„Rügen ist ein Sehnsuchtsort“

Ausgabe Nr. 2375
 >

Gespräch mit der Krimiautorin Katharina Peters in Hermannstadt

 

Hermannstadt hat die Latte sehr hoch gelegt", sagte Katharina Peters mit Klarnamen Manuela Kuck nach ihrer sehr gelungenen und für alle Anwesenden spannenden Lesung aus ihren Rügenkrimis in der Bibliothek des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt (DKH). An dieser Lesung müssten sich nun auch andere Veranstalter messen, die sie einladen werden, sagte die in Berlin lebende Autorin, deren auf Rügen spielende Krimis Hafenmord" und Dünenmord" auch in Hermannstadt gerne gelesen werden. Hafenmord" wurde von den Nutzern der Bibliothek des DKH sogar zum Buch des Monats Februar gekürt. Im Vorfeld der Lesung gewährte die Autorin der HZ-Chefredakteurin Beatrice Ungar folgendes Interview:

 

Weiterlesen

Aufschlussreiche Gespräche und Besuche

Ausgabe Nr. 2375
 >

Delegation der CSU-Landesgruppe im Bundestag zu Gast

 

Am Donnerstag hatte der Bundestagsabgeordnete Bernd Fabritius in Berlin den rumänischen Außenminister mit einer kleinen Delegation empfangen, von Sonntag bis Dienstag weilte er mit einer Delegation der CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag auf Informationsbesuch in Rumänien.

 

Weiterlesen

Dramatisch und herzzerreißend

Ausgabe Nr. 2375
 >

Theaterabend mit Maia Morgenstern im Thaliasaal

 

Eine Lebensgeschichte, die leider viel zu oft geschehen ist, wurde am Freitag, dem 21. März, im Thaliasaal vorgestellt. Die Gräueltaten des Nationalsozialistischen Regimes und die Tragödien von Millionen von Juden, wurden im Theaterstück „Janka“ von Oscar Speace, unter der Regie von Toma Enache, thematisiert. Die bekannte Schauspielerin Maia Morgenstern schlüpfte in die Rolle von Janka Festinger, einer Jüdin aus Sighetu Marmației, die Auschwitz überlebt hat und deren Briefe einer der beiden Söhne, Oscar Speace, zu einem Theaterstück überarbeitete.

 

Weiterlesen

Fünftes Mediascher Treffen im Juni

Ausgabe Nr. 2374
 >

Jahresvollversammlung des Zentrumsforums Mediasch fand statt

 

 

Vergangenen Mittwoch fand die erste Vollversammlung des Zentrumsforums Mediasch in diesem Jahr statt. Zur Tagesordnung gehörten der Bericht des Vorsitzenden über die Tätigkeit des Vorstandes für 2013, die Rechnungslegung für 2013, Bericht des Rechnungsprüfers, Haushaltsplan für 2014, Wortmeldungen, Teilwahlen und Allfälliges. Der Vorsitzende Werner Müller erinnerte daran, dass in diesem Jahr das fünfte Mediascher Treffen vom 13. bis 16. Juni stattfindet.

  Weiterlesen

Er hat das Publikum berührt

Ausgabe Nr. 2374
 >

Der Theatermann Hanns Schuschnig ist tot

 

Ich will das Publikum berühren" sagte der am 21. Dezember 1927 in Hermannstadt geborene und am 12. März 2014 in Altusried verstorbene Hanns Schuschnig gewöhnlich, wenn jemand ihn fragte, warum er denn gerne inszeniere. Und bei seiner ersten Inszenierung am 12. August 1956 ist es ihm sogar, so wird erzählt, gelungen, das Publikum auch im wahrsten Sinn des Wortes zu berühren.

   Weiterlesen

Bücherspende

Ausgabe Nr. 2374
 >

Für Kinder und Studenten: Eine Spende von ca. 1.800 Büchern aus den Beständen des Instituts für Jugendbuchforschung der Goethe-Universität aus Frankfurt am Main an die Kinderabteilung der Hermannstädter Astra-Bibliothek ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen der Astra-Bibliothek und dem Germanistik-Lehrstuhl der Lucian Blaga-Universität, die sich um die bei dem Institut im Laufe mehrerer Jahre angesammelten Rezensionsexemplare bewarben. Es sei eine der größten Spenden für die Kinderabteilung, die die Astra-Bibliothek in den letzten Jahren erhalten hat, erklärte Direktor Silviu Borş. Die Firma Atlassib hat die etwa 40 Bücherkartons kostenlos nach Hermannstadt gebracht. Es handelt sich um Kinderbücher in deutscher Sprache, und seit Anfang der vergangenen Woche kann man sie ausleihen. Die Bibliothek verfügt auch über einen online-Katalog (www.bjastrasibiu.ro), so dass die Leser auch erfahren können, ob das gewünschte Buch vorhanden ist.

Foto: Ruxandra STẰNESCU

Alle Gefühlsregister gezogen

Ausgabe Nr. 2374
 >

Lieder der Romantik erklangen im Spiegelsaal

 

 

Da die Orgel in der evangelischen Stadtpfarrkirche seit geraumer Zeit nicht bespielbar ist, habe sie sich etwas einfallen lassen müssen, sagte die Hermannstädter Organistin und Stadtkantorin Ursula Philippi im Anschluss an den Liederabend, den sie als Pianistin am Dienstag gemeinsam mit der Sopranistin Melinda Samson und dem Klarinettisten Ciprian Dancu im Spiegelsaal des Deutschen Forums bestritten hatte.Weiterlesen

Weiterhin führende Rolle angestrebt?

Ausgabe Nr. 2374
 >

Vertreterversammlung des Kreisforums Hermannstadt tagte am Samstag

 

 

Einen Bericht über die politische Lage in Rumänien und deren Auswirkungen auf die lokale Politik des Deutschen Forums legte Hermannstadts Bürgermeister Klaus Johannis am Samstag bei der Vertreterversammlung des Kreisforums Hermannstadt auf Ansuchen der Vorsitzenden, Hermannstadts Vizebürgermeisterin Astrid Fodor, vor, die auch Frecks Bürgermeister Arnold Klingeis und Heltaus Vizebürgermeister Johann Krech um Stellungnahmen gebeten hatte.

 

Weiterlesen

„Mit Theater gegen die Gewalt kämpfen”

Ausgabe Nr. 2374
 >

Der Verein A.L.E.G. hat ein Projekt für Jugendliche aus Hermannstadt beendet

 

Der Hermannstädter Verein A.L.E.G., der seit Jahren für die Geschlechtergleichheit kämpft, hat vergangene Woche sein einjähriges Projekt „Jugend und Theater gegen die Gewalt” beendet. 300 Jugendliche aus drei Lyzeen Hermannstadts wurden angesprochen und haben gelernt, dass Gewalt mehrere Formen annehmen kann – von physisch bis wirtschaftlich. Wie sie die verschiedenen Formen erkennen, aber auch wie sie damit umgehen müssen, haben die Jugendlichen in mehreren Gesprächsrunden, aber auch beim Theaterspielen gelernt.Weiterlesen