Smigelschi und die Kathedrale

Ausgabe Nr. 2415
 >

Ausstellung und Buchpräsentation im Festsaal der Astra-Bibliothek

Passend zur Ökumenischen Gebetswoche, die derzeit mit Andachten in verschiedenen Kirchen auch in Hermannstadt gefeiert wird, wurde am Mittwoch eine Ausstellung im Beisein von Vertretern der rumänisch-orthodoxen und der griechisch-katholischen Kirche eröffnet. Gezeigt werden die lebensgroßen Vorlagen des Malers Octavian Smighelschi für die Innenmalerei in der rumänisch-orthodoxen Kathedrale in Hermannstadt, die 1905 abgeschlossen wurde.

Die Ausschreibung hatte der 1866 in Ludoș als Sohn eines Polen und einer Aromunin geborene Octavian Smighelschi gewonnen. Die orthodoxe Kirche war zunächst gegen einen griechisch-katholischen Maler (Smighelschi hatte das Ungarische Staatsgymnasium absolviert), lenkte dann aber auf Drängen des Jurors Ion Mincu ein und so konnte die neue Kathedrale von Smighelschi, zeitweilig auch mit Unterstützung seines Künstlerkollegen Arthur Coulin mit Fresken geschmückt werden, die u. a. Elemente des Jugendstils aufweisen. In der Jury hatte übrigens auch der Kronstädter Maler Friedrich Miess gesessen.

Mehr zu den Verhandlungen rund um die Innenmalerei in der orthodoxen Kathedrale (die übrigens 1906 eingeweiht wurde) finden Interessierte in dem anlässlich der Vernissage präsentierten Buch „Smigelschi și Catedrala în documente inedite din Arhiva Mitropoliei Ardealului" (Smigelschi und die Kathedrale in bisher unveröffentlichten Urkunden aus dem Archiv der Metropolie von Siebenbürgen) das der Doktorand der Orthodoxen Theologiefakultät der Lucian Blaga-Universität Alexandru Constantin Chituță mit Unterstützung des griechisch-katholischen Bistums Großwardein herausgebracht hat.    B. U.

Alexandru Constantin Chituță (stehend) präsentiert sein Buch umgeben von lebensgroßen Vorlagen für die Fresken.             

Foto: Beatrice UNGAR

 

Alexandru Constantin Chituță: Smigelschi și Catedrala în documente inedite din Arhiva Mitropoliei Ardealului ASTRA Museum Verlag Hermannstadt, 2014, 500 Seiten, ISBN 978-606-733-035-9

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Bücher.