Nachrichten

Ausgabe Nr. 2695

Zum Österreichischen Nationalfeiertag

Hermannstadt. – Aus Anlass des Österreichischen Nationalfeiertags gastiert das Auner Quartett mit Simon Reitmaier (Klarinette) als Gast heute im Thalia-Saal in Hermannstadt. Um 17 Uhr spielen die österreichischen Musiker das Streichquartett Op. 18/4 c-Moll von Ludwig van Beethoven und das Klarinettenquintett A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, um 19 Uhr das Quintett für Streicher und Klarinette von Egon Wellesz und Mozarts Quintett für Klarinette und Streicher. (BU)

 

ALEG-Festival

Hermannstadt. – Der Hermannstädter Verein A.L.E.G. organisiert bis morgen die 15. Auflage des Festivals für Geschlechtergleichheit. Die meisten Events finden online statt, oder werden online gesendet. Morgen, Samstag, dem 24. Oktober, 16 Uhr, findet ein Online-Gespräch mit dem TV-Moderator Dragoş Pătraru statt. Das Programm ist unter www.facebook.com/festivalulegalitatiidegen zu finden. (RS)

 

  1. Deutsche Kulturdekade

Reschitza. – 110 Jahre seit der Errichtung der evangelischen Kirche A. B. Reschitza werden morgen, Samstag, den 24. Oktober im Rahmen der ,,Deutschen Kulturdekade im Banater Bergland“ gefeiert. Der Jubiläumsgottesdienst beginnt um 10 Uhr, ebenda ist eine Ausstellung zur Geschichte der Kirche zu besichtigen. Der letzte Tag der Kulturdekade ist am Mittwoch, dem 28. Oktober, der. 30 ,,Deutschen Kulturdekade im Banater Bergland“ (1991-2020) gewidmet. Das Programm des Tages umfasst eine Ausstellung zum Thema und die Präsentation der CD-ROM ,,Die Banater Berglanddeutschen“. Ab 15.30 Uhr gibt es ebenfalls in Reschitza, im Deutschen „Alexander Tietz“-Zentrum eine Kunstausstellung und ein Konzert mit Nikolaus Rudolf Pilly aus Kalan, der auch seine Buchproduktionen präsentiert. Ab 19 Uhr kann man den Abschluss der Kulturdekade online verfolgen auf der Internetseite des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen.

 

Winterprogramm

Hermannstadt. – Das Freilichtmuseum ist ab jetzt nach dem Winterproramm geöffnet, täglich zwischen 8 und 17 Uhr, Der letzte Einlass ist um 16.30 Uhr. Mit dem Fahrrad oder dem elektrischen Roller kann man zwischen 8 und 10 bzw. 15 und 17 Uhr durch das Museum fahren. (RS)

 

Sprühen gegen Zecken

Hermannstadt. – Das Bürgermeisteramt Hermannstadt organisiert heute eine Sprühaktion gegen Zecken in Parks, auf Grünflächen, an den Ufern von Flüssen und Bächen, auf den Grünflächen in den Höfen von Schulen, auf dem städtischen Friedhof und im Zoo. Die verwendete Substanz ist Deltatim Plus und stellt keine Gefahr für die Bevölkerung dar. Menschen mit Atem- oder Herzproblemen sowie Kinder werden jedoch gebeten, den direkten Bereich der Sprühgeräte nicht zu betreten. (RS)

 

Gastvorstellung im Gong

Hermannstadt. – Das Stück „MaRó – Un spektákol ku Magyari și Români”, eine Produktion des Yorick-Studios Neumarkt, nach einem Text von Székely Csaba, Regie Andi Gherghe, wird am Sonntag, dem 25. Oktober, 18 Uhr, im Gong-Theater präsentiert, in Partnerschaft mit dem Ungarischen Kulturzentrum in Hermannstadt (HID) und dem Gong-Theater. Der Eintritt ist frei, Reservierungen unter ticketing@teatrulgong.ro sind verpflichtend und müssen per E-Mail bestätigt sein.  2016 hat „MaRó” beim Festival für rumänische Komödie den Preis für das beste Stück, für die beste weibliche und die beste männliche Hauptrolle erhalten. (RS)

 

Drei Lesestück-Premieren

Hermannstadt. – Drei Lesestück-Premieren in rumänischer Sprache mit Werken zeitgenössischer Autorinnen aus Deutschland bietet das Gong-Theater vom 30. Oktober bis 1. November an unter dem Zeichen des Kulturaustauschs im Bereich Theater für Kinder und Teenager zwischen Rumänien und Deutschland. Das Programm: Freitag, 30. Oktober, 18 Uhr: „De parcă aș fi hârtie” (Originaltitel: Als wäre ich Papier) von Daniela Dröscher, Regie Leta Popescu; Samstag, 31. Oktober, 18 Uhr: „8 tați”  (Acht Väter) von Tina Müller, Regie Radu Apostol; Sonntag, 1. November, 18 Uhr: „4YourEyesOnly” von Esther Rolz, Regie Ilinca Prisăcariu. (BU)

