,,Traumweber“ im Kunsthaus 7B

Ausgabe Nr. 2770

Die Vernissage der Ausstellung „Traumweber” der Deutsch-Koreanischen Künstlerin Tatjana Lee hat am 1. Mai im Michelsberger Kunsthaus 7B stattgefunden. Bis zum 12. Juni werden nach Terminvereinbarung Malereien und Augmented Reality-Installationen gezeigt.

Kurator der Ausstellung ist der frühere Kulturreferent der Stadt München, Dr. Elmar Zorn. In Augmented Reality Installationen werden für das bloße Auge nicht wahrnehmbare Welten geschaffen, die aber mit Hilfe zum Beispiel eines Smart-Phones oder eines Tablets von jedem wahrgenommen werden kann. Für Tatjana Lee ist dies ,,ein Ausflug in eine magische Welt“ die sich auch in ihrer Malerei widerspiegelt, die thematisch teilweise der koreanischen Mythologie entnommen ist. Tatjana Lee war bereits im Sommer 2021 in Siebenbürgen und von der ,,märchenhaften Landschaft“ tief beeindruckt. ,,Wenn ich Michelsberg auf mich wirken lasse, spüre ich eine beinahe kindliche Energie, meine Träume wie magisch zu einer eigenen Realität formen zu können,“ so die ausgebildete Ärztin.  Unser Bild: Tatjana Lee (Bildmitte) zeigt Tiberiu Stoichici, Redakteur der deutschen AKZENTE-Sendung auf TVR1 (links) und dem Galerieinhaber Thomas Emmerling wie Augmented Reality sichtbar wird…                        Text und Foto: Beatrice UNGAR

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Kunst.