Nachrichten

Ausgabe Nr. 2626

Tag der Offenen Türen; SeniorInnen-Freizeit; Volontäre gesucht; Karten für Enescu-Festival; Konsulat heute geschlossen; Ballettpremiere und freier Eintritt; Spielzeug-Messe; Schäßburger Kulturtage; Neues Buch von Anne Junesch; Abschluss-Vorstellung; VUdAK-Ausstellung im Forumshaus; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache; Vernissage am Mittwoch; Kulturpreis für Altbischof Klein.

 

Tag der Offenen Türen

Hermannstadt.– Das Tageszentrum „Offenes Haus“ (Str. Ion Neculce Nr. 9)lädt alle Interessierten zum Tag der Offenen Türen, am Freitag, dem 31. Mai, zwischen 12 und 16 Uhr, ein. Das „Offene Haus” ist eine soziale Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinde A. B. Hermannstadt und unterstützt Straßenkinder und Kinder aus sozialschwachen Familien. (RS)

 

SeniorInnen-Freizeit

Michelsberg.– Unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach” veranstaltet die Frauenarbeit der Evangelischen Kirche A. B. vom 18. bis 21. Juni d. J. im Elimheim in Michelsberg eine Freizeit für Seniorinnen und Senioren. Anmeldungen per E-Mail unter frauenar beit@evang.ro oder telefonisch unter 0721-33.00.52. (BU)

 

Volontäre gesucht

Hermannstadt.– Das Hermannstädter Bürgermeisteramt sucht Volontäre für das Touristeninformationszentrum am Großen Ring. Bewerbungen werden bis 7. Juni unter turism@sibiu.ro oder im Bürgermeisteramt entgegengenommen. (RS)

 

Karten für Enescu-Festival

Hermannstadt.– Karten für  das diesjährige George Enescu-Festival kann man ab sofort kaufen, online unter www.eventim.ro und www.iabilet.ro. Das diesjährige Enescu-Festival gastiert in mehreren Städten in Rumänien – auch in Hermannstadt – und insgesamt in fünf Ländern, vom 21. August bis 22. September. Das genaue Programm ist unter www.festivalenescu.ro  zu finden. (RS)

 

Konsulat heute geschlossen

Hermannstadt.– Das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt ist am 31. Mai aus technischen Gründen geschlossen.

 

Ballettpremiere und freier Eintritt

Hermannstadt.– Pünktlich zum Internationalen Kindertag am 1. Juni bringt das Hermannstädter Balletttheater mit Arlecheniada“, einem komischen Ballett (Originalchoreographie Marius Petipa, Musik Riccardo Drigo Adaption von Alexander Mishutin und Aleisha Gardner) eine Premiere heraus.  Die beiden Vorstellungen im Thaliasaal am 1. und am 2. Juni, beginnen jeweils um 19 Uhr.

Ebenfalls zum Kindertag am 1. Juni ist der Eintritt für alle Kinder im Brukenthalmuseum frei. (BU)

 

Spielzeug-Messe

Hermannstadt.– Die 12. Auflage der Spielzeug-Messe findet vom 31. Mai bis 2. Juni im Freilichtmuseum statt.

Am 1. Juni ist der Eintritt für alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei. (RS)

 

Schäßburger Kulturtage

Schäßburg– Die deutschen Kulturtage in Schäßburg finden an diesem Wochenende statt. Motto der Veranstaltung ist „Die Orgel der Schäßburger Klosterkirche“. Die Feierlichkeiten werden am Freitag, um 16 Uhr vor dem Demokratischen Forum der Deutschen in Schäßburg eröffnet, später wird es ein Orgelkonzert in der Klosterkirche geben. Neben den angebotenen Programmen, u. a. Chor-Konzert, Trachten-Aufmarsch  und Angebote für Kinder, wird das ganze Wochenende über eine Ausstellung zur Orgelrestaurierung in der Kirche von 10-17 Uhr zugänglich sein. (JCB)

 

Neues Buch von Anne Junesch

Hermannstadt.– Das Kinderbuch Das Amenchen – Mäuseleben“ von Anne Junesch wird am Montag, den 3. Juni, 16 Uhr, im Erasmus-Büchercafé im Beisein des Illustrators Gregor Pirker (Österreich) von Ruth István vorgestellt. Es lesen Anne und Maria Junesch. Moderator der Veranstaltung ist Benjamin Józsa vom Honterus Verlag.  Die bekannte Kinderbuchautorin Anne Junesch wurde 1948 in Katzendorf, Siebenbürgen, als drittes Mädchen von Pfarrer Johann Roth geboren. (BU)