 

Neue Verbindungsstraße

Hermannstadt. – Bürgermeisterin Astrid Fodor hat einen Vertrag im  Wert von 1,4 Millionen Lei mit den Firmen Red Cons und Prenis unterzeichnet, für die Einrichtung einer zweispurigen Straße, mit Gehsteigen, Beleuchtung und Grünflächen. Diese neue Straße soll Hermannstadt mit Schellenberg verbinden, zwischen der Str. Oașa und der Str. O. Goga, in der Gegend, die als Seifengraben bekannt ist. Somit soll der Verkehr auf dem V. Milea-Boulevard zu Stoßzeiten entlastet werden. Die Arbeiten sollen fünf Monate dauern, mit Unterbrechung in den kalten Monaten für diejenige Arbeiten, die nicht im Winter durchgeführt werden können. (RS)

 

Transylvanian Brunch

Martinsdorf/Metiș. – Der letzte von den Vereinen My Transilvania und hosman durabil in diesem Jahr veranstaltete Transylvanian Brunch findet am Samstag, dem 31. Oktober, ab 11 Uhr, in Martinsdorf ausschließlich im Freien statt. Zunächst gibt es ein reiches Büffet mit lokalen Spezialitäten, ab 13 Uhr wird ein Rundgang durch das Dorf und die Umgebung angeboten und ab 14.30 Uhr eine Werkstatt, in der die Anwesenden etwas von der Verarbeitung von Wolle sowie vom Filzen lernen können. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Lei pro Erwachsener, Kinder zahlen nichts. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt, eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung unter www.eat-local.ro möglich. (BU)

 

Sechs Luftfilter

Hermannstadt. – Im Rahmen des Programms für das partizipative Budget 2019 bringt das Hermannstädter Bürgermeisteramt in einem Pilotprojekt sechs Luftreinigungsfilter an der Unteren Promenade/Bd. Coposu an. Die Filter sind zylinderformig, werden an den Straßenlampen befestigt und an das Stromnetz angeschlossen. Wenn die Ergebnisse positiv sind, sollen weitere Filtern auch in anderen Gegenden angebracht werden. Um die Effizienz dieser Filter zu messen, hat das Bürgermeisteramt auch zwei Messgeräte für die Luftqualität gekauft. Im Rahmen des partizipativen Budgets können die Bürger Vorschläge für die Verbesserung der Lebensqualität machen, die dann den Bürgern zur Abstimmung vorgelegt werden. 2019 haben sechs Projekte gewonnen (www.sibiu.ro/index.php/primaria/comunicat/7282), für jedes werden maximal 150.000 Euro investiert. (RS)

 

Grafiti-Tafeln aufgestellt

Hermannstadt. – Das Hermannstädter Bürgermeisteramt hat zwei Grafiti-Tafeln im Tineretului-Park aufgestellt, zwei weitere sollen im Erlenpark aufgestellt werden. Somit sollen Grafiti-Künstler geeignetere Plätze für den Ausdruck ihrer Kunst finden als wie bisher Mauern und Gebäude, so Bürgermeisterin Astrid Fodor. Falls diese Tafeln, die beidseitig bemalbar sind, Erfolg haben, soll das Amt mehrere kaufen und in der Stadt aufstellen. Im Winter werden diese Tafeln abmontiert und gelagert, um im Frühjahr wieder aufgestellt zu werden. (RS)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2, Dienstag,  27.  Oktober,  13-13.30 Uhr: Sendung in deutscher Sprache: Gast der Sendung – S. E. Cord Meier-Klodt, Deutscher Botschafter in Bukarest.

TVR 1,  Donnerstag, 29. Oktober, 15.10-17 Uhr:  AKZENTE: Buchvorstellung in Hermannstadt; Petra Binder in Kronstadt; Panorama – in Hermannstadt; Österreichisches Kulturforum: Legends; Deutsche Kulturdekade im Banater Bergland; Temeswarer Gebäude; Kirchweih in Billed.

 

In eigener Sache

Angesichts der im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie erfolgten Verlängerung des Alarmzustands in Rumänien und der damit bestehenden Einschränkungen bitten wir unsere Leserinnen und Leser um Verständnis, dass wir in der HZ-Redaktion vorläufig keinen Publikumsverkehr haben. Wer Abonnements und Anzeigen bezahlen möchte, kann das per Banküberweisung oder zwischen 9 und 14 Uhr am 2. Fenster links vom Redaktionseingang. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Die Redaktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.