„Kinder sind unsere Zukunft“

Spielplatz beim Prichindelul-Waisenhaus eingeweiht

Ausgabe Nr. 2593

Gruppenbild mit Helfern, Ehrengästen und Kindern.
Foto: Werner FINK

Vergangenen Donnerstag wurde ein neuer Kinderspielplatz auf dem Gelände des Prichindelul-Waisenhauses, an der Str. Bastionului in Hermannstadt eingeweiht, wobei der Bau des Spielplatzes durch das Kinderhilfswerk  Inter-National Children Help(ICH) e. V. ermöglicht wurde. Ehrengäste waren Dieter Kindermann, ICH-Präsident, Jens Tegeler, ICH-Botschafter für Rumänien und Paraguay, der rumänische Botschafter in Deutschland Emil Hurezeanu, der auf Wunsch des Vereins die Schirmherrschaft des Projektes übernommen hatte, Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor und sogar die Gattin des Staatspräsidenten, Carmen Johannis. Weiterlesen

4,2 Millionen Euro Spende

Ausgabe Nr. 2587

Unterzeichnung in der Rumänischen Botschaft
ABDRUCK HONORARFREI

Mit einer Spende über 4,2 Millionen Euro unterstützt das Hasso Plattner-Institut die Hermannstädter Lucian Blaga-Universität. Die Mittel sollen für die Einrichtung von Laboratorien genutzt werden sowie für Stipendien für die rumänischen Studierenden des Instituts. Der Unternehmer Hasso Plattner ist in Berlin geboren, sein Vater Horst Plattner (1918-2001) war Augenarzt in Hermannstadt.  Unser Bild: Die Unterzeichnung des Spendenvertrags durch Prof. Dr. Christoph Meinel (links) und Rektor Prof. Dr. Ioan Bondrea in der Rumänischen Botschaft in Berlin  fand im Beisein von (stehend, v. l. n. r.) Staatssekretär Thomas Kralinski, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Medien und Internationale Beziehungen, S. E. Botschafter Emil Hurezeanu und Bildungsminister Valentin Popa statt.                                           

Foto: Rumänische Botschaft Berlin

Weitere Ziele im Visier

„Rabentanz“-Fest in Holzmengen stattgefunden

Ausgabe Nr. 2585

„Dansul Corbilor“ (Rabentanz),das Fest des Sozialvereins Elijah, wurde am vergangenen Freitagnachmittag in der „Casa Sonja“-Musikschule in Holzmengen gefeiert. Unser Bild: Zum Abschluss ertönte die „Elijah-Hymne“.                     
Foto: Werner FINK

Das Fest des Vereins Elijah, „Dansul Corbilor“ (Rabentanz), wurde am vergangenen Freitagnachmittag  in der Musikschule „Casa Sonja“ in Holzmengen wieder gefeiert, wobei die zahlreichen von dem Verein betreuten Jugendlichen im Beisein von vielen Freunden und Unterstützern u. a. aus Deutschland und Österreich ihr Können zum Besten gaben. Weiterlesen

„…in einem Moment, in dem das Land gespalten ist“

DFDR und FCER organisierten Kennenlernaktion für Jugendliche
Ausgabe Nr. 2583

 

Blick auf den jüdischen Friedhof im Lazarett-Viertel, der ein neues Tor hat.
Foto: Werner FINK

19 Jugendliche hatten die Möglichkeit, die jüdische Gemeinschaft in Hermannstadt kennenzulernen und zugleich vergessene Orte in der Stadt, genauer den alten jüdischen Friedhof im Lazarett-Viertel, wieder zu entdecken und etwas für dessen Instandhaltung zu tun, im Rahmen eines Workshops, den vergangene Woche das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR)  in Zusammenarbeit mit dem Verband der jüdischen Gemeinden in Rumänien (FCER) veranstaltete. Zum Abschluss des Workshops gab es am dritten Tag eine Pressekonferenz im Beisein des DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ, des DFDR-Landesvorsitzenden Paul-Jürgen Porr und des Vorsitzenden der Hermannstädter jüdischen Gemeinde, Otto Deutsch. Die Initiative hatte Benjamin Józsa, Geschäftsführer des Landesforums.Weiterlesen

Benefizlauf macht Spaß

7. Hermannstädter Internationaler Marathon

Ausgabe Nr. 2580

Benefizlauf der Hermannstädter Gemeinschaftsstiftung (Fundaţia Comunitară Sibiu) 2018: 26 Projekte, knapp 4.000 Läufer, bisher rund 600.000 Lei versprochen. Der Lauf hat am 26. Mai stattgefunden, spenden kann man noch bis zum 1. Juli d. J., unter maratonsibiu.ro sind die Projekte zu finden.  Unser Bild: Start im 10-km-Lauf auf dem Großen Ring.                   
Foto: Ruxandra STĂNESCU

Benefizlauf der Hermannstädter Gemeinschaftsstiftung (Fundaţia Comunitară Sibiu) 2018: 26 Projekte, knapp 4.000 Läufer, bisher rund 600.000 Lei versprochen. Der Lauf hat am 26. Mai stattgefunden, spenden kann man noch bis zum 1. Juli d. J., unter maratonsibiu.ro sind die Projekte zu finden.Weiterlesen

Eine persönliche Note

Osterpäckchen-Aktion des DLRG Neuhof e. V.

Ausgabe Nr. 2577

Bei der Übergabe der Rucksäckchen wurde jedes Kind namentlich aufgerufen und es war offensichtlich, dass sich die Helfer sogar mehr freuten als die Kinder oder zumindest genauso sehr. Foto: DLRG Neuhof

Die von der Ortsgruppe Neuhof e.V. Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft initiierte Osterpäckchen-Aktion für das Kinderheim in Orlat wurde erfolgreich abgeschlossen, als am 23. April d. J. eine Delegation die Päckchen persönlich an die rund 100 Kinder in Orlat übergab.

 Weiterlesen

Im Zeichen des Aufbaus

Ein Wochenende in der Jugendburg Holzmengen

Ausgabe Nr. 2575

Gruppenbild im Pfarrgarten.                                    
Foto: Gerd DECKEN

Am Wochenende vom 20. bis  22. April fand in Holzmengen der erste Restaurierungsworkshop in diesem Jahr statt. Eingeladen hatte dazu das Europäische Jugendbegegnungszentrum Kirchenburg Holzmengen e. V. Insgesamt 22 Teilnehmer verbrachten ihr Wochenende mit Reparaturen im dortigen Pfarrhaus – auch im Hinblick auf die Vorbereitungen zum diesjährigen Holzstock-Festival, das vom 17. bis 19. August 2018 stattfindet. Weiterlesen

Damals waren sie Kinder

Freilichtmuseum: Ausstellung zur Deportation der Roma

Ausgabe Nr. 2547

 

Bei der Vernissage im Konferenzraum.                                         Foto: Fred NUSS

24.000 Roma wurden 1942-1944 nach Transnistrien deportiert, nur etwa die Hälfte hat überlebt, 6.000 der Todesopfer waren Kinder. Im Rahmen des Projektes „Erinnerungen aus Pappe… Die mündliche Karte der Deportation der Roma nach Transnistrien” hat das Zentrum für kulturelle und soziale Forschungen „Romane Rodimata” aus Bukarest, in Zusammenarbeit mit dem Astra-Museum aus Hermannstadt eine Ausstellung organisiert, die bis zum 15. Oktober im Freilichtmuseum zu sehen ist. Weiterlesen