„Historisches Update“

Ilie Mitreas Geschenk an den Baron
Ausgabe Nr. 2520
 

5-the-gift

Als ein „historisches Update“ bezeichnen die Kuratoren Robert Strebeli und Alexandra Gălăbuț die Ausstellung des Hermannstädter Künstlers und Restaurators Ilie Mitrea, die am Freitag der Vorwoche in der Galerie für zeitgenössische Kunst des Brukenthalmuseums in der Quergasse/Tribunei 6 eröffnet worden ist.

 

Ilie Mitrea, der bei der Biennale für zeitgenössische Kunst in Florenz 2015 mit dem Lorenzo il Magnifico-Preis ausgezeichnet worden ist, titelt seine Sonderausstellung „The Gift“ (das Geschenk). Die sieben Ölgemälde sind eine Hommage an den Stifter des Bruken-
thalmuseums, das heuer sein 200. Gründungsjubiläum feiert. Die Bilder sind durch bunte fette Linien miteinander verbunden. Die Säule in der Mitte des Ausstellungsraumes ist umgeben von einem aus bunten Holzlatten zusammengestellten Quadrat.

Fünf Bilder zeigen Baron Samuel von Brukenthal im Stile von Francis Bacon, Salvador Dali, Andy Warhol und Vincent van Gogh. Als Vorlage dienten fünf Bildnisse des Barons, die im Brukenthalpalais zu sehen sind. Eine Gemälde zeigt einen der zahlreichen Räume des Palais, ein anderes das Atelier eines Künstlers.

Mitrea lässt den Betrachter den Dialog zwischen der Zeit, in der die Brukenthalsche Gemäldesammlung entstanden ist und der Gegenwart nachvollziehen aber auch den Weg eines Kunstwerkes von der Künstlerwerkstatt in das Museum. Eine frische und originelle Herangehensweise, die ihresgleichen sucht. Als Mittler zwischen Künstler und Betrachter steht der Baron Samuel von Brukenthal regelrecht im Raum.

Als Restaurator in den Laboratorien des Brukenthalmuseums und Mitglied der Künstlergruppe „Brukenthal von Studio“ weist Ilie Mitrea auf die Fundamente des Kulturerbes hin.

B. U.

 

Ilie Mitrea: Brukenthal im Stil von Andy Warhol. Nach einem Bildnis des Barons Samuel von Brukenthal von Johann Nepomuk della Croce.

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Kunst.