Frauenhaus hat neue Partner gefunden

2596

Rundtischgespräch über häusliche Gewalt gegen Frauen in Hermannstadt

 

Zu den Teilnehmerinnen gehörten (v. l. n. r.) Mihaela Sabău, Camelia Proca, Elisabeth Rusdal, Ioana Crețu und Daniela Moldovan. Foto: die Verfasserin

Zu einem Rundtischgespräch zum Thema Gewalt gegen Frauen hatten Anfang dieser Woche Vertreterinnen des Hermannstädter Frauenvereinseingeladen, Anlass war der Besuch von Vertretern des Frauen- und Familienvereins in Norwegen, der den Hermannstädter Verein seit der Gründung unterstützt hat, inklusive den Kauf des Hauses, in dem der Verein ein Frauenhaus betreibt und wo derzeit eine Frau mit ihren Kinder Zuflucht gefunden hat.

 

Eröffnet wurde das Rundtischgespräch von Doina Solomon, die im Frühjahr dieses Jahres die Leitung des Vereins von Cristina Mates übernommen hat.

Über den gesetzlichen Rahmen im Fall von häuslicher Gewalt gegen Frauen sprach Komissar Cristian Stanciu. Die Gesetzgebung hat sich in den letzten Jahren des besseren verändert, zur Zeit läuft auch eine Kampagne des Innenministeriums: „Aripi frânte” (gebrochene Flügel), die Frauen helfen soll, in solchen Fällen zu reagieren. Die Notrufnummer ist 112, auch eine landesweite Helpline steht den Frauen zur Verfügung unter 0800-50.03.33.

Beim Rundtischgespräch dabei war auch Mihaela Sabău, Leiterin des Hermannstädter Sozialamtes, mit dem eine Zusammenarbeit angestrebt wird, denn das Hermannstädter Frauenhaus hat in den letzten Jahren mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt.

Camelia Proca, Leiterin des Vereins A.L.E.G. war auch dabei, seit Jahren schafft es die NGO, aus privaten Geldmitteln und trotz Unterfinanzierung im Bereich Gewalt gegen Frauen erfolgreiche Programme durchzuführen.

Über gute Beispiele und über die Fortschritte in diesem Bereich sowohl in Rumänien, als auch in Norwegen, sprach Elisabeth Rusdal, Präsidentin des „Frauen- und Familienvereins in Norwegen”. Diesem Verein verdankt der Hermannstädter  Frauenverein die jahrelange Existenz des Frauenhauses.

Das Frauenhaus in Hermannstadt ist erreichbar unter der Notrufnummer 0771-14.83.84, Infos unter af.sibiu@yahoo.com, www.asociatiafemeilorsibiu.com.       Ruxandra STĂNESCU

Posted in Aktuelle Ausgabe, Gesellschaft, Soziales.