Einzigartig und individuell

Ausgabe Nr. 2356
 >

Zeitzeugen berichten von den Jahren 1949 – 1989

„Neuanfang im Westen“ ist 2013 im Mitteldeutschen Verlag als Taschenbuch erschienen. Der Einband ist ausschließlich in den Farben weiß und grün gehalten, die Vorderseite nimmt ein Schwarz-weiß-Foto ein, das eine mehrköpfige Familie samt Gepäck zeigt, sie dreht dem Betrachter jedoch den Rücken zu.

Es handelt sich bei dem Werk um eine Publikation der Deutschen Gesellschaft e. V. unter der Verantwortung des Bundesaußenministers a. D. Hans-Dietrich Genscher.

Andres H. Apelt hat als Herausgeber 20 Lebensgeschichten gesammelt, die repräsentativ für die von rund 3,5 Mio. anderen Menschen stehen, denen es in den Jahren 1949 bis 1989 auf irgendeine Art und Weise geglückt ist, die DDR gen Westdeutschland zu verlassen.

 

Weiterlesen

Gelungenes Wagnis

Ausgabe Nr. 2355
 >

Mendelssohns Elias" in der Schwarzen Kirche

 

 

International besetzt und besucht war die Aufführung des  Oratoriums Elias" von Felix Mendelssohn-Bartholdy am Donnerstag der Vorwoche in der Schwarzen Kirche in Kronstadt. Es war der krönende Abschluss der 11. Auflage des Festivals Musica Coronensis", das von der Honterusgemeinde mit Unterstützung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Bukarest organisiert wurde. Vom 11. bis 17. Oktober gab es Orgelkonzerte und Kammerkonzerte vom Feinsten.

 

Weiterlesen

Filme, die unter die Haut gehen

Ausgabe Nr. 2355
 >

Zu den Gewinnerfilmen des Astra Film Festivals 2013 in Hermannstadt

 

„Ich habe gar kein Einfühlungsvermögen; ich muss alles selber herausfinden!” Matthew ist Autist. Er nimmt seine Telefongespräche auf, um die Gefühle seiner Gesprächspartner anhand der Frequenzen zu entziffern. Der Gewinnerfilm der diesjährigen Ausgabe des Astra Film Festivals heißt „Matthew’s Laws“ von Regisseur Marc Schmidt aus den Niederlanden.

 Der Film geht unter die Haut. Er zeigt die psychische Verfassung von Matthew, Autist und ehemaliger Schulfreund des Regisseurs. Matthew strebt nach Ordnung um jeden Preis – mit katastrophalen Folgen. Der Regisseur begleitet Matthew in seinem Alltag, in seinen heftigen Konfrontationen mit seiner Umwelt. Allmählich bekommt der Zuschauer einen Einblick in die komplexe Denkensart des Protagonisten.

Weiterlesen

Von Wurzeln und Entscheidungen

Ausgabe Nr. 2355
 >

Ein einzigartiger Beitrag über die Identität kam von Tom Pauer aus Israel

 

Wie unterschiedlich die einzelnen Familienmitglieder mit ihrer Identität umzugehen wissen, zeigte auf bestechend ehrliche und ungeschminkte Weise der Film My german children" (Meine deutschen Kinder) von Tom Tamar Pauer, einer Filmemacherin aus Israel. Pauers Film war beim Filmfestival im russischen Saratov im September d. J. zweifach preisgekrönt worden, mit dem Preis „Die Energie der Wahrheit" und dem Publikumspreis.

 Weiterlesen

Auf hoher Ebene nichts tun lohnt sich

Ausgabe Nr. 2354
 >

Premiere mit Dürrenmatts Romulus der Große"  am Radu Stanca-Theater

 Nichts tun zahlt sich auf hoher Ebene aus, Aktionismus führt ins Verderben: Romulus Augustus, der alles darauf gesetzt hatte, als letzter Kaiser von Westrom in die Geschichte einzugehen, wird von dem Germanenfürsten Odoaker wider Erwarten nicht getötet sondern in Rente geschickt, seine Familie und einige Minister, die sich auf dem Schiff nach Sizilien absetzen wollte, kommen in den Wellen um.

 Weiterlesen

„Ein wandelndes Lexikon“

Ausgabe Nr. 2354
 >

Gernot Nussbächer in Kronstadt geehrt

  Das „Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst“ überreichte am Dienstag der Österreichische Botschafter Michael Schwarzinger dem Kronstädter Historiker Gernot Nussbächer.  Die Laudatio hielt die in Berlin lebende Autorin und Fotografin Christel Wollmann-Fiedler, die auch diesbezüglich ein Schreiben an den Österreichischen Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer gerichtet hatte, aus dem wir im Folgenden zitieren:

  „Nur wenige sind geblieben, halten die Stellung, halten  unermüdlich zu ihrer Evangelischen Kirche, dem Halte- und Bindeglied. Einer ist geblieben, hat allen Verlockungen widerstanden, hält in Kronstadt zu seiner Geburtsstadt, zu seiner Kirche, zu seiner achthundertjährigen Einwanderungsgeschichte.

Weiterlesen