Arena Freestyle Open

Ausgabe Nr. 2803

Der Kreativität freien Lauf gelassen haben am Wochenende beim Arena Freestyle Open in der Arena Platoș auf der Hohen Rinne (unser Bild) Skihasen und Snowboarder aus Hermannstadt, Miercurea Ciuc, Baia Mare, Bistritz und Kronstadt. Der jüngste Teilnehmer war 7 Jahre alt, der älteste 65.  Die Jury – Vladimir Brezovski und Dan Anton für die Kategorie Snowboard bzw. Pap Koppany und Radu Fărcășan für die Kategorie Ski – hatte keine leichte Aufgabe, denn die Tricks der Teilnehmenden waren zum Teil atemberaubend. Die Ergebnisse: Ski Mädchen: 1. Boglarka Török; Ski Rookies: 1. László Szöcs, 2. Zalan Török, 3. Tudor Stoica; Ski Erwachsene:   1. Ștefan Mirescu, 2. Marton Antal, 3. Alin Găvozdea; Snowboard Mädchen: 1. Iulia Iridon; Snowboard Groms: 1. Darius Surdu, 2. Zian Iliescu; Snowboard Rookies: 1. Barna Szasz, 2. Răzvan Marian, 3. Matei Presecan; Snowboard Erwachsene: 1. Santiago Freinademetz, 2. Gabriel Andrei, 3. Gergo Iszlay.

An den nächsten beiden Wochenenden sind andere Wettkämpfe angesagt: Am 4. Februar die Kids Race für Kinder bis 14 Jahre und am 11. Februar die 12. Auflage des Skicup des Österreichischen Honorakonsulats Hermannstadt.

Foto: hila.ro

Arena Freestyle Open

Ausgabe Nr. 2802

Arena Freestyle Open ist der erste Extremsport-Wettkampf des Jahres in der Arena Platoș auf der Hohen Rinne. Von heute, den 27. Januar, bis Sonntag, den 29. Januar, werden Snowboard- und Skifahrer Luftsprünge, spektakuläre Landungen u. v. a. m. zeigen. Anders als bei den bisherigen Auflagen wird der Wettkampf nicht im Fun Park sondern am Fuße der A-Piste ausgetragen. Die Hindernisse – ein Kicker, eine Rail, eine Fat-Box und eine Wall-Ride – sind schon vorbereitet worden. Heute sind Einschreibungen (Einschreibegebühr beträgt 50 Lei pro Person) und Training angesagt. Der Wettkampf beginnt morgen um 10 Uhr. Die Finalrunden sind ab 12 Uhr vorgesehen, die Siegerehrung soll um 15 Uhr beginnen. Sonntag ist als Reservetag vorgesehen, falls die Wetterbedingungen am Samstag nicht günstig sein sollten.                      

Foto: hila.ro

Gold für Rumänien

Ausgabe Nr. 2802

Neues Jahr, erste Erfolge: Die Hermannstädterin Ghizela Vonica, die Mediascherin Maria Herman und die aus Tulcea stammende Nicoleta Ciortan haben zusammen Rumänien bei den „Masters Marathon Championships“in Funchal auf der Insel Madeira in Portugal, vertreten und den ersten Platz als Team in der Kategorie W45 belegt. Nicoleta Ciortan gewann den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Damen. Der Marathon fand am Sonntag, dem 22. Januar, statt und war laut Ghizela Vonica „sehr anstrengend, wegen der hohen Außentemperaturen. Wir sind eine Woche früher nach Madeira gereist, um uns anpassen zu können. Trotzdem waren die Hitze und Feuchtigkeit unsere größten Gegner beim Marathon“. Dazu kamen der 500 Meter Höhenunterschied und das oftmalige Wiederholen der Strecke, das die Sportlerinnen aus Rumänien an ihre Grenzen stoßen ließen. Im Foto von links: Maria Herman, Ghizela Vonica und Nicoleta Ciortan.

