Immer mehr SARS-CoV-2-Infektionsfälle

In den letzten 24 Stunden wurden landesweit 28.363 RT-PCR-Tests durchgeführt

Ausgabe Nr. 2715

Das Impfzentrum bei Redal Expo ist 12 Stunden am Tag in Betrieb.. Anmeldungen unter https://vaccinare-covid.gov.ro. Wer schon einen Impftermin hat, kann im Voraus den Fragebogen ausfüllen, der unter https://vaccinare-covid.gov.ro/chestionar-triaj-vaccinare-adulti/ zu finden ist.                                                                                            Foto: Pressestelle der Stadt

Bis Mittwoch, den 24. März, wurden in Rumänien 913.143 Personen mit einer SARS-CoV2-Infektion gemeldet, davon 6.136 neue Fälle in den letzten 24 Stunden. 819.799 Personen gelten als genesen, 22.579 sind gestorben, davon 137 in den letzten 24 Stunden. Im Kreis Hermannstadt wurden 22.382 Personen mit einer SARS-CoV2-Infektion gemeldet, davon 142 in den letzten 24 Stunden. 16.230 Personen gelten als geheilt, 803 Personen sind gestorben, davon vier in den letzten 24 Stunden. In den Krankenhäusern waren am Mittwoch 336 Infizierte, davon auf der Intensivstation 40 Erwachsene und 2 Kinder. 1.394 Personen befinden sich in Quarantäne Zuhause, im eigenen Heim sind weitere 1.188 Personen isoliert.

Somit liegt die Inzidenzrate der SARS-CoV2-Neuerkrankungen im Kreis Hermannstadt bei 3,04, die Rate wird aufgrund der Anzahl der Neuinfektionen pro 1.000 Personen in den letzten 14 Tagen berechnet. In der Stadt Hermannstadt beträgt diese Rate 4,75. Bei einer Inzidenzrate von über 6 bei 1.000 Einwohner in den letzten 14 Tagen wird in der betreffenden Ortschaft die Quarantäne ausgerufen, im Kreis Hermannstadt war dies bis Redaktionsschluss nur in Tilișca (6,89) der Fall.

Heltau ist nur einen Schritt davon entfernt, mit 5,38. Hohe Infektionsraten wurden auch in Schellenberg (4,5) und Kleinscheuern (4,48) verzeichnet.

Die höchste Inzidenz in Rumänien wurde im Landkreis Ilfov (7,86) registriert, gefolgt von Bukarest (7,37) und dem Landkreis Temesch (7,16). Trotz der hohen Infektionsraten haben die Behörden aus Temeswar beschlossen, die Quarantäne aufzuheben. Dagegen hat Staatsminister Raed Arafat eingegriffen und für die nächsten Tage die Quarantäne verordnet, bis die Lokalbehörden einen besseren Plan zur Senkung der Infektionsrate vorweisen können. Die niedrigste Inzidenzrate meldeten die Landkreise Suceava (1,08), Harghita (1,09), Buzău (1,19), Vrancea (1,29) und Vaslui (1,40).

Das Gesundheitsministerium will die Impfkampagne schneller vorantreiben, in jedem Landkreis werden zusätzliche Impfzentren eröffnet. In den meisten Landkreisen gibt es keine Impftermine mehr. Ab dem 1. April will das Gesundheitsministerium auch eine Liste veröffentlichen, damit jeder Impfwillige erfahren kann, bei welchem Zentrum welcher Impfstoff verabreicht wird. Eine Webseite mit Informationen zu den Impfzentren, zu den Impfstoffen, die jeweils dort verabreicht werden, zu freien Plätzen und zu der Anzahl der Personen auf den Wartelisten, haben mehrere Hermannstädter Informatiker kostenlos zur Verfügung gestellt, unter https://vaccin.live. Hier kann man sich nicht anmelden, das muss man weiterhin  telefonisch, online oder bei seinem Hausarzt, die Angaben beruhen aber auf offiziellen Daten des Gesundheitsministerium und die Seite ist sehr übersichtlich und informativ.

Zur Zeit gibt es in Hermannstadt bei keinem Zentrum freie Impfplätze, auf den Wartelisten befinden sich knapp 23.000 Personen.

Ruxandra STĂNESCU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Allgemein.