Muttertag

Ausgabe Nr. 2721

Zum Muttertag am Sonntag wurden alle beim Gottesdienst in der evangelischen Stadtpfarrkirche anwesenden Frauen mit einem Fliederstrauß beschenkt. Die Predigt hielt Pfarrer Klaus Martin Untch, der darauf hinwies, dass am Sonntag, dem 16. Mai, Konfirmation angesagt ist.   Foto: Beatrice UNGAR

„Für mich ist es eine Zeitreise“

Nationaltag der Volkstracht und Europatag im ASTRA-Freilichtmuseum

Ausgabe Nr. 2721

Helga Meitert (links) und Rosemarie Henrich brachten vor dem Haus eines siebenbürgisch-sächsischen Strohflechters aus Michelsberg siebenbürgisch-sächsische Volkslieder zu Gehör.                        Foto: Werner FINK

Wer am Sonntag, dem Europatag, das Freilichtmuseum im Jungen Wald in einer Volkstracht besuchte, musste an der Kasse nicht bezahlen. Traditionell wird in Rumänien an diesem Tag der  ,,Nationaltag der Volkstracht“ gefeiert und Trachtenträgerinnen und -träger erfreuen sich des kostenlosen Eintritts. Auch in diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Zeichen der ethnischen Vielfalt und bot eine Vielzahl an unterschiedlichen Workshops an.Weiterlesen

Filzen, Backen, Basteln

Im ASTRA-Freilichtmuseum ist immer etwas los

Ausgabe Nr. 2720

Auf dem Gehöft eines siebenbürgisch-sächsischen Weinbauern aus Kleinschelken im ASTRA-Freilichtmuseum ist immer etwas los. Unser Bild: Am orthodoxen Palmsonntag gab es einen Basar des Neppendorfer Handarbeitskreises, über dessen Erfolg sich Maria Rastel, die Museografin Simona Malearov, Elisabeth Rosenauer, die Museografin Camelia Ștefan und Maria Opriș (v. l. n. r.) freuten.   Foto: Beatrice UNGAR

Das ASTRA-Freilichtmuseum ist seit Beginn der Pandemie immer mehr zu einem Zufluchtsort für Veranstaltungen aller Art geworden. So fand letztes Jahr dort das Astra-Filmfestival im Freien statt. Aber auch die Mitarbeitenden des Museums sind fleißig und lassen sich quasi in letzter Zeit für jedes Wochenende etwas einfallen. Weiterlesen

,,Impfmarathon“ in Temeswar

Neue Gesundheitsministerin vereidigt / Ernüchternde Umfrage zur Impfbereitschaft

Ausgabe Nr. 2719

In Hermannstadt liegt der Inzidenzwert noch über 3 (auf Kreisebene liegt dieser Wert bei 2,73) und so kann man vorläufig noch nicht im Innenraum eines Lokals speisen oder trinken. Bei den niedrigen Außentemperaturen sind Bären wohl am besten dafür geeignet, locker draußen auf einer Terrasse zu sitzen, wie diese beiden vor dem Café Wien, die für den Verzehr von lokalen Produkten werben sollen.                      Foto: Beatrice UNGAR

Mit der Endokrinologin Ioana Mihăilă (Jahrgang 1981) stellt die USR-PLUS-Allianz nach einigen Krisensitzungen der Regierungskoalition nun die zweite Frau im Kabinett von Premierminister Florin Cîțu. Die neue Gesundheitsministerin war unter dem abgesetzten Gesundheitsminister Vlad Voiculescu Staatssekretärin und ist am Mittwoch durch Staatspräsident Klaus Johannis vereidigt worden. Sie hatte übrigens bei den Kommunalwahlen 2020 für das Amt des Bürgermeisters in Großwardein/Oradea kandidiert, wo sie und ihr Gatte eine Privatklinik betreiben. Weiterlesen

Freiwillige bei der Arbeit

Ausgabe Nr. 2719

Die ,,Wusch“-Schmalspurbahn (Mocăniţa) fährt mit offenen Waggons jeden Samstag und Sonntag zwei Mal pro Tag, zwischen Holzmengen/Hosman und Harbachsdorf/Cornăţel (Abfahrten 9.45 bzw. 16 Uhr). Eine Karte (hin und zurück) kostet 25 Lei, reduziert 15 Lei. Reservierungen sind nicht nötig. Infos: www.facebook.com/AsociatiaPrieteniiMocanitei. Unser Bild: Freiwillige legten am Wochenende die Schienen Richtung Kastenholz frei.        Foto: Prietenii Mocăniței

Immer mehr SARS-CoV-2-Infektionsfälle

In den letzten 24 Stunden wurden landesweit 28.363 RT-PCR-Tests durchgeführt

Ausgabe Nr. 2715

Das Impfzentrum bei Redal Expo ist 12 Stunden am Tag in Betrieb.. Anmeldungen unter https://vaccinare-covid.gov.ro. Wer schon einen Impftermin hat, kann im Voraus den Fragebogen ausfüllen, der unter https://vaccinare-covid.gov.ro/chestionar-triaj-vaccinare-adulti/ zu finden ist.                                                                                            Foto: Pressestelle der Stadt

