Palmitzker seng erwacht

Ausgabe Nr. 2711

Die Palmkätzchen sind da, auf unserem Bild am Ufer des Sees im Freilichtmuseum im Jungen Wald. Dazu passt das siebenbürgisch-sächsische  ,,Gangeliedchen“ (,,Jungenliedchen“) von Grete Lienert-Zultner, in dem es u. a. heißt: ,,Det Frähjohr kitt än de Wegden,/na zähmer Flircher schnedgen/aft Feeld un de Bach, än de Bäsch./Palmitzker seng erwacht vum Driemen…“ (Das Frühjahr kommt in die Weiden,/nun gehn wir Flöten schneiden/auf das Feld, an den Bach, in den Wald./Palmkätzchen sind aus dem Traum erwacht…).                                  Foto: Beatrice UNGAR

Posted in Aktuelle Ausgabe, Umwelt.