Foto: Privat

Alles oder Nichts

Sehr wichtiger Sieg für das Basketballteam CSU Sibiu

Ausgabe Nr. 2801

Monyea Pratt (am Ball) war der beste Spieler am Parkett.                    Foto: Cynthia PINTER

Sie haben alles gegeben. In einer halbleeren Halle, wie wir sie seit der Pandemie nicht mehr gesehen haben, gewann die Basketballmannschaft CSU Sibiu am Freitag, dem 13. Januar, das härteste Spiel der Saison: 95:73 (30:14, 19:17, 17:23, 29:19) gegen SCMU Craiova. Es war ein entscheidendes Spiel um die Qualifikation für die nächste Runde der Basketball-Nationalliga der Männer. Nun befindet sich das Hermannstädter Team auf Platz 4 der Wertung und darf weiter hoffen, die erste Runde unter den ersten 5 Plätzen zu beenden.Weiterlesen

Für Ski-Hasen

Ausgabe Nr. 2800

Ski- und Snowboardfahrer dürfen sich freuen: Es liegt eine frische 22 Zentimeter hohe Schneedecke auf der Hohen Rinne und weiterer Schneefall ist vorhergesagt worden. Unser Foto zeigt den Sessellift in der Arena Platoș am Abend des 10. Januar. In der Arena Platos kann man montags, dienstags, donnerstags und freitags zwischen 10-17 Uhr, am Mittwoch zwischen 10-21 Uhr, Samstag zwischen 9-21 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 17 Uhr Ski fahren. Ein Skipass kostet wochentags 20 Lei für Kinder, 85 Lei für Studenten und Rentner und 95 Lei für Erwachsene und am Wochenende 20 Lei für Kinder, 110 Lei für Studenten und Rentner und 120 Lei für Erwachsene. Das Ausleihen der Ausrüstung kostet 60 Lei pro Tag für Kinder und 70 Lei für Erwachsene. Wer lieber Schlitten fahren möchte, kann die separate Rodelbahn benutzen und Schlitten oder Zipfelbob für 60 Lei pro Tag mieten. Für Kinder, die Skifahren lernen möchten, gibt es mehrere Skischulen, Infos dazu auf www.skipaltinis.ro und www.scoaladeski.ro       

Foto: Arena Platoș Păltiniș

Hoffnung auf ein Wunder

CSU Sibiu hat wenig Chancen auf die Playoffs

Ausgabe Nr. 2800

Das Team von BC CSU Sibiu bei der Aufstellung vor Spielbeginn am 4. Januar in der Transilvania-Halle in Hermannstadt.                                                                                                  Foto: BC CSU Sibiu

Die Jungs vom Hermannstädter Basketballklub CSU Sibiu haben nichts zu Lachen. Sie haben die letzten beiden Spiele in der rumänischen Nationalliga verloren und die Chancen, sich für die Playoffs zu qualifizieren schrumpfen immer mehr. Trainer und Managementteam werden von den Fans in den sozialen Netzwerken beschimpft und bei Heimspielen lauthals aufgefordert zu demissionieren. Nun muss CSU Sibiu alle drei übrig gebliebenen Spiele gewinnen, um sich unter den ersten fünf Mannschaften der A-Konferenz und dadurch für die Playoffs zu qualifizieren. Oder es geschieht ein Wunder und die anderen Teams der Konferenz verlieren alle ausstehenden Spiele.Weiterlesen

Spannend und torreich

4:0-Sieg des FC Hermannstadt in neuem Stadion gegen FC Farul Constanța

Ausgabe Nr. 2799

Endlich zu Hause: Neues Stadion, neue Motivation: Vor 12.000 Zuschauern gingen die Hermannstädter oft in die Offensive und brachten den Torwart aus Konstanza mächtig ins Schwitzen. Die Hermannstädter Fans waren begeistert und feuerten ihre Mannschaft an.                                                     Foto: Cynthia PINTER

Großes Lampenfieber hatten die Fußballspieler des FC Hermannstadt beim Betreten des Rasens des frisch eingeweihten Stadions am Samstag, dem 10. Dezember. Erstens weil das Match ausverkauft war und über 12.000 Menschen gekommen waren, u. a. Bürgermeisterin Astrid Fodor höchstpersönlich, um das neue Stadion und das erste Fußballspiel zu erleben; zweitens weil die Hermannstädter Mannschaft direkt gegen die Erstplatzierten der ersten Liga FC Farul Constanța, die von niemand anderes als Gheorghe Hagi trainiert wird, antreten sollten. Weiterlesen

13.013 Sitzplätze hat das neue Stadion

Das Stadion ist auch geeignet für internationale Fußballspiele und für Konzerte

Ausgabe Nr. 2798

Rundum erneuert und ausgebaut wurde das Stadion am Erlenpark in Hermannstadt aus Mitteln des städtischen Haushalts. Das erste offizielle Fußballspiel findet Samstag, den 10. Dezember, 19 Uhr, statt: FC Hermannstadt – Farul Konstanza.      Foto: Cynthia PINTER

