Konzert des Kölner Domchores

Ausgabe Nr. 2598

Der am 27. April 1842 unweit des Waidmarkts von 30 Sängern des Kölner Domchores gegründete Kölner Männer-Gesang-Verein konzertierte im Rahmen seiner ersten Rumänien-Tournee am Montagabend in der Hermannstädter römisch-katholischen Stadtpfarrkirche am Großen Ring. Insgesamt 90 von derzeit ca. 150 Sängern boten unter der Leitung ihres Dirigenten Bernhard Steiner getreu der Gründungslosung „Durch das Schöne stets das Gute“ ein Konzert der Extraklasse, zu dessen Gelingen auch der Organist Christopher Brauckmann beigetragen hat. Die Tournee kam zustande, da Köln die deutsche Partnerstadt von Klausenburg ist. Morgen können die Kronstädter und ihre Gäste den Chor ab 17 Uhr in der Schwarzen Kirche erleben.

Foto: Fred NUSS

Nahtlos eingefügt

Michael Lassel spendete Bild an Brukenthalmuseum

Ausgabe Nr. 2598

Der Künstler Michael Lassel und sein Gemälde „Menschenwerk“, das nun vor dem Eingang in die Abteilung „Kuriositätenkabinett“ im Brukenthalpalais in der Dauerausstellung zu sehen ist.                     Foto: Fred NUSS

Was haben das Brukenthalmuseum in Hermannstadt und die Tate Gallery in London gemeinsam? Werke des Künstlers Michael Lassel, der im Vorjahr bei dem Großen Sachsentreffen erstmals im Brukenthalmuseum eine Ausstellung gezeigt hat. Unter dem Titel „Barockkolloquium“ war die Ausstellung im Landkartenkabinett zu sehen und wie die Veranstalter vom Brukenthalmuseum erklärten, war es die bisher meistbesuchte Sonderausstellung.Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2598

Pfarrer und Schriftsteller zugleich; 28. Siebenbürgischer Lehrertag; Kajo Scholz zweisprachig; Kommunikationstraining; Bürgerhaushalt; Hinterglasikonenausstellung; Seminar zu Birthälm; Gottesdienst in der Mundart; Zweiter Schreibwettbewerb des Konsulats; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

Ein echtes Erlebnis für alle

Hermannstädter Bürgermeisteramt veranstaltete Jahrhundertfeier-Event

Ausgabe Nr. 2597

Als Vertreter von Neppendorf nahm die sächsische Tanzgruppe des Hermannstädter Jugendforums  mit wehenden rumänischen Fahnen an dem Festzug teil.
Foto: Focus Sibiu

„1.1. Der französische General Berthelot wird festlich empfangen. – 2.1. Zu Ehren der Anwesenheit des Generals Berthelot findet auf dem Großen Ring ein Festzug der rumänischen Landbevölkerung statt“. So lauten die ersten beiden Eintragungen für das Jahr 1919 in der „Chronik der Stadt Hermannstadt“ von Emil Sigerus. Diesem Ereignis gewidmet war am Samstag Abend ein Event zu Rumäniens Jahrhundertfeier – gefeiert wird in diesem Jahr die Vereinigung Siebenbürgens mit dem Königreich Rumänien 1918 – das von dem Bürgermeisteramt in Partnerschaft mit der Bodentruppenakademie Hermannstadt und Continental Automotive Systemsveranstaltet und im Rumänischen Fernsehen (TVR1), moderiert von Iuliana Tudor direkt übertragen wurde.Weiterlesen

Abschied in Zuversicht

Kärntner Landlerhilfe stellt Tätigkeit ein

Ausgabe Nr. 2597

Beim geselligen Beisammensein in der Pfarrscheune wurde auch gehörig musiziert, allen voran Pfarrer Dietrich Galter auf der Gitarre (rechts).
Foto: Beatrice UNGAR

Wie ein Gemeindefest gestaltet war der Abschied des Vereins Kärntner Landlerhilfe, an dem am 30. September d. J. in Großau Vertreter aller von Pfarrer Dietrich Galter betreuten Kirchengemeinden teilgenommen haben. Es war der Tag des Ehrenamtes in der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, und außer Vertreter der Kärntner Landlerhilfe waren auch solche der Volkshilfe Murau aus der Steiermark dabei. In dem von insgesamt vier Pfarrern – Dietrich Galter, Marius Maurer, Johann Schaser und Wilhelm Meiterth – mitgestalteten Festgottesdienst predigte Diakonin Petra Stöckmann-Kothen. Weiterlesen

Ein literarisches Potpourri

Die Festschrift „Der siebenbürgische Voltaire“

Ausgabe Nr. 2597

Andreea Dumitru/Sunhild Galter (Hgg.): Der siebenbürgische Voltaire. Walther Gottfried Seidner zum 80. Geburtstag.  Honterus-Verlag, Hermannstadt, 2018. 111 Seiten. ISBN 978-606-008-007-7

Der letzte Freitag im August diesen Jahres wurde von der Beerdigung des im März gefeierten Jubilars Walther Gottfried Seidner (1938-2018) überschattet, der von seinen Angehörigen und einer großer Schar von Würdenträgern sowie Bewunderern und Neugierigen zu Grabe getragen wurde. Erstmals erschien im Juni 2018 im Druck auch eine Festschrift zu seinem Leben und Werk, in deutscher Sprache unter dem Titel „Der siebenbürgische Voltaire – Walther Gottfried Seidner zum 80. Geburtstag.“ Weiterlesen

Auf höchstem Niveau

19. Internationaler Hermannstädter Fotosalon

Ausgabe Nr. 2597

Die Juroren Fred Nuss und Balási Csaba mit dem Vorsitzenden des Orizont-Fotoklubs Radu Stănese.   
Foto: Beatrice UNGAR

Der Hermannstädter Internationale Fotosalon habe einen Ruf zu verteidigen, sagte der Vorsitzende des Verbands der Kunstfotografen Rumäniens, Balási Csaba, bei der Vernissage der 19. Auflage am Sonntag im Foyer des Rathauses am Großen Ring. Als Jurymitglied hatte er gemeinsam mit seinen Kollegen Kerekes István (Ungarn) und Fred Nuss die Auswahl getroffen und die zahlreichen Medaillen, Preise und Sonderpreise vergeben. Weiterlesen

Buchvorstellung

Ausgabe Nr. 2597

Aus der rumänischen Fassung ihres Buches „Kulinarisches Heim- und Fernweh“ (Johannis Reeg Verlag, 2006), die unter dem Titel „Dor de casă, dor de ducă. Itinerarii culinare“ in der Reihe „De Re Culinaria“ im Ratio Et Revelatio-Verlag in Großwardein erschienen ist, las am Mittwoch der Vorwoche Dagmar Dusil (2. v. r.), die derzeitige Dorfschreiberin von Katzendorf. Vorgestellt haben das Buch der Übersetzer, Walter Johrend (1. v. r.), und der Literaturkritiker Silviu Guga (2. v. l.). Die Moderation der Veranstaltung, die im Erasmus-Büchercafé in Hermannstadt stattgefunden hat, hatte HZ-Chefredakteurin Beatrice Ungar (1. v. l.) inne.

Foto: Fred NUSS