„Ein Künstler der Superlative“

Ausgabe Nr. 2440
 

Wanderausstellung Dürer nach Dürer" bis Ende August im Brukenthalpalais

 

Albrecht Dürer (1471-1528), sei ein Künstler der Superlative" gewesen, schwärmte der private Kunstsammler Thomas Emmerling bei der Vernissage der Sonderausstellung Dürer nach Dürer" am Dienstag im Brukenthalpalais in Hermannstadt. Die Wanderausstellung war zunächst vom 26. März bis 7. Juni im Klausenburger Ethnografischen Museum zu sehen und ist in Hermannstadt bis zum 30. August zu besichtigen.Weiterlesen

Epik und Sprachgewalt

Ausgabe Nr. 2440
 

Hans Bergel feiert am 26. Juli seinen 90. Geburtstag

 

Hans Bergel wird am 26. Juli d. J. 90. Wer ihn sieht und erlebt, dem fällt es schwer, das zu glauben. Der Geist hellwach, die Formulierungen druckreif: Der Schriftsteller hat eben die Neuauflage seiner drei großen Romane begleitet und arbeitet bereits an seinem nächsten Buch.

Hans Bergel wurde 1925 im siebenbürgischen Rosenau/Râșnov bei Kronstadt/Braşov (Rumänien) geboren. Seine frühen Jahre waren geprägt von humanistischer Bildung und vom gelebten Neben- und Miteinander im multikulturellen Südosteuropa. Hans Bergel war später Partisan, Lehrer, Leistungssportler und Orchestermusiker. Immer wieder geriet er in Konflikte mit der Staatsgewalt. Schon zweimal war er verhaftet worden, als er 1959 im „Kronstädter Schriftstellerprozess“ zusammen mit Wolf von Aichelburg, Andreas Birkner, Georg Scherg und Harald Siegmund zu insgesamt 95 Jahren Haft und Zwangsarbeit verurteilt wurde.

Weiterlesen

Nachrichten

2440

Sachsentreffen mit dem Trio Saxones; Am Sonntag Gottesdienst in Holzmengen; Konzerte der Musikschüler; Michelsberger Spaziergänge; Der Mundart gewidmet; Praktikum im Deutschen Bundestag; Volontäre gesucht; Poesie-Festival; Wasserversorgung in Heltau; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

Harte aber spannende Hindernisfahrt

Ausgabe Nr. 2439
 

Red Bull Romaniacs ist für Biker die Herausforderung des Jahres

 

Die Motoren röhren, die Auspuffe qualmen, aus den Lautsprechern wird der Countdown heruntergezählt, die Menge jubelt: 3, 2, 1, Start! Der Prolog der 12. Ausgabe des Red Bull Romaniacs Hard Enduro Wettbewerbs hat begonnen. Diesmal haben sich die Organisatoren um Martin Freinademetz und Andy Fazekas besonders ins Zeug gelegt und sich wie jedes Jahr auf der Unteren Promenade/Bdul Corneliu Coposu eine Hindernisfahrt der Extraklasse für die Geländemotorradfahrer ausgedacht: Quer- und längsliegende Baumstämme, Felsbrocken, ja sogar ein sich auf Schienen bewegender Baumstamm, eine dicke Schicht Tannenäste, leere Müllcontainer und einige aus Holz gebaute Rampen lagen sozusagen auf dem Weg ins Ziel. Die Überraschung der diesjährigen Ausgabe des Prologs war eine Schneekanone, die extra von der Skipiste der Arena Platoș geborgt wurde, um die Teilnehmer mit flüssigem Schnee abzukühlen.Weiterlesen

„Malmkrog im Rampenlicht“

Ausgabe Nr. 2439
 

Zehntes Kronenfest nach der Wende in Malmkrog gefeiert

 

 

Malemkruech, tea Parl äm Sachselaund, all bekaunt“, sang der Malmkroger Chor. Malmkrog schien tatsächlich eine „Perle im Sachsenland“ zu sein und und auch längst „überall bekannt“, denn hier wurde am vergangenen Sonntag im Beisein von zahlreichen Dorfbewohnern und Gästen zum 10. Mal das Kronenfest seit der Wiederaufnahme gefeiert. Außerdem stellte Caroline Fernolend, von der Stiftung Mihai Eminescu Trust, das neue Projekt vor, durch das die Handwerke im Dorf den Besuchern präsentiert werden sollen und somit auch das Dorf „mehr ins Rampenlicht rückt“.Weiterlesen

Besondere Schönheit

Ausgabe Nr. 2439
 

Feeric Fashion Days bot auch Überraschungen an

 

„Im Rollstuhl und trotzdem schön", das war eine der Botschaften einer atypischen Modeshow, die das Modefestival Feeric Fashion Days eröffnete und auch diesen Namen trug: „Atipic Beauty". Denn in dieser Modeschau saßen die Hälfte der Models im Rollstuhl, und zwar nicht der Show wegen, sondern weil sie darauf angewiesen sind.Weiterlesen