Ein Gefängnis ohne Dach

Ausgabe Nr. 2380
 >

Neues Buch zeigt tiefgreifende Veränderungen an der innerdeutschen Grenze 

 

Ja, dieses Jahr eignet sich bestens für Erinnerungskultur hierzulande. Jetzt in einem Buch öffentlich gemachte Bilder von der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze zeigen beispielsweise, wie grundlegend sich jene Stellen änderten, an denen einst wuchtige Sperranlagen standen und den Osten brachial vom Westen trennten. Mindestens ein Vierteljahrhundert liegen zwischen den damaligen und heutigen Aufnahmen. Der Fotograf Jürgen Ritter nutzte dafür sein umfangreiches Archiv.

Darauf sind durch DDR-Sperranlagen geprägte Landschaften zu sehen, die seit 1989 extreme Umbrüche erlebten. Einst reiste Ritter mit diesen das ostdeutsche System entlarvenden Dokumenten durch die alte Bundesrepublik. Er, der sich nie von dem gerade herrschenden politischen Zeitgeist blenden ließ, kämpfte immer gegen diese anormalen Zustände. Die Resonanz auf seine Ausstellungen war positiv. Er traf aber auch auf Widerstand. DDR-Behörden beäugten ihn mit Argwohn. Journalist Peter Joachim Lapp besticht in seinen das Bildmaterial ergänzenden Texten durch gewohnte Sachlichkeit und nüchterne Faktenfülle.Weiterlesen

Schweizer Qualität

Ausgabe Nr. 2380
 >

10 Jahre Orgelbaulehrwerkstatt in Honigberg gefeiert

 

Als er Mitte der 1990-er Jahre erstmals in Rumänien war und die Orgellandschaft Siebenbürgen besuchte, hatte der Orgelbaumeister Ferdinand Stemmer zunächst daran gedacht, Lehrlinge aus Rumänien in die Schweiz zu holen, um sie dort zu schulen. Sehr bald stellte sich heraus, dass das vom Aufenthaltsrecht her nicht möglich ist und so wurde die Schweizerische Stiftung für Orgeln in Rumänien gegründet, die dann den Aufbau einer Orgelbaulehrwerkstatt unterstützte, die 2003 ihren Betrieb aufnahm. Am 9. Mai feierte die Werkstatt mit zahlreichen Gästen in Honigberg ihr zehntes Jubiläum.

 

 

Weiterlesen

„Ich laufe für die Kinder”

Ausgabe Nr. 2380
 >

Micii Exploratori laufen beim Halbmarathon mit

 

Ende Mai organisiert die Fundaţia Comunitară einen Halbmarathon, bei dem gemeinnützige Vereine Projekte vorstellen, für die sie Finanzierung suchen. Man kann für ein Projekt laufen, oder das Projekt bzw. einen Läufer unterstützen. Unter www.maratonsibiu.ro sind die verschiedenen Projekte vorgestellt, und auch wieviel Läufer sich bereits eingeschrieben haben. Finanziell kann man auch aus dem Ausland unterstützen. Micii Exploratori brauchen Geld für einen Generator für ihre Sommercamps.

 Weiterlesen

Die Brukenthalschule im Mittelpunkt

Ausgabe Nr. 2380
 >

Heute beginnt die elfte Auflage der Begegnung auf dem Huetplatz"

Die elfte „Begegnung auf dem Huetplatz", das Treffen der Hermannstädter von nah und fern in Hermannstadt, veranstalten ab heute und bis einschließlich Sonntag das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt (DFDH), die evangelische Kirchengemeinde A. B. Hermannstadt und die Heimatgemeinschaft der Deutschen aus Hermannstadt. Das Treffen steht unter dem Motto „Die Brukenthalschule heute".

 Die Eröffnung der Veranstaltung findet heute, 17 Uhr, im Spiegelsaal des Hermannstädter Forums statt. Hier kann man ab 15 Uhr die Stände mit Handarbeiten besuchen und ab 16 Uhr beim Infostand im Foyer Programme, Abzeichen und Theaterkarten kaufen sowie sich für das Festessen anmelden, das am Samstag Abend, 19 Uhr, im Hermania-Restaurant geplant ist.Weiterlesen

„Komm, lieber Mai…“

Ausgabe Nr. 2380
 >

Gute Stimmung beim Muttertag in Heltau

 

Auf die bedeutende Rolle der Mutter, der Großmutter, der Tante für das Glaubensleben der Kinder wies Stadtpfarrer Zoran Kezdi in seiner Predigt zum Muttertag am Sonntag Jubilate in Heltau hin. Die Heltauer Kirchengemeinde hatte auch die Michelsberger zu diesem Fest eingeladen.

  Das Wetter spielte auch mit und so konnten alle Anwesenden nach dem Gottesdienst auf dem einladenden Pfarrhof, auf dem alles grünt und blüht, was mag, in froher Runde einen Krapfen und einen Kaffee genießen sowie später ein Würstchen vom Grill.Weiterlesen

„Motterhärz, ta Edelstīn”

Ausgabe Nr. 2380
 >

Bezirksgemeindefest in Mediasch gefeiert

„Motterhärz, ta Edelstīn, hart äm Drōn uch Dūlden, drīst et alles gärn ellin, wat de Kängd verschūlden, Mutterherz, du Edelstein, hart im Tragn und Dulden, trägst es alles gern allein, was Kinder verschulden”, erklang es vergangenen Sonntag in der evangelischen Margarethenkirche in Mediasch, wobei zwei Konfirmanden mit Blumensträußen zum Altar gingen. Es war Jubilate, der dritte  Sonntag nach Ostern und somit wurde in Mediasch das 34. Bezirksgemeindefest und zugleich Muttertag gefeiert.

 

 

Weiterlesen