

Ausgabe Nr. 2446
 

Der beliebte Hermannstädter Sänger und Entertainer Ricky Dandel erwies sich beim Proetnica-Festival in Schäßburg am als Publikumsmagnet. Unser Bild: Am Sonntag danach gewährte Ricky Dandel (rechts) der Chefredakteurin der deutschen Sendung im Rumänischen Fernsehen, Christel Ungar-Țopescu, ein Interview, das in der AKZENTE-Sendung am Donnerstag, dem 10. September, ab 15.30 Uhr, ausgestrahlt wird.                 Foto: Beatrice UNGAR

„Solange ich nüchtern bin, trinke ich nicht“

Ausgabe Nr. 2447
 

Gespräch mit dem ehrenamtlichen Suchthelfer Walter Beier

 „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“ Die Jahreslosung 2015 aus dem Römerbrief ist auch die Losung, unter der das Blaue Kreuz in Deutschland und seit 1999 auch das in Rumänien in der Suchthilfe aktiv ist.  Der frühere Landesvorsitzende und derzeitige Ehrenvorsitzende des Blauen Kreuzes in Nordrheinwestfalen, der Suchthelfer Walter Beier, besuchte vor kurzem die Redaktion der Hermannstädter Zeitung und erzählte von seinem Engagement für das Blaue Kreuz Rumänien. 2001 war er zum ersten Mal in  Rumänien und traf in Kleinscheuern den Leiter des Nazareth-Hauses, Dr. Holger Lux. Seither kommt er regelmäßig nach Kleinscheuern und inzwischen unterstützt er auch das Haus der Hoffnung in Schellenberg, wo suchtkranke Frauen betreut werden. Walter Beier gewährte der HZ-Chefredakteurin Beatrice U n g a r folgendes Interview.

Weiterlesen