221 Millionen Lei (rund 43 Mio. Euro) aus dem städtischen Haushalt hat das Hermannstädter Bürgermeisteramt für das neue Stadion ausgegeben, das diese Woche eröffnet wurde. Da es einen UEFA4-Standard hat, können hier auch offizielle Wettkämpfe ausgetragen werden. Und jetzt hat Hermannstadt auch endlich einen passenden Veranstaltungsort für große Konzerte, so dass man nicht immer nach Klausenburg oder Bukarest fahren muss, um berühmte Musiker und Bands live zu erleben.Weiterlesen

3 Pokale blieben im Land

„Transylvanian Grand Prix” hat stattgefunden

Ausgabe Nr. 2795

Eine Augenweide waren die Standardtänze.                                   Foto: Transylvanian Grand Prix

Die Transilvania-Halle verwandelte sich am Wochenende in einen riesigen Ballsaal, mit einer 24×16 Meter großen Wettbewerbsfläche, für den wichtigsten Tanzsportwettbewerb in Rumänien, Transylvanian Grand Prix. Der Wettkampf endete mit hervorragenden Ergebnissen für die rumänischen Athleten, denn diese gewannen drei der Turniere.Weiterlesen

Reise wichtiger als das Ziel

Sebastian Barbu wurde zum Vizelandesmeister gekürt

Ausgabe Nr. 2794

Sebastian Barbu und Kopilot Bogdan Iancu in ihrem Skoda Fabia R5 bei der letzten Etappe der Rallye-Landesmeisterschaft, in der Nähe von Kronstadt.                                            Foto: Mihnea TATU

Die Hermannstädter Rallye-Piloten Sebastian Barbu und Bogdan Iancu haben es wieder geschafft: Sie sind Vizelandesmeister geworden. Die letzte Etappe der Rallye-Landesmeisterschaft CNR Betano fand am Wochenende in Kronstadt und Umgebung auf Asphalt und Makadam statt. Als Sieger gingen Simone Tempestini und sein Kopilot Sergiu Itu hervor, die somit sieben Jahre in Folge die Landesmeisterschaft gewonnen haben. Weiterlesen

Drei Siege in Folge

CSU Sibiu machte gute Figur zu Hause

Ausgabe Nr. 2792

Der beste Spieler, Roberts Blumbergs, mit der Trikotnummer 6 in Aktion. Foto: BC CSU Sibiu

Drei Siege in Folge in der Landesmeisterschaft, darüber freuen sich die Basketballer von BC CSU Sibiu, aber über den letzten Sieg besonders. Am Montag, dem 17. Oktober, hießen sie die Gäste aus Neumarkt auf dem heimischen Parkett der Transilvania-Halle in Hermannstadt willkommen. Nach einem eher zögerlichen Start gewannen die Hermannstädter 86:80 und bereiten sich nun auf das Auswärtsspiel in Klausenburg gegen ACS U-BT Cluj-Napoca  vor, das am Samstag, dem 22. Oktober, um 20.15 Uhr beginnen wird und live auf Digi Sport zu sehen sein wird.Weiterlesen

Erfolgreiches Jahr

Mircea Pătru wurde Vizelandesmeister im Karting

Ausgabe Nr. 2791

Die Gewinner der letzten Etappe in Bukarest (v. l. n. r.): Cristian Eric Enache (Platz 2), Mircea Marco Pătru (Platz 1) und Leon Alexandru Wolter (Platz 3).                                             Foto: FRK

Mit einem Sieg in Bukarest beendete der junge Hermannstädter Sportler Mircea Marco Pătru die Kartingsaison. Es war ein erfolgreiches Jahr für den 13-jährigen Kartingpiloten – der in seinem Bekanntenkreis Mirciulică genannt wird. Am vergangenen Wochenende (7. – 9. Oktober) fand in Bukarest die sechste und letzte Etappe der Karting Nationalmeisterschaft statt, die von der Rumänischen Karting-Föderation (FRK) organisiert wurde. Mircea beendete diese Etappe auf dem ersten Platz und wurde zum Vizenationalmeister in der Kategorie „Junior Rotax“ gekrönt.Weiterlesen