Man zählt auf zufriedene Mitarbeiter

Ausgabe Nr. 2448
 

Continental Hermannstadt eröffnete Kindergarten auf dem Werksgelände

 

Den Kindern der Angestellten von Continental Hermannstadt steht seit Anfang September ein privater Kindergarten zur Verfügung. Das ist eigentlich gar kein weltweiter Continental-Standard, sondern eher die Ausnahme, und damit will das Unternehmen für mehr Komfort für die jungen Eltern sorgen, und, wie die Gäste bei der Eröffungsfeier witzelten, vielleicht auch zukünftige Mitarbeiter ausbilden.Weiterlesen

„Schule – gestern, heute, morgen“

Ausgabe Nr. 2448
 

Morgen, am 19. September, findet in Mediasch unter diesem Motto das 25. Sachsentreffen statt

 

Die Jubiläumsauflage des von dem Siebenbürgenforum veranstalteten Treffens beginnt wie immer mit dem Gottesdienst um 10 Uhr, in dem der Mediascher Stadtpfarrer Gerhard Servatius-Depner die Predigt hält.

Im Rahmen des Sachsentreffens wird Prof. Dr. Hermann Pitters mit der Honterus-Medaille ausgezeichnet. Die Laudatio hält Dechant Dietrich Galter. Den Festvortrag zum Motto hält Thomas Șindilariu.

Im Programm stehen außer Ausstellungen und dem Umzug und Auftritt der sächsischen Tanzgruppen aus ganz Siebenbürgen noch ein Konzert des „Viva la musica"-Chores des Klausenburger Deutschen Forums und eine  Darbietung der Augsburger Theatergruppe mit dem Stück „As Susi huet Geest". Für die Kinder gibt es zwischen 10 und 12 Uhr ein Kinderprogramm in der Hermann Oberth-Zentrumsschule, ab 11 Uhr ein Jugendcafé im Gemeindehaus.

Ab 8 Uhr können Interessierte vor dem Kirchenkastell Abzeichen und Programme kaufen.  (BU)

Nachrichten

2448

Drei neue Generalkonsulate; DWS-Weinfest am Sonntag; Vortrag an der EAS; Konzert in Großau; Schnaps-Kostprobe; Theater im Spiegelsaal; Letzter Transilvanian Brunch; Buchpräsentation; Struktur des neuen Schuljahres verändert; Vortragsreihe im Jahr der Bildung; CibinFest Ende September; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

Nachrichten

 

„Salvador Dali-Weg" wird eröffnet

Xul Zolar"-Konzert im Erlenpark

Fünftes Männerfrühstück

Vortrag an der EAS

Fahrt zum Sachsentreffen

Joachim Wittstock im Erasmus

Seidenmalwerkstatt 

Johanniskirche – offenes Denkmal

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

Radio Neumarkt auf Deutsch

„Es ist etwas in Bewegung gekommen“

Ausgabe Nr. 2447
 

Baden-Württemberger Delegationen zu Gast in Hermannstadt


 

Knapp eine Woche nach der am 13. Juni diesen Jahres erfolgten Gründung des Verbands der Honorarkonsuln in Rumänien stand Helmut W. Schweimler, der Generalsekretär der Vereinigung des Konsularkorps Baden-Württemberg, auf der Matte bei seinem Amtskollegen Andreas Huber in Hermannstadt, der zum Präsidenten des Verbands gewählt worden war. Und knapp drei Monate später, genau an den ersten beiden Tagen dieser Woche, besuchte eine Delegation dieser Vereinigung  Hermannstadt, auf Einladung des österreichischen Honorarkonsuls Andreas Huber. Ein Zeichen, dass die Baden-Württemberger nicht lange fackeln, wenn es darum geht, Beziehungen zu knüpfen und Kooperationen anzubahnen. 

Festtag im Zwischenkokelgebiet

Ausgabe Nr. 2447
 

Feierliche Wiedereinweihung der Kirchenburg in Groß-Alisch 

 

Die Einheit der Christen müsse nicht gesucht werden, die gäbe es schon. Man müsse sie bloß entdecken, sagte der Dechant des Schäßburger Kirchenbezirks der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, Hans-Bruno Fröhlich, in seinem Grußwort bei der Wiedereinweihung der Kirchenburg in Groß-Alisch/Seleuș bei Dunnesdorf/Daneș am vergangenen Sonntag. Fröhlich sagte auch, dass er und sein rumänisch-orthodoxer Amtskollege, Ortspfarrer Nicolae David, in Groß-Alisch diese Einheit entdeckt haben und auch pflegen. Ein Beweis dafür war die Tatsache, dass aus Anlass der Wiedereinweihung zum dritten Mal in diesem Ort, wo alle Ethnien gut zusammenleben, ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert wurde.

Weiterlesen

Schnäppchenjagd auf dem Großen Ring

Ausgabe Nr. 2447
 

Die 49. Auflage des traditionellen Töpfermarktes fand am Wochenende statt


49. Auflagen des Töpfermarktes gab es bereits in Hemannstadt, am Wochenende ließen sich die Hermannstädter weder vom Regen noch vom Wind vom Großen Ring wegscheuchen. Denn es ist inzwischen Tradition: Am ersten Samstag im September kauft man Töpferware ein! Seit einigen Jahren findet zeitgleich ein Romamarkt auf dem Kleinen Ring statt, so dass man die Einkäufe mit Silberschmuck, Holz- und Plastikware aber auch fehlerhaften Ikea-Produkten ergänzen kann.