„Gutenberger“ zu Gast

Kampagne für deutschsprachige Studiengänge
Ausgabe Nr. 2524
 

4-gutenberg

Dieses Jahr haben sich die „Gutenberger“, sprich: Mitglieder des Deutschsprachigen Studentenvereins „Gutenberg“ (Klausenburg), zum achten Mal wieder mit der Karawane auf den Weg gemacht.

 

Die freiwilligen deutschsprachigen Studenten aus Klausenburg reisen vom 20. März bis 9. April durch das Land, um ihre Projekte unter den deutschsprachigen Schülern verbreiten zu können und um das Studienangebot der deutschsprachigen Studienrichtung der „Babeș-Bolyai”- Universität bekannt zu machen. Bis jetzt haben sie Schulen in Siebenbürgen besichtigt und die Tour führt weiter ins Banat, in die Moldau und nach Südrumänien.

Ein fester Programmpunkt der Info-Kampagne ist nun schon seit mehreren Jahren ein Besuch in der Redaktion der Hermannstädter Zeitung.

Das aktuelle Ziel der Gutenberger ist es, ein Netzwerk aufzubauen, so dass so viele deutschsprachige Jugendliche wie möglich Zugang zur Selbstentwicklung durch informelle Methoden haben. Dafür haben die Gutenberger ihr größtes Projekt, die Sommerschule, entwickelt. Das größte und beliebteste Projekt des Vereins ist die Gutenberg-Sommerschule, wo man in diesem Jahr in der Zeitspanne vom 23. bis 30. Juli ca. 200 deutschsprachige Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Land als Teilnehmer erwartet. Das Thema der Sommerschule 2017 ist Projektmanagement, wobei die Gutenberger eigentlich in jedem Jahr versuchen, den Teilnehmern Projektmanagement beizubringen und das eigenständige Denken zu fördern. Jedes Jahr haben sie sehr positives Feedback von den Teilnehmenden bekommen.Während der Sommerschule werden immer neue Freundschaften geschlossen und die Schülerinnen und Schüler bleiben auch nach dem Projekt miteinander in Kontakt.

Allen Interessierten sei wärmstens empfohlen, an einem unserer Projekte teilzunehmen und das Ganze selbst zu erfahren. Alle Infos über Einschreibungen und Bewerbungsformulare findet man auf der Homepage www.gutenberg.ro

Christine TRAIER

 

Gruppenfoto mit Gutenbergern“ vor der Redaktion der Hermannstädter Zeitung: Christine Traier, Denisa Hârțan, HZ-Chefredakteurin Beatrice Ungar, Nicoleta Nichițoi, Lucian Iacob, Tabea Ott (v. l. n. r.).   Foto: Dan POPESCU

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Bildung.