Blutkreislauf für gute Ideen

Ausgabe Nr. 2438
 

Die Schauwerkstatt der Wandergesellen in der Harteneckgasse wurde offiziell eröffnet

 

„Wenn im Stadtbild Damen und Herren in dunkler Cordkleidung mit schwarzen Hüten und blütenweißen Hemden auftauchen, wissen die Hermannstädter, dass Juli ist, denn dann wird die Schauwerkstatt wieder eröffnet.“ Judith Urban, Konsulin der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt, wünschte in ihrer Rede am Donnerstag, den 2. Juli, allen anwesenden Wandergesellen, die pünktlich zur Eröffnung der schon zur Tradition gewordenen Schauwerkstatt in der Harteneckgasse/Cetății erschienen waren, einen schönen und erfolgreichen Sommer.Weiterlesen

Geschenk für Orgel und Publikum

Ausgabe Nr. 2438
 

Ursula Philippi konzertierte an der Sauerorgel in Hermannstadt

 

Hörbar war die Freude der früheren Stadtkantorin, der Ausnahme-Organistin Ursula Philippi darüber, am Mittwoch endlich wieder  die Sauerorgel in der evangelischen Stadtpfarrkirche, ihr liebstes Kind", wie es einführend ihre Amtsnachfolgerin Brita Falch Leutert sagte, erklingen zu lassen.Weiterlesen

Nachrichten

2438

Wer kocht den besten Gulasch?; 12. Auflage Red Bull Romaniacs; Feeric Fashion Days; Siebenbürgische Düfte; Michelsberger Spaziergänge; Rumänische Führungen; „Sibiu Sands” im Zentrum; Abgelaufene Identitätskarten erneuern; Wasser wird teurer; ProEtnica im August; Straßen erneuert; Gemeindefest im August; Sommerschule; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

Spiegel für die Betrachter

Ausgabe Nr. 2438
 

Peter Connerth stellt im Brukenthalmuseum aus

 

1991 träumte man in Hermannstadt und in Luzern noch von einer Städtepartnerschaft. Ein Grundstein dafür gewesen wäre die Schulpartnerschaft zwischen dem Pädagogischen Lyzeum in Hermannstadt und dem Luzerner Lehrerseminar, an dem Peter Connerth damals noch als Werklehrer tätig war. Connerth hatte seine Heimatstadt Mitte April 1990 nach langen Jahren der Abwesenheit – 1961 war er ausgewandert und hatte sich 1962 in der Schweiz niedergelassen – wieder besucht, am Steuer eines Transporters. Er veranlasste einen Besuch seiner Kollegen vom Päda in Luzern und im März 1991 kamen die Schweizer auf Gegenbesuch. Die Schulpartnerschaft besteht weiter, eine Städtepartnerschaft ist nicht zustande gekommen.Weiterlesen

Vom Hochzeitsbrei zur Hanklich

Ausgabe Nr. 2438
 

„Wikingerduo" eröffnete Konzertreihe „Michelsberger Spaziergänge"

 

„Allen Edeln gebieten wir Andacht,/Hohen und Niedern von Heimdalls Geschlecht;/wir wollen Walvaters Wirken künden,/Die ältesten Sagen, deren wir uns entsinnen." Mit diesem Text aus der älteren Edda, gesungen auf eine altnordische Melodie, die möglicherweise aus der Wikingerzeit stammt, begrüßte das „Wikingerduo"  die Anwesenden beim ersten Konzert der Reihe Michelsberger Spaziergänge" am Sonntag in der Michelsberger evangelischen Dorfkirche.

Bei dem „Wikingerduo" handelte es sich um das Musikerehepaar Brita Falch-Leutert und Jürg Leutert, die nun schon seit einem halben Jahr von den Lofoten aus Norwegen nach Hermannstadt gezogen sind, wo die Norwegerin Stadtkantorin und Organistin der evangelischen Kirchengemeinde A. B. ist und der gebürtige Schweizer Musikwart der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien.Weiterlesen

Modells am Flughafen

Ausgabe Nr. 2438
 

Ein Flugzeug der Blueair-Fluggesellschaft und die Landebahn am Hermannstädter Flughafen dienten am Mittwoch als Laufsteg für die Präsentation von Kreationen rumänischer Modedesigner im Rahmen des Feeric Fashion Festivals.

 

Foto: Ruxandra STĂNESCU