Tags Theater, nachts Karaoke

Ausgabe Nr. 2387
 >

Spaß muss sein, besonders bei einer Sommerakademie für Theaterpädagogik

Auf das Geheimnis „Ich habe ein Baby im Bauch” reagierte die Gruppe prompt mit der Gegenfrage „Nein! Echt?” und lautem Lachen, denn die hochschwangere Theaterpädagogin Kata Bartalis war für einige Kennenlernspiele zuständig, im Rahmen der Sommerakademie des Departements für Pädagogik und Didaktik in Deutscher Sprache an der „Babeş-Bolyai" Universität Klausenburg. Dabei musste jede Teilnehmerin und auch der einzige Teilnehmer etwas mehr oder weniger Persönliches preisgeben – je nach Mut und Laune.

Weiterlesen

Eine „Rumänien-Saga”

Ausgabe Nr. 2387
 >

Aurelia L. Porter las im Erasmus-Büchercafé

„Mir ist es ein Anliegen, Rumänien mit literarischen Mitteln aus seinem Schattendasein zu holen und es in seinem wahren Licht zu zeigen. Für die meisten Deutschen ist Rumänien immer noch ein weißer Fleck auf der Landkarte, obwohl es so herrlich bunt und kulturell vielfältig ist ein Schatz, den es zu bergen, zu zeigen und zu erhalten gilt." Mit diesen Worten beschreibt die Hamburgerin Aurelia L. Porter ihr Interesse an Rumänien, das inzwischen zu drei Romanen geführt hat.Weiterlesen

Kronenfest

Ausgabe Nr. 2387
 >

Das traditionelle Kronenfest fand am Sonntag, dem 29. Juni, in Kerz statt und wurde schon zum dritten Mal als Fest des Hermannstädter Kirchenbezirks gefeiert. Der gut besuchte Umzug mit der Krone wurde musikalisch von den Probstdorfer Adjuvanten und den H-Musikanten begleitet. In die Krone gestiegen ist zum zwölften Mal in Folge der Kerzer Christian Knepp (links im Bild).                           

 

Foto: Fred NUSS

 

Freiluftkino ist am schönsten

Ausgabe Nr. 2387
 >

Eindrücke von der diesjährigen Ausgabe des TIFF Hermannstadt

Vlad Țepeș trägt eine 3-D-Brille. Vlad Țepeș steht für Rumänien und die Brille für Film und Kino. Ergo, es handelt sich um ein rumänisches Filmfestival. Schwer zu erraten ist das nicht gerade. Das Internationale Filmfestival Transilvania, kurz TIFF, fand von Mittwoch, dem 25. Juni, bis Sonntag, dem 29. Juni, auch in Hermannstadt statt. 38 Filme standen im Programm, die meisten vom Vorjahr oder sogar von 2014. Viel Wert gelegt wurde in diesem Jahr auf die rumänischen Spielfilme, die vom Hermannstädter Publikum sehr begehrt waren. 

Weiterlesen

„Tanz mit dem Jahrhundert“

Ausgabe Nr. 2386
 >

Internationale Tagung zum 100. Geburtstag von Gregor von Rezzori  in Paris

 

Unter dem Titel Gregor von Rezzoris „Tanz mit dem Jahrhundert" fand in Paris etwas verspätet zum 100. Geburtstag eine internationale Tagung von Spezialisten für Spezialisten statt, veranstaltet von Fried Nielsen. Mosaikartig kam das Bild einer schillernden Persönlichkeit zutage, eines Wanderers zwischen den Welten, dessen Name früher allgegenwärtig war und heute etwas vergessen ist. Aber solche Kolloquien sollen ja gerade Schriftstellern beim Überleben über den Tod hinaus helfen. So können auch diese Zeilen nur ungeordnet einige Ideen wiedergeben von dieser reichen und fruchtbaren Evokation eines Mannes, der nirgendwo und gleichzeitig überall zuhause war.        Weiterlesen

Kunst, die unter die Haut geht

Ausgabe Nr. 2386
 >

Zur sechsten Auflage der Tattoo-Messe im Thaliasaal

 

„Es gibt keinen Preis für die Haut des Menschen. Deswegen ist auch eine Tätowierung so kostbar. Sie bleibt auf der Haut bis zwei Tage nach dem Tod. Garantiert.“ Ein bisschen schmunzeln mussten die Journalisten nach diesen Worten, die William Robinson aus Großbritannien bei der vorangehenden Pressekonferenz für die Tattoo-Expo, aussprach. Das ganze vergangene Wochenende über (20.-22. Juni), fand im Thaliasaal die sechste Auflage der „Transilvania Tattoo Expo“ statt.Weiterlesen

Verdienstkreuz an Erwin Hellmann vergeben

Ausgabe Nr. 2386
 >

Der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Joachim Gauck, hat dem Kronstädter Erwin Hellmann (rechts) das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Konsulin Judith Urban (links) übergab den Orden im Rahmen einer Feierstunde am 19. Juni in den Räumen des Deutschen Konsulats in Hermannstadt. Erwin Hellmann wurde für seine Verdienste um die deutsche Minderheit, seinen Einsatz im Rahmen der Evangelischen Kirche A.B. Kronstadt sowie für sein langjähriges Engagement für die Kriegsgräberfürsorge in Rumänien geehrt. Mit bei der Feier waren die Familie von Erwin Hellmann sowie weitere Träger des Bundesverdienstkreuzes,  u. a.  Ortrun Rhein, Dr. Paul Niedermaier, Dr. Paul Philippi, Altbischof D. Dr. Christoph Klein, die lobende Worte zum Lebenswerk des Geehrten sprachen. Sichtlich berührt erklärte dieser, dass er immer das getan hat, was getan werden musste, und sich nie um eines Preises oder einer Ehrung willen eingesetzt hat, allerdings freue er sich sehr über das Bundesverdienstkreuz und die Anerkennung.                                               

 Foto: Ruxandra STĂNESCU

 

Nachrichten

2386

Kronenfest in Kerz

Präsidentenbruder verhaftet

Vorlesenachmittag

Transilvanian Brunches 2014

Ferienclubs

Kirchenburgen-Fahrradtour

Delegation aus Bayern

Bücher, Bücher, Bücher im Teutsch-Haus

Neue Internetseite fürs Siebenbürgische Museum

China-Ecke

Radio Neumarkt auf Deutsch

Rumänisches Fernsehen in deutscher SpracheWeiterlesen