Floßfahrt war der Höhepunkt

Ausgabe Nr. 2433
 

Streiflichter vom Heimattreffen der Zipserdeutschen in Oberwischau

 

„Wir treffen uns droben im Wassertal, an dem Ort, an dem unsere Vorfahren gearbeitet und gelebt haben, dort wo sie ihre 'Kaska' erzählt haben, dort wo sie ihre  'Koliben' bauten und wo sie ihre Floße ins Tal beförderten", sagte in seiner Begrüßung Leopold Langtaler, Vorsitzender des Forums in Oberwischau.

 In diesem Jahr nahmen rund 350 Teilnehmer am Heimattreffen der Zipserdeutschen teil. 30 Personen sind dafür aus Deutschland angereist. Ein Höhepunkt in diesem Jahr war die Schaufloßfahrt am Samstag.Weiterlesen

Laufen für den guten Zweck

Ausgabe Nr. 2433
 

Erfolg beim Halbmarathon Hermannstadt

 

Für einen guten Zweck haben sich am Samstag über 1.000 Läufer – groß und klein – an der Startlinie am Großen Ring aufgestellt. Beim jährlichen Lauf der Hermannstädter Stiftung „Fundaţia Comunitară” geht es dabei nicht um Preise, sondern darum, Finanzierungen für verschiedene Projekte zu gewinnen.

 Der größte Teil der Einschreibungskosten und der eingesammelten Spenden gehen an Projekte nach eigener Wahl – dieses Jahr waren 22 dabei.Weiterlesen

Auf den Spuren des „weißen Mohren“

Ausgabe Nr. 2433
 

Neue „Harap Alb"-Inszenierung auf der Bühne des Gong-Theaters

 

 

„Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage…" Zu diesem Schluss kamen am Samstagabend, dem 23. Mai d. J., auch die Besucher der Premiere von „Harap Alb“ (Das Märchen vom Weißen Mohren) in der Inszenierung von Gavriil Pinte im Hermannstädter Gong-Theater, die eine Stunde lang den weißen Mohren bei seinen Abenteuern begleitet haben.

 

Weiterlesen

Es hat sich gelohnt

Ausgabe Nr. 2433
 

Streiflichter vom Heimattag in Dinkelsbühl

 

Der Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland hatte über die Pfingsttage wieder zum alljährlichen Heimattag nach Dinkelsbühl eingeladen. Rund zwanzigtausend Teilnehmer waren aus Deutschland und Österreich angereist, einige Würdenträger auch aus Siebenbürgen. Das fröhliche und vielfarbige Fest der ausgewanderten Siebenbürger Sachsen stand unter dem Motto „Identität lohnt sich“. Dieses Thema wurde in zahlreichen Reden aufgenommen und angesichts so vieler Teilnehmer bei Großveranstaltungen, Aufführungen, Ausstellungen und von vielfältiger Wiedersehensfreude in zufriedener Zustimmung durch alle offiziellen Beiträge positiv bilanziert.

 

Weiterlesen

Nachrichten

2433

21 Vorstellungen ausverkauft; Buchvorstellung im Erasmus; Mexikanischer Abend; Dirt-Track im Strandviertel; Kulturtage des Kreises; Forumsklub am Mittwoch; Basar der DWS-Frauen; Buchvorstellung in der EAS; Straßen asphaltiert; Dritte Kulturwoche im Haferland; Anmeldeformulare für Organistenkurs; Englische Gottesdienste; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

„Pacem te poscimus“

Ausgabe Nr. 2433
 

Auftakt des Kulturjahres 2015 in Heltau

 

„Nulla salus bello, pacem te poscimus omnes“ („Kein Heil ist im Krieg, den Frieden erbeten wir alle von dir). Dieses Zitat aus der Aeneis von Vergil sei 1505 an der Mauer der damals katholischen heute evangelischen Kirche in Sächsisch-Reen angebracht worden, sagte Stadtpfarrer Zorán Kézdi in seiner Predigt im Festgottesdienst zum Tag der Offenen Tür in der evangelischen Kirche in Heltau am Sonntag.

 

Weiterlesen