Nachrichten

2333

45. Gründungsjubiläum

Hermannstadt. – Seinen 45. Geburtstag feiert der Hermannstädter Kammerchor Caedonia mit mehreren Konzerten. Am Samstag findet nach fünf Jahren Pause wieder das Timotei Popovici-Chorfestival im Thalisaal statt, bei dem ab 11 Uhr, zehn Chöre aus Rumänien auftreten werden. Am Sonntag, dem 26. Mai, 11 Uhr, singt der Caedonia-Chor im Gottesdienst in der rumänisch-orthodoxen Kirche in Poiana Sibiului und zuletzt am Samstag, den 1. Juni, in der evangelischen Kirche in Agnetheln.

Liederabend mit Hans Seiwerth

Hermannstadt. – Der frühere Leiter des Kammerchors  „Cantores juvenes“  der Brukenthalschule und Mitbegründer der Gruppe „De Līdertrun“  (in den 70ern: „Cibinium-Quartett“)  lädt zu einem Liederabend ein. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, dem 28. Mai, 19.30 Uhr, in der Aula der Brukenthalschule. Die Sängerkarriere von Hans  Seiwerth  begann in den frühen 70-ern mit Solo-Auftritten („Chanson-Abenden“) im Untergeschoss  der Hermannstädter Hochschule sowie im Festsaal der Astra-Bibliothek. Denen folgten Auftritte im Rahmen der Deutschen Sendung des Rumänischen Fernsehens. Das aktuelle Programm umfasst sowohl eigene als auch sonstige  –  bekannte und auch weniger bekannte –  Lieder. Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten. Sie werden je zur Hälfte der Brukenthalschule und dem Verein Blaues Kreuz in Rumänien für das Haus Nazareth in Kleinscheuern zugeteilt. (GH)

Wohltätigkeitsveranstaltung

Hermannstadt. – Unter dem Motto „Kaffee trinken für einen guten Zweck" organisieren die „Besseren Hälften", die Frauen vom Deutschen Wirtschaftsklub Siebenbürgen, am Samstag, den 1. Juni, 10-16 Uhr, im Hof der Brukenthalschule eine siebente Wohltätigkeitsveranstaltung mit Kaffee- und Kuchenstube, Flohmarkt und Tombola. Der Erlös der Aktion geht an soziale Projekte der Stadt Hermannstadt. (BU)

Weiterlesen

„Eine gelebte Multikulturalität“

Ausgabe Nr. 2333
 >

12. Auflage der Deutschen Kulturtage in Sathmar gefeiert

„Sathmar lebt – eine Kultur entfaltet sich” lautete das Motto der Deutschen Kulturtage, die am vergangenen Wochenende in Sathmar stattgefunden haben. Das Fest wurde am vergangenen Freitag mit einem Chorwettbewerb in der Philharmonie Dinu Lipatti  in Sathmar eröffnet. „Am Samisch- und am Krasnastrand, bei Sathmar, Erdeed und Grosskarol, grüß ich ein schönes Schwabenland“ ertönte es am vergangenen Freitag in der Philharmonie in Sathmar wobei alle Leute im Saal aufstanden. Es war nämlich die Hymne der Sathmarer Schwaben, die Csomai Cecilia vortrug, eine Schülerin des Johann Ettinger Lyzeums, mit ihrer wunderbaren „Engelstimme“, wie ihre Stimme manchmal genannt wurde. Musiklehrer  Kukis Zsolt begleitete sie am Akkordeon.

Weiterlesen

Ein sanfter Riese

Ausgabe Nr. 2333
 >

Ex-Schwimmsportler bietet Kurse im Volksbad an

Könnten Sie meinen drei Kinder das Schwimmen beibringen?" Als er hörte, dass die berümte Sängerin Madonna ihm gerade diese Frage stellte, konnte er es kaum glauben, erzählt der 1959 in Hermannstadt geborene Adrian Gînju. Das war 2010. Vor knapp eineinhalb Jahren kehrte Gînju in seine Heimatstadt zurück und bietet im Volksbad Kurse für Erwachsene an, die Angst haben vor Wasser.

Weiterlesen

Nacht der Museen

Ausgabe Nr. 2333
 >

Über 50.000 Besucher sollen am Samstag, den 18. Mai, vom freien Eintritt in die Hermannstädter Museen profitiert haben. Beim Astra Museum fanden sich 19.607 Besucher ein. Vor allem das Freilichtmuseum war nach Sonnenuntergang ein beliebtes Ausflugsziel der Hermannstädter. Hier gab es ab 19.30 Uhr ein Volksmusikkonzert auf der Bühne am See, gefolgt von der Filmprojektion „Satul de demult“ (Regie Dumitru Budrala). Kulinarisch wurden die Besucher mit rumänischen traditionellen Gerichten angelockt. Unser Bild: Zum Tanz lud die Fanfare „Gipsy Airlines“ aus dem Dorf Zece Prăjini mit Zigeunermusik ein.   

Foto: Cynthia PINTER

 

Pressefotografie als Kunst

Ausgabe Nr. 2333
 >

Fünfte Auflage der Fotoausstellung „Focus Sibiu“

„Es ist ein Gewinn für Hermannstadt, dass wir einen Fotografen haben, der sich mit etwas beschäftigt, was unüblich für Kunstfotografen ist: Er macht aus Pressefotografie Kunst”. Klaus Johannis folgte der Einladung des Pressefotografen Sebastian Marcovici und sprach zur Eröffnung der Ausstellung „Focus Sibiu“, die am Donnerstag, dem 16. Mai, im Innenhof des Rathauses am Großen Ring stattfand. 

Weiterlesen

Petunien, Orchideen und Hängematten

Ausgabe Nr. 2332
 >

Die zweite Auflage des Gartenfestivals in Hermannstadt war ein Erfolg

 

„Blumen im Garten, so zwanzig Arten von Rosen, Tulpen und Narzissen, leisten sich heute die feinen Leute.” Die feinen Leute leisteten sich auch auf dem Großen Ring Blumen aller Arten. An die ersten Verse des Liedes „Mein kleiner grüner Kaktus” der Comedian Harmonists erinnerte das Geschehen am Großen Ring am vergangenen Wochenende.

 Weiterlesen

Stille Zeugen erzählen

Ausgabe Nr. 2332
 >

Erzählband von Joachim Wittstock im hora Verlag

 

Eine Zeitreise in die Hermannstädter Vergangenheit – klingt spannend, aber nach Science-Fiction-Literatur!? Sicherlich – was aber, wenn der Weg zurück nicht nur Fiktion wäre. Was würden wir die Menschen, welche die Häuser, die heute noch das Stadtbild prägen, einst mit Leben füllten nicht alles fragen? Leider ist uns der direkte Weg in frühere Zeiten versperrt. Was uns aber bleibt, sind die Gebäude, die stillen Zeugen der Vergangenheit, die uns sicherlich auch so einiges über die Schicksale ihrer Bewohner zu berichten hätten, wenn sie es denn könnten.

 Weiterlesen

Mit dem Jazz geht es weiter

Das Hermannstädter Internationale Jazzfestival erlebt seine 43. Auflage

 Das älteste Jazzfestival Rumäniens, Sibiu Jazz, begann am Sonntag mit einem Auftritt der Berliner Bigband „Drum Kitchen“, Montag und Dienstag hat der Studentenwettbewerb stattgefunden, seit Mittwoch konzertieren etablierte Musiker. Ab heute finden die Konzerte im Thaliasaal statt, bisher mussten Zuschauer und Musiker mit dem viel kleineren Saal im Gong-Theater auskommen.

Weiterlesen