„Sport im Hause des Arztes”

Ausgabe Nr. 2402
 >

Besuch im Aria-Gesundheits-, Reha- und Sportzentrum

 

Selten kann man erleben, wie Hermannstadts Bürgermeister, der Vorsitzende des Deutschen Wirtschaftsclubs Siebenbürgen (DWS) und der Ambient-Generaldirektor Tischtennis spielen. Das war vor einem Monat möglich, als die Mitglieder des DWS mit ihren Familien eingeladen waren, das neue Aria-Gesundheitszentrum, Reha- und Sportzentrum, ein für Hermannstadt einzigartiges Konzept, zu besichtigen.

„Es ist eine sehr, sehr positive Entwicklung für Hermannstadt und ich kann das nur begrüßen”, sagte Klaus Johannis. Am Ende seiner Ansprache beglückwünschte er Maria Ciolan, die Generaldirektorin von Aria, aber auch Ioan Ciolan, Generaldirektor von Ambient, der ein Partner im Projekt ist.

„Nach 15 Jahren Erfahrung im medizinischen Bereich haben wir uns gedacht, Dienstleistungen unter ein Dach zu bringen, die einem gesunden Lebensstil dienen, die für die ganze Familie gedacht sind und die sich in einem einzigen Konzept wiederfinden, das wir mit dem Slogan „Sport im Hause des Arztes“ bzw. „Mehr als Gesundheit, Wellness” zu definieren versuchen, sagte Maria Ciolan. So sei Aria entstanden.

Das Projekt Aria wurde vor zwei Jahren gestartet, als sich das Team des damaligen Casa Nostra-Gesundheitszentrums vornahm, ambulante Versorgung, Rehabilitation, Sport, Spa, und Wellness unter ein Dach zu bringen. Dabei soll es sich hier angeblich um ein in Rumänien einzigartiges Konzept handeln.

Drei Bereiche standen während des Besuches der Mitglieder des DWS bereits zur Verfügung.

Die Aria-Klinik ist eine private Klinik, die fachärztliche Leistungen auf den Gebieten der Inneren Medizin, der Allergologie, Kardiologie, Chirurgie, Dermatologie und Geschlechtskrankheiten, Endokrinologie, Neurologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, HNO, Orthopädie, Augenheilkunde, Kinderheilkunde, Psychiatrie, Rheumatologie und Urologie anbietet, ferner Spezialambulanz für Ernährung und Diät, Akupunktur, Psychologie sowie Arbeitsmedizin und Reisesicherheit (mit über 13.000 Abonnenten) zur Verfügung stellt. Ausgerüstet ist die Klinik unter anderem mit Philips CT Scanner, Olympus Endoskopie-Türme, Siemens 3D und 4D Ultraschall mit Doppler.

Die angebotenen Behandlungen in der Aria-Rehabilitation umfassen Elektrotherapie, Hydrotherapie (galvanische Bäder, Whirlpools und Unterwasserduschen), Krankengymnastik einschließlich Magnettherapie, Lasertherapie, Stoßwellentherapie, Thermotherapie (Paraffin und Heilschlamm), Akupunktur. Ein Aerosolraum und ein Salzwasserpool sind aber auch vorgesehen.

Aria Sport umfasst fünf Fitnessstudios. Einen Indoor Cycling-Raum (mit 25+1 Indoorbikes), einen Fitness-Raum (Geräte aus der Flexibility Serie, 15 Cardiogeräte und 35 Kraftgeräte), einen funktionellen Trainingsraum mit fünf TRX-Geräten, sechs Kinesis Stations-Geräte mit Gravity Technologie. Laut Aria soll es der einzige Raum in Rumänien mit dieser Austattung sein. Ein Aerobic-Raum für Zumba, Pilates, Step-Aerobic, Bokwa, Bosu, Fitball, Tae Bo, Kids Postural, Seniorengymnastik, Steel Tonic sowie ein Fitnessraum für Schwangere, und ein Tischtennisraum mit 12 Donic Waldner Tischen stehen ebenfalls bereit.

Die drei bereits verfügbaren Bereiche nehmen etwa 4.500 Quadratmeter ein. Weiterhin ausgebaut wird Aria Spa, Aria  Aqua und Aria Fun womit die Bereiche des Aria Zentrum insgesamt eine Fläche von 14.000 Quadratmetern erreichen wird. Hier wird es ein halbolympisches Schwimmbad geben, ein Kinderbecken, einen Welnessbereich, eine Kletterwand, Sonderbereiche für Kinder und eine Eisbahn. Maria Ciolan hofft, hier auch viele Projekte für Kinder entwickeln zu können.

Unter anderem richtet sich das Konzept aber auch an Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Spezialpakete anbieten möchten.

Werner FINK

Foto 1: Klaus Johannis (links) und Jürgen Schmidt beim Tischtennisspiel.

Foto 2: Hier kann man stressfrei Fahrradfahren…                

Fotos: der Verfasser

 

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Sport, Wirtschaft.