Laufen für den guten Zweck

Ausgabe Nr. 2433
 

Erfolg beim Halbmarathon Hermannstadt

 

Für einen guten Zweck haben sich am Samstag über 1.000 Läufer – groß und klein – an der Startlinie am Großen Ring aufgestellt. Beim jährlichen Lauf der Hermannstädter Stiftung „Fundaţia Comunitară” geht es dabei nicht um Preise, sondern darum, Finanzierungen für verschiedene Projekte zu gewinnen.

 Der größte Teil der Einschreibungskosten und der eingesammelten Spenden gehen an Projekte nach eigener Wahl – dieses Jahr waren 22 dabei.

Welche Ziele sich jeder Verein für das Projekt gesetzt hat und welcher die meisten Gelder eingesammelt hat, soll demnächst bekannt gegeben werden, inzwischen freuen sich die Läufer, die Strecken bewältigt zu haben, denn viele von ihnen hatten zum ersten Mal seit Jahren Sportschuhe an.

Natürlich sind nicht alle Läufer 21 Kilometer gelaufen – also vom Großen Ring bis ins Freilichtmuseum und zurück – denn da durfte man die Strecke auch im Staffettenlauf (zwei oder Vier Läufer) zurücklegen. Dazu gab es auch einen Cross für Erwachsene und zwei für Kinder.

Manche Organisationen haben Geld für bereits begonnene Projekte gesammelt, viele Organisationen waren zum ersten Mal dabei, doch alle bedankten sich sowohl an de Organisatoren, als auch an alle Beteiligten, die sie zum Teil gar nicht kannten.

Nicht nur das schöne Wetter begeisterte die Läufer, sondern auch verschiedene Überraschungen der  „Fundaţia Comunitară”, wie zum Beispiel mehrere Musiker, die auf der Strecke für Rhythmus und gute Stimmung sorgten. Natürlich standen entlang der ganzen Strecke die Volontäre mit Wasser und frischen Früchten bereit.

Die Läufer wurden am Ziel mit Tonmedaillen der Stiftung „Tonal” erwartet und ließen sich freudig mit Familie und Unterstützer fotografieren.    

Ruxandra STĂNESCU

 

Regelrecht ins Ziel gehüpft ist dieser Teilnehmer.

Foto: Mugur FRĂȚILĂ

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Sport.