Publikum als dritter Spieler

Sibiu Sands zum 8. Mal auf dem Kleinen Ring

Ausgabe Nr. 2740

Spannung pur herrschte beim „Sibiu Sands“-Wettkampf auf dem Kleinen Ring.                                                                      Foto: Sibiu Sands

„Wie Sand am Kleinen Ring“, könnte eine neue Redewendung heißen. Denn einmal im Jahr verwandelt sich der Platz vor dem Schatzkästlein in einen großen Beach-Volleyball-Platz. Die 8. Auflage des „Sibiu Sands“-Wettkampfes fand vergangene Woche (14.-19. September) hier statt und endete am Sonntag, dem 19. September, mit der Prämierung der besten Teams. Insgesamt 59 Mannschaften nahmen an dem Event teil, das vom Hermannstädter Verein „Eco Sport Team“ organisiert wurde.  

Zahlreiche sportbegeisterte Zuschauer genossen während der sechs Tage die Atmosphäre auf dem Kleinen Ring. Amateure wie Profis reisten aus dem ganzen Land an, um ihr Können auf dem Sand unter Beweis zu stellen. Eingeteilt wurde der Wettkampf in vier Kategorien: Amateure Damen und Herren, Open Damen und Herren. Neu war in diesem Jahr die App „Block Out“, auf der man live verfolgen konnte, wann welches Match beginnt, und wie der Punktestand steht.

Nach einem Jahr Pause, freuten sich die Organisatoren besonders, eine so zahlreiche Teilnahme zu haben: „Es haben sich viele Teams eingeschrieben und es freut uns zu sehen, wie sich die Sportlerinnen und Sportler entwickelt haben, auch in der Kategorie der Amateure. In der Kategorie Open hatten wir heuer sehr spektakuläre Spiele, vor allem in den Finalrunden, was die Zuschauer sehr genossen haben.“

Am Sonntagabend stiegen die Gewinner auf das Podium, um die Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro von Mihai Balaban, dem Direktor der Baufirma Unimat (Hauptsponsor des Wettbewerbs) entgegenzunehmen. Die Gewinnerinnen bzw. Gewinner waren folgende: Amateure Damen: „Leoaicele“; Amateure Herren: „Nisip-Nori“; Open Damen: „SCM Timișoara“; Open Herren: „UVT TM/CSU Cluj“.

„Wir kommen immer wieder gerne zu Sibiu Sands. Die Organisation ist super, die Atmosphäre ist schön, vor allem weil der Wettkampf mitten in der Stadt, auf dem Kleinen Ring stattfindet. Man kann sagen, das Publikum war der dritte Spieler“, sagte Marius Ciortea, einer der Gewinner in der Kategorie Open Herren.

„Sibiu Sands“ trug das Motto „#8InfinityEdition“ und wurde vom Bürgermeisteramt Hermannstadt und vom Kreisrat Hermannstadt kofinanziert.

Cynthia PINTER

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Allgemein, Sport.