 

Abschluss-Vorstellung

Hermannstadt.– Zum Abschluss der Fotoaustellung „Immer war diese Hoffnung” von Marc Schroeder veranstaltet die deutsche Abteilung des Radu-Stanca-Theaters am Donnerstag, dem 6. Juni, 18 Uhr, in der Sakristei der Stadtpfarrkirche eine Lesung mit Texten aus der Anthologie „Lager-Lyrik”. (RS)

 

VUdAK-Ausstellung im Forumshaus

Hermannstadt.GESTERN – HEUTE – MORGEN“ lautet der Titel der Ausstellung mit Werken von Mitgliedern der Künstlersektion des Verbands Ungarndeutscher Autoren und Künstler (VUdAK), die am Mittwoch, den 5. Juni, 18 Uhr, im Atrium des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) eröffnet wird. Bei der Vernissage sprechen der DFDR-Geschäftsführer, Benjamin Józsa, der 1. Vorsitzende von VUdAK, Johann Schuth, die Autorin Angela Korb, 2. Vorsitzende von VUdAK und der Kurator der Ausstellung Ákos Matzon, Vorsitzender der VUdAK-Künstlersektion. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von dem Cellisten Makcim Fernandez-Samodaiev.

In der bis zum 19. Juni zu besichtigenden Ausstellung sind Werke folgender Künstler zu sehen: Josef Bartl, Péter Berentz, Bernadett Breszkovics, István Damó, Antal Dechandt, Julius Frömmel, Jakob Forster, Ingo Glass, László Hajdú, Erzsébet Horváth, György Jovián, Manfred Karsch, Gábor Kovács-Gombos, Endre Lehel, Robert König, Erzsébet Lieber, Antal Lux, Ákos Matzon, Adam Misch, Volker Schwarz, Csaba Szegedi, Géza Szily, Zsuzsa Trieb und János Wagner.

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR Tg. Mureş, Samstag, 1. Juni, 17.00-18.00 Uhr: (Wiederholung: Sonntag, 10 Uhr).

TVR 2,  Dienstag, 4. Juni, 13-13.30 Uhr: Ausstellung des Fotografen Marc Schroeder in Hermannstadt; Tanzseminar in Temeswar.

TVR 1,  Donnerstag, 6. Juni, 15.10-16.50 Uhr, AKZENTE:Nachrichten; Ausstellung in Bukarest; Klimakonferenz in Bukarest; Deutsche Kulturtage in Sathmar; Aus Omas Küche; Wirtschaften… mit  Kopf;Trachtenfest und Kirchweih in Hellburg.

 

Vernissage am Mittwoch

Hermannstadt.transience” lautet der Titel der Ausstellung mit Werken des Kunstfotografen Daniel Muntean, die am Mittwoch, den 5. Juni, 17 Uhr, in der Galerie für zeitgenössische Kunst des Brukenthalmuseums in der Quergasse/Tribunei 6 eröffnet wird. (BU)

 

Kulturpreis für Altbischof Klein

München.– Das Motto des 69. Heimattages der Siebenbürger Sachsen „70 Jahre – Für die Gemeinschaft“ greift das 70. Jubiläum ihres Verbandes auf. Das Verbandsjubiläum wird mit einer Festveranstaltung am 8. Juni in der St.-Pauls-Kirche begangen, wo auch die Dokumentationsausstellung „Für die Gemeinschaft einstehen – 70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen“ gezeigt wird.

Das reichhaltige Kulturprogramm beinhaltet Vorträge, Dokumentations- und Kunstausstellungen, Filmvorführungen, Konzerte, eine Kunstperformance sowie die Brauchtumsveranstaltung „Pfingstbräuche in Siebenbürgen“ – eine Premiere.

Die alljährlichen Preisverleihungen finden am Pfingstsonntag (9. Juni, 17.00 Uhr) in der St.-Pauls-Kirche statt. Den Ehrenstern der Föderation der Siebenbürger Sachsen erhält Dr. Bernd Fabritius, der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturpreis 2019 geht an Dr. Irmgard Sedler und D. Dr. Christoph Klein, der Ernst-Habermann-Preis an das Pfadfinderzentrum Leschkirch.

Näheres zum Programm unter www.siebenbuerger.de

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.