Endlich den Puls gefühlt

Saisonstart für die Handballdamen in der 1. Liga

Ausgabe Nr. 2695

 

Die beste Torschützin der Heltauer Handballdamen, Dijana Radojevic, in Aktion.                                                               Foto: Alex NICODIM

,,Wir haben kaum erwarten können, dass endlich die Spielzeit in der 1. Liga der Handballmeisterschaft der Damen beginnt. Wir haben zwar dauernd trainiert aber das sind sozusagen ‚Trockenübungen‘ und man kann dabei den Puls der Mannschaft nicht genau fühlen“, sagte Trainer Alexandru Weber nach dem ersten offiziellen Spiel der Handballdamen vom CS Măgura Heltau, das der Mannschaft auch die ersten drei Punkte in der Wertung bescherte.  

Das Spiel gegen Aufsteiger Dacia Mioveni endete 26:21 für die Heltauerinnen und hat am 15. Oktober in Ploiești stattgefunden.  Hier wurden alle Spiele des ersten Spieltags ausgetragen.

In den ersten sechs Minuten schienen nur die Heltauerinnen auf dem Parkett zu sein. Das erste Tor schoss Timea Tătar, danach landete Dijana Radojevic drei Treffer in Folge, Aleksadra Zych und erneut Timea Tătar besiegelten das 6:0. Die Spielerinnen von Dacia Mioveni erholten sich nach und nach von dem Schock und nahmen die Aufholjagd auf, wobei die frühere Măgura-Spielerin Cynthia Tomescu drei Minuten vor Halbzeit für den Gleichstand (9:9) sorgte. Schließlich gingen die Aufsteigerinnen nach einem Tor von Paula Toma mit einem Ein-Tor-Vorsprung (10:9) in die Pause.

In der zweiten Halbzeit stellte  Valentina Blazevic das Gleichgewicht wieder her (10:10) und Maria Panici, Aleksandra Zych und Dijana Radojevic brachten CS Măgura mit 13:10 in Führung. Es folgte ein Hin und Her, wobei die Heltauerinnen zwar immer die Nase vorn hatten, aber erst in den zehn Minuten es schafften, sich deutlich durchzusetzen. Die aus Mazedonien stammende Spielerin Elena Gjorgijevska traf vier Mal in Folge das Tor der Gastgeberinnen und der CS Măgura gewann 26:21.

Die beste Torschützin der Heltauer Mannschaft war allerdings mit sechs Treffern Dijana Radojevic, gefolgt von Elena Gjorgijevska (5), Aleksandra Zych (5), Timea Tatar (3), Mădălina Predoi, Dana Abed-Kader, Maria Panici und Valentina Blazevic (je ein Tor).

Die beste Torschützin des Spieles war allerdings Ioana Georgescu von Dacia Mioveni, die sieben Treffer landete. Nach dem Spiel beglückwünschte Trainer Weber die Spielerinnen von Dacia Mioveni und sprach seine Hoffnung aus, dass seine Heltauerinnen von Spiel zu Spiel besser sein werden, schließlich seien nun zehn Neue dabei.

Der Trainer von Dacia Mioveni, Gheorghe Covaciu beglückwünschte seine Spielerinnen ebenfalls und meinte sogar, ein bisschen mehr Vertrauen in die eigenen Kräfte hätte ihnen einen Sieg beschert.

Die Spiele der nächsten vier Spieltage werden in dem Zeitraum zwischen dem 29. Oktober und dem 3. November in Sankt Georgen stattfinden. Die Handballdamen vom CS Măgura werden am 29. Oktober gegen SCM Gloria Buzău, am 30. Oktober gegen Activ Prahova Ploiești, am 2. November gegen CSM Galatz und am 3. November gegen HC Zalău antreten.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Sport.