Zwischen Mikro- und Makrokosmos

Eröffnungsgottesdienst des Studiengangs Protestantische Theologie

Ausgabe Nr. 2644

Prof. Dr. Stefan Tobler überreichte den zwei Absolventen Christine Arvay und Heinrich Rosinger zum Abschied je ein symbolisches Kreuz (v. r. n. l.)
Foto: Beatrice UNGAR

70 Jahre seit der Gründung des Protestantisch-Theologischen Instituts und 500 Jahre seit der Verbreitung erster reformatorischer Schriften in Hermannstadt feierte der Studiengang Protestantische Theologie an der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt am Sonntag den traditionellen Eröffnungsgottesdienst des 71. Studienjahres im eigenen Haus auf dem Gelände des ehemaligen Landeskirchlichen Lehrerseminar in der Schewisgasse/Victoriei-Boulevard 40.Weiterlesen

Politische Bildung im Fokus

,,Hermannstädter Gespräche“ im Spiegelsaal

Ausgabe Nr. 2644

Karl-Heinz Aschenbrenner (Universität Ludwigsburg), Christine Wally (Grundschullehrerin an der Charlotte Dietrich-Schule), ifa-Kulturmanagerin Aurelia Brecht, Dr. Robert Pfützner (Best-Sabel-Berufsakademie Berlin) beantworteten auch Fragen aus dem Publikum (v. l. n. r.).Foto: Winfried ZIEGLER

Das Thema der  Gesprächsrunde „Hermannstädter Gespräche“, die ihre Fortsetzung am 3. Oktober im Spiegelsaal des Hermannstädter Deutschen Forums gefunden haben, „Prinzipien und Angebote der politischen Bildung von Jugendlichen“, war gut gewählt. Konnte die gut vorbereitete Moderatorin Aurelia Brecht (ifa-Kulturmanagerin) doch erstaunlich viele interessierte Zuhörer im Spiegelsaal begrüßen. Das Podium besetzt mit Karl-Heinz Aschenbrenner (Universität Ludwigsburg), Dr. Robert Pfützner (Best-Sabel Berufsakademie Berlin) und Christine Wally (Charlotte-Dietrich-Schule Hermannstadt/Hammersdorf) war sehr kompetent zusammengesetzt.Weiterlesen

Zum Teil fremd, zum Teil vertraut

Hermannstädter Hochschuldozentinnen an Germanistiktagung in Prishtina

Ausgabe Nr. 2644

Gruppenbild der Teilnehmenden vor dem Gebäude der Philologiefakultät mit Dr. Ellen Tichy (2. Reihe, 4. v. r.). Die beiden Hermannstädter Vertreterinnen sind auch darauf zu sehen: Dr. habil. Doris Sava (1. Reihe, 3. v. l.) und Sunhild Galter (2. Reihe, 2. v. l.).                  
Foto: Dietrich GALTER

Sicher kennen viele Hermannstädter Frau Ellen Tichy, die mehrere Jahre lang als DAAD-Lektorin an der Germanistikabteilung der Lucian-Blaga-Universität tätig war und sich dabei mit Elan ins gesellschaftliche Leben eingebracht hat. Dann war ihr Mandat zu Ende, eine neue Lektorin wurde an den Zibin entsandt. Doch zu Jahresanfang erreichte die Hermannstädter Germanisten eine Einladung nach Prishtina, der Hauptstadt des Kosovo, denn inzwischen ist Ellen Tichy dort als DAAD-Lektorin tätig. Doris Sava und Sunhild Galter machten sich schließlich auch tatsächlich auf, um an der Tagung „Germanistik in Südosteuropa und Mittelosteuropa – Bildung und Ausbildung für einen polyvalenten Arbeitsmarkt“ teilzunehmen, die vom 26. bis 27. September geplant war. Lesen Sie dazu den Bericht von Sunhild G a l t e r.Weiterlesen

In neuer Trägerschaft

Charlotte Dietrich-Schule geht ins vierte Jahr

Schulanfangsgottesdienst: Am Montag wurde das neue Schuljahr mit einer von Dechant Hans-Georg Junesch (am Taufbecken) gehaltenen Andacht in der Hammersdorfer Dorfkirche eröffnet.                  Foto: Fred NUSS

Ausgabe Nr. 2641

Mit fünf Klassen und über 50 Schülern und in neuer Trägerschaft geht die in der Hammersdorfer Kirchenburg beheimatete deutsche evangelische Charlotte Dietrich-Schule in ihr viertes Jahr. Weiterlesen

,,Wir werden in allem unterstützt“

Partnerschaft zwischen Timotei Cipariu-Lyzeum und Boschin Blasendorf

Ausgabe Nr. 2640

Senior-Vizepräsident und Handelsdirektor Alexander Firsching (1. v. l.), und Dirk Arnold, technischer Direktor präsentieren den Gästen die Schulwerkstatt von Bosch.

,,Wir werden in allem unterstützt, ich finde alle Leute hier außerordentlich hilfsbereit, ich fühle mich wohl an dieser Schule, die ich als heimelig empfinde“, schwärmte ein Elftklässler vom Technischen Lyzeum ,,Timotei Cipariu“ in Blasendorf/Blaj, der eine Ausbildung zum  Werkzeugmechaniker macht, von den Praktika bei dem Autozulieferer Bosch.Weiterlesen

,,Lebenslange Lerner“

Dritte private Schule soll 2020/21 eröffnet werden

Ausgabe Nr. 2639

Botschafter Kevin Hamilton sprach begeistert über Hermannstadt, dabei waren unter anderen (v. l. n. r.) Yann Biden, Ileana Vrânceanu und Maria Minea.                                 
Foto: Ruxandra STĂNESCU

Zu Schulbeginn hat in Hermannstadt auch ein neuer privater Kindergarten seine Türen eröffnet, in dem man zweisprachig unterrichtet: Rumänisch und Englisch. Der Kindergarten ist eine Franchise der kanadischen privaten Schul- und Kindergartenkette ,,Maple Bear“ (Ahorn-Bär), die vor 12 Jahren gegründet wurde und zur Zeit weltweit rund 380 Schulen und Kindergärten betreibt, in denen man das kanadische Schulsystem anwendet. Im nächsten Schuljahr soll in Hermannstadt auch die erste ,,Maple Bear“-Grundschule eröffnet werden, die Sanierungsarbeiten an dem Gebäude laufen schon.Weiterlesen

Viele Gemeinsamkeiten entdeckt

Erasmus+-Projekt zur Multiethnizität für deutsche und rumänische Jugendliche

Ausgabe Nr. 2634

Theatervorführung in Kronstadt.                             
Foto: Privat

Im Rahmen des Projektes „Vielfalt erleben! Multiethnizität neu gedacht” fand eine  deutsch-rumänische Jugendbegegnung in Rumänien statt. Renate Krekeler-Koch (Ludwig Wolker e.V.  Berlin), Paul Binder (Honterus Alumni Club) und die Kulturreferentin für Siebenbürgen Heinke Fabritius begleiteten die 19 Jugendlichen aus Deutschland und Rumänien und sprachen mit der stellvertretenden HZ-Chefedakteurin Ruxandra S t ă n e s c u über das Projekt. Weiterlesen