„Es schmeckt nach kaltem Stein”

Weißt du noch von Zoran Drvenkar und Jutta Bauer beim Hanser-Verlag erschienen
Ausgabe Nr. 2524
3-Buch-
 Wer Angst hat vor Abenteuern, der kann gleich zu Hause bleiben” – so klingt die Einladung des Autors Zoran Drvenkar, ihm durch die Erinnerungen des Kinderbuchs Weißt du noch zu folgen, eine der jüngsten Buchproduktion des Hanser-Verlags, mit Illustrationen von Jutta Bauer.

 

„Weißt du noch” – so geht es langsam los mit den ersten Schritten und der ersten Erinnerung, die – vermutlich – zwei Kinder gemeinsam teilen, denn der Autor entscheidet sich in diesem Buch nicht für ein „klassisches” Erlebnis, sondern für mehrere Erinnerungen, die einzeln dargestellt werden und zusammen eine Geschichte erzählen. Fast wie Gedichte sind die Erinnerungen erzählt, eine sehr schöne und bewegende Mischung zwischen Realität und Fantasie, die wirklich Groß und Klein begeistern kann.

So ist es auch unwichtig, wer die Geschichte wem erzählt und die Illustratorin Jutta Bauer unterstreicht das, denn jede Erinnerung hat natürlich eine eigene Illustration: Zwei Kinder – ein Junge und ein Mädchen – erleben zusammen die schönsten Momente ihrer Kindheit, mit Zwergen, Ziegen, fliegenden Kühen und Hunden. Sehr schön und auch bunt sind die Zeichnungen, witzig und manchmal traurig, so wie Erinnerungen fließen. In kleinen und einfachen Bleistiftzeichnungen kommt allerdings eine Ergänzung dazu: Ein in die Jahre gekommenes Ehepaar und deren gemeinsame Momente geben dem Buch einen tiefsinnigen Ton.

Mit wenigen Worten schafft Zoran Drvenkar komplexe Bilder, die oft von lustigen Einzelheiten ergänzt werden. So klingelt der Zwerg genau vier Mal auf seiner Klingel, eine von drei Ziegen trinkt mit abgespreiztem Huf eine Tasse indischen Tee – übrigens, die Ziegen sind wählerischer, als man glaubt -, der Eiffelturm wackelt eine volle Minute von links nach rechts, als die Büffelherde vorbei läuft und fliegt, Hunde haben auch Angst, wenn man sie mitten in der Nacht anbellt und die Regentropfen schmecken unterschiedlich: „Einer schmeckte nach Pfefferminze, und einer nach kaltem Stein. Einer war süß wie Limo und einer salzig wie Tränen.”

Die Erinnerungen führen den Leser durch alle Momente des Lebens, denn sie sind lustig, gefährlich, rührend oder traurig. Die Erlebnisse sind sehr unterschiedlich und können für wichtige Gesprächsthemen zwischen Erwachsene und Kinder sorgen. Auf jeden Fall ist es klar für Groß und Klein, und so endet das Buch auch, dass man das Leben leben soll, „denn wer Angst hat vor Abenteuern, der kann gleich zu Hause bleiben”.

„Weißt du noch” ist erhältlich in Buchhandlungen vor Ort, in Hermannstadt z. B. per Bestellung im Erasmus-Büchercafé.

Ruxandra STĂNESCU

Zoran Drvenkar, Jutta Bauer: Weißt du noch. Hanser-Verlag, Erscheinungsdatum: 13. März 2017; empfohlen ab 5 Jahren; 32 Seiten; fester Einband; ISBN 978-3-446-25478-7.

 

 

Zoran Drvenkar, 1967 geboren, zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit über zwanzig Jahren arbeitet er als freier Schriftsteller und schreibt Romane, Gedichte und Theaterstücke über Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 2003 war er in der Hanser-Anthologie „Männer kennen keinen Schmerz“ mit einer Eifersuchtsgeschichte vertreten. Im Hanser-Kinderbuch erschien 2017 sein Bilderbuch „Weißt du noch“, illustriert von Jutta Bauer. Drvenkar wurde für seine Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt heute in der Nähe von Berlin in einer ehemaligen Kornmühle.

Jutta Bauer, 1955 in Hamburg geboren, ist eine der vielseitigsten Illustratorinnen für Bilder- und Kinderbücher. Seit dem Studienabschluss an der Hamburger Fachhochschule für Gestaltung arbeitet sie als Illustratorin, Autorin, Cartoonistin und Trickfilmerin. Neben anderen Auszeichnungen erhielt sie den Troisdorfer Bilderbuchpreis, den Deutschen Jugendliteraturpreis für „Schreimutter“ sowie den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Gesamtwerk. 2008 wurde sie für den Astrid-Lindgren-Gedächtnis-Preis nominiert und 2010 mit der international höchsten Anerkennung für Kinder- und Jugendbücher ausgezeichnet: dem Hans-Christian-Andersen-Preis.

Posted in Aktuelle Ausgabe, Bücher.