„Das ist richtiges Bier”

2594

Zu Besuch in der ersten Craft-Bier-Brauerei Hermannstadts

 

 

Ciprian Hanea posiert vor den Biertanks der „Urban Brewery“, wo er gerne und sehr spannend den Brauprozess zu erklären weiß. Foto: die Verfasserin

Was macht ein gutes Bier aus? Es besteht in erster Linie aus natürlichen Inhaltsstoffen. „Wasser, Hopfen, Malz und Hefe. Das sind die vier Zutaten, aus denen unsere Biere entstehen.“ Zu Besuch bei der „Urban Brewery“, der ersten Craft-Bier Fabrik in Hermannstadt, erklärt Ciprian Hanea einer der beiden Inhaber der Fabrik, wie das Bier gebraut wird. Seit Januar dieses Jahres gibt es die drei Biersorten, die bei der „Urban Brewery“ hergestellt werden, auf dem rumänischen Markt und beim „Sibiu Craft Fest“, das vom 7. bis zum 9. September in der Harteneckgasse stattgefunden hat, konnte man die Biere auch probieren. In der kleinen Brauerei in der Frigoriferului-Straße in Hermannstadt braut sich was zusammen. Was dabei rauskommt? Drei leckere Biersorten: Urban IPA (India Pale Ale), Urban Märzen (Lager) und Urban Dubbel (Ale). Geschmacklich und farblich sind die Biere unterschiedlich. Das leichteste Bier ist das Märzen (5,5 % Alkoholgehalt), ein untergäriges Lagerbier, das nach einem Münchner Oktoberfestbier-Rezept gebraut wird. Es ist gelb bis bernsteinfarben, süffig mit leichter Süße und leicht hopfenbitter. Das IPA (6 % Alkoholgehalt) ist ein obergäriges Ale, nach britischem Rezept, das im Geschmack etwas intensiver und bitterer ist und farblich bernstein- bis kupferfarbig ist. Das Dubbel (6 % Alkoholgehalt) ist ein obergäriges Trappistenbier nach belgischem Rezept, das sehr komplex und üppig schmeckt und eine dunkle Mahagonifarbe hat. Das Malz gibt die Konsistenz und Farbe des Bieres. Alle drei Biersorten gären genau 23 Tage lang und sind nicht filtriert und nicht pasteurisiert, das heißt dass alle Nährstoffe erhalten bleiben. „Unsere Biere enthalten alle Vitamine von B1 bis B12“, erläutert Ciprian Hanea, „es ist ein hundertprozentig natürliches Produkt ohne chemische Eingriffe, ohne Zusatzstoffe, Farbstoffe und Konservierungsstoffe. Das heißt, man bekommt kein Kopfweh von diesem Bier. Das ist richtiges Bier.“ Ziel des Hermannstädter Geschäftsmanns Ciprian Hanea, der zehn Jahre lang in der Automotive-Branche gearbeitet hat, ist es, dass seine Landsleute gutes, natürlich gebrautes Bier schätzen lernen.

Die Idee zur Bierbrauerei entstand 2016 als sich Ciprian Hanea zusammen mit seinem Geschäftspartner Adrian Muntean vornahmen, die Leidenschaft für gutes Bier mit der Welt zu teilen. Als gebürtige Hermannstädter wollten sie in ihrer Stadt die Tradition für gutes Bier wecken. Craft-Biere sind in letzter Zeit sehr stark in Mode geraten, trotzdem nehmen sie nur 0,2 Prozent des rumänischen Biermarktes ein. 

Die Biere von „Urban Brewery“ sind leicht zu erkennen, denn sie haben sehr geschmackvoll gestaltete Etiketten: Die Hermannstädter evangelische Stadtpfarrkirche ist auf der „Urban IPA“-Flasche zu sehen, weil sie repräsentativ für Hermannstadt ist; das Kerzer Zisterzienserkloster bebildert die „Urban Dubbel“-Flasche als Hinweis auf das Trappistenbier, das einst von belgischen Mönchen gebraut wurde; das Münchner Neue Rathaus auf der „Urban Märzen“-Flasche weist auf die Herkunft des Rezepts hin, nach dem diese Biersorte gebraut wird, die dem Oktoberfestbier ähnelt. „Der Erkennungswert ist sehr wichtig. Wenn Menschen Hermannstadt besuchen, möchten sie ein hiesiges Bier trinken und wenn sie die Kirche auf dem Etikett sehen, wissen sie sofort, das ist Hermannstädter Bier“, erzählt Ciprian Hanea. 

In der „Urban Brewery“- Fabrik stellen die beiden angestellten Bierbrauer monatlich 5.000 Liter Bier her, die in 0,33 Liter und 0,5 Liter Flaschen abgefüllt und u.a. auf Bestellung in Hermannstadt, Temeswar, Kronstadt, Klausenburg und Bukarest geliefert werden.

Seit Januar dieses Jahres kann man die Biere der „Urban Brewery“ in Hermannstadt in ein paar Läden wie „Eco Zen Boutique“ in der Elisabethgasse/Str. 9 Mai 3, oder den beiden „Germania 100%“-Läden im Ștrand-Viertel, in der Ecaterina Teodoroiu Straße 37 und an dem Mihai Viteazul-Boulevard 5, sowie in mehreren Bars und Cafés finden.

Inzwischen sind zwei weitere kleine Craft-Bier-Fabriken eröffnet worden: „Nembeer“ Anfang März in der Gegend Valea Viilor (Am alten Berg) und seit August „SB“ in Săliște. „Urban Brewery“ ist die erste Craft-Bier-Brauerei in Hermannstadt und darauf sind die beiden Inhaber Ciprian Hanea und Adrian Muntean sehr stolz. Nächstes Jahr, pünktlich zur Verleihung des Titels „Hermannstadt, Gastronomische Region Europas“, soll ein neues Produkt in der „Urban Brewery“ entstehen, diesmal ein Pils, dessen Etikett wahrscheinlich auch ein Wahrzeichen aus Hermannstadt zieren wird. 

Cynthia PINTER

Posted in Beruf, Aktuelle Ausgabe, Gastronomie, Gesellschaft.