Bis Mittwoch, den 24. März, wurden in Rumänien 913.143 Personen mit einer SARS-CoV2-Infektion gemeldet, davon 6.136 neue Fälle in den letzten 24 Stunden. 819.799 Personen gelten als genesen, 22.579 sind gestorben, davon 137 in den letzten 24 Stunden. Im Kreis Hermannstadt wurden 22.382 Personen mit einer SARS-CoV2-Infektion gemeldet, davon 142 in den letzten 24 Stunden. 16.230 Personen gelten als geheilt, 803 Personen sind gestorben, davon vier in den letzten 24 Stunden. In den Krankenhäusern waren am Mittwoch 336 Infizierte, davon auf der Intensivstation 40 Erwachsene und 2 Kinder. 1.394 Personen befinden sich in Quarantäne Zuhause, im eigenen Heim sind weitere 1.188 Personen isoliert.Weiterlesen

Sticken kann süchtig machen

Workshop im Winzerhaus im Freilichtmuseum

Ausgabe Nr. 2715

In der guten Stube des Winterhauses erklärt Museografin Alina Matei (rechts) einer Workshopteilnehmerin, welche Stickmuster bei einer rumänischen Trachtenbluse verwendet wurden. Auf dem Tisch liegen Stickmuster  und Stickrahmen zur Ansicht auf, rechts vorne ist ein Stickrahmen aus Holz mit Griff zu sehen.                                       Foto: Beatrice UNGAR

Eine geduldig und freundlich vorgetragene Lektion in Stichkunde erhielten die zahlreichen Interessierten, die am Freitag oder Samstag letzte Woche das Haus eines siebenbürgisch-sächsischen Weinbauern aus Kleinschelken im Freilichtmuseum im Jungen Wald aufgesucht haben. Die Museografin Alina Matei bot hier einen Workshop in Sachen traditionelle Stickereien an.Weiterlesen

Droht erneut eine Quarantäne?

In Hermannstadt und Heltau gilt bis 28. März 2021 die Alarmstufe rot

Ausgabe Nr. 2714

Das aus Ärzten und Krankenschwestern vom CFR-Spital gebildete und von der Stadt bezahlte mobile Impfteam hat bisher in Hermannstadt 228 bettlägerige Personen (129) und deren Angehörige (99) zu Hause gegen Covid19 geimpft. Anmeldungen nimmt weiterhin das Sozialamt der Stadt telefonisch unter 0369-44.64.41 entgegen.    Foto: Pressestelle der Stadt

Im Kreis Hermannstadt wurde am Mittwoch eine Inzidenzrate von 2,47 positiv Getesteten per 1000 Einwohner registriert, in der Stadt 3,92. Alarmierend: von 190 Covid19-Testen fielen 106 positiv aus. Die Anzahl der Infizierten steigt, obwohl seit Samstag, den 13. März und bis zum 28. März die Alarmstufe rot gilt.

Das bedeutet, dass alle in öffentlichen Innenräumen geplanten Veranstaltungen – Theatervorstellungen, Konzerte u. a. – verboten sind und auch alle Lokale, falls sie darüber verfügen, ihre Kunden nur noch im Freien bedienen dürfen bzw. im Take away-Modus. Desgleichen erhalten die Schülerinnen und Schüler online-Unterricht, mit Ausnahme der Grundschulklassen sowie der achten und der zwölften Klassen. Auch Kindergärten und Kinderkrippen bleiben geöffnet.Weiterlesen

Erster Storch in Großau

Ausgabe Nr. 2714

Am Sonntag oder einen Tag davor hat der erste Storch Großau erreicht. Der Ort gilt schon seit Jahren als ,,Hauptstadt der Störche“ in Rumänien. Letztes Jahr waren 47 Horste belegt, es wurden 102 Jungstörche gezählt. Bis dato ist nur ein einziges Nest belegt. Vielleicht ist es der einzige Storch, der nicht erfahren hatte, dass es ab Mitte März wieder kalt und feucht sein wird…                

Foto: Beatrice UNGAR

Gesichtsmasken aus Stoff

Ausgabe Nr. 2713

Gesichtsmasken aus Stoff mit Reproduktionen von Gemälden u. a. gibt es schon seit Beginn der Pandemie im Verkaufsladen des Brukenthalmuseums im Brukenthalpalais und in alle Abteilungen dieser Einrichtung zu kaufen. Sie kosten zwischen 13 und 19 Lei. Insgesamt hat die Firma Gorgona Design in Partnerschaft mit dem Brukenthalmuseum 70 verschiedene Modelle hergestellt. Links im Bild: Einer der Renner ist Jan van Eycks ,,Mann mit der blauen Sendelbinde“.        Foto: Brukenthalmuseum Hermannstadt

 

ASTRA-Museum hat eine eigene App

Trotz Pandemie war 2020 kein schlechtes Jahr für das Freilichtmuseum

Ausgabe Nr. 2710

Takács Gyöngyi (links) präsentierte die Astra-App, im Hintergrund (stehend) Museumsdirektor Ștefan Ciprian Anghel.       Foto: die Verfasserin

Nur drei Viertel der Zeit geöffnet und kaum Touristen: Obwohl 2020 ein schwieriges Jahr war, hat das ASTRA-Museum unverhofft viele Einnahmen im Vorjahr erzielt, erklärte in einer Pressekonferenz Museumsdirektor Ștefan Ciprian Anghel. Und dieses Jahr hat auch gut begonnen: Das Museum hat ab jetzt eine App, die kostenlos heruntergeladen werden kann. Weiterlesen