Nachrichten

Ausgabe Nr. 2665

In eigener Sache; Testlinie für Covid 19 gespendet; Alle Gottesdienste fallen aus; Hilfe im Alltag; Aufruf zur Blutspende; Nur in die schwarze Tonne; EAS-Mitgliederversammlung; Terminvereinbarung nötig; Ausweis nötig; Wasser online bezahlen; Projekte vorgestellt; Arbeiten in der Papiu Ilarian; Geld für alte PKWs; Einschreibungen gestoppt; Germanistiktagung verschoben; Kartenverkauf verschoben; Bewerbungsphase gestoppt; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

In eigener Sache

Angesichts der im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie erfolgten Ausrufung des Notstands in Rumänien und der damit verbundenen Einschränkungen bitten wir unsere Leserinnen und Leser um Verständnis, dass wir in der HZ nicht alle Aspekte dieser Notlage beleuchten können und bitten Sie, sich möglichst aus offiziellen Quellen zu informieren.

Dazu hat die rumänische Regierung eine online-Plattform unter stirioficiale.ro ins Leben gerufen, auf der man auch die Echtheit von Nachrichten prüfen kann.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Die HZ-Redaktion

 

Testlinie für Covid 19 gespendet

  Hermannstadt. – Die entsprechende Ausstattung zur Erkennung einer Infektion mit dem COVID-19-Virus hat die Firmengruppe CON-A und UNIMAT dem Hermannstädter Kreiskrankenhaus am Dienstag gespendet. Die Ausstattung im Wert von 404.429,07 Lei wird derzeit im klinischen Labor des Krankenhauses eingerichtet und zwei Mitarbeiterinnen des Labors werden   am  ,,Matei Balș”-Institut in Bukarest angelernt.

Hermannstadt wird laut Aussage des Generalmanagers Cornel Benchea damit das sechste Zentrum in Rumänien sein, wo solche Tests durchgeführt werden können.

Um die neue Testlinie nutzen zu können, hat das Krankenhaus 1.000 Testpakete im Wert von 120.285 Lei bestellt.

Mircea Bulboacă, der Vorsitzende von CON-A erklärte, jetzt seien Solidarität und Verantwortungsbewusstsein gefragt.

Weitere Spenden kamen von Continental, CBS, Biotechnik, Smartbill, IT Perspectives und Privatpersonen. Wie Benchea am Dienstag sagte, belief sich die Gesamtsumme auf 500.000 Lei. (BU)

 

Alle Gottesdienste fallen aus.

Die Sakristei der Stadtpfarrkirche wird Freitagabend 20-21 Uhr zum Gebet offen sein. Am Wochenende wird ein Gottesdienst mit ganz wenig Menschen in der Sakristei gefeiert und aufgenommen und im Internet zu sehen sein: hermannstadt.evang.ro

Für seelsorgerliche Anliegen richtet die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien (EKR) eine Telefonnummer ein: Ab Sonntag, den 22. März, ab 8 Uhr ist die Nummer 0373-78.30.50 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Geistliche im Dienst der EKR nehmen die Anrufe entgegen.

Unter evang.ro gibt es geistliche Texte zum Lesen und Predigten als Podcast zum Hören.

 

Hilfe im Alltag

Hermannstadt. – Für alle Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde, die alleine zu Hause sind, sich Sorgen machen oder Hilfe benötigen (Einkauf, Arzneimittel, Gespräch, Besuch, usw.), ist die Diakoniebeauftragte Annemarie Fazakas unter der Telefonnummer 0759-96.61.94 erreichbar. Zusammen mit einem Team von freiwilligen Helfern wird sie die nötigen Schritte unternehmen, um direkt entsprechende Hilfe in die Wege zu leiten. Selbstverständlich können auch die Pfarrer auf Beistand und Hilfe angesprochen werden.

Wer bei dem Helferteam  mitmachen möchte, ist eingeladen, seine Bereitschaft mitzuteilen. (KD)

 

Aufruf zur Blutspende

Hermannstadt. – Auch während der Corona-Pandemie werden Notoperationen durchgeführt, so dass die Blutspender lebenswichtig für viele Patienten sind, meldet das Hermannstädter Kreiskrankenhaus. Erwartet werden die Blutspender montags bis freitags zwischen 8 und 13 Uhr beim Transfusionszentrum  (Centrul de Transfuzie Sanguină Sibiu), im Hof des Kreiskrankenhauses. Eingang nur von der Str. Hermann Oberth, mit Personalausweis und, wo vorhanden, Blutspenderausweis. (RS)

 

Nur in die schwarze Tonne

Hermannstadt. – Gebrauchte Schutzmasken, -handschuhe und -kleidung dürfen in Hermannstadt nur in die schwarze Mülltonne entsorgt werden. Die Tonnen müssen von den Besitzern mit Schutzhandschuhen hinaus und in die Höfe gebracht werden. (RS)

 

EAS-Mitgliederversammlung

Hermannstadt. – Die für den 20. März angekündigte Mitgliederversammlung der Evangelischen Akademie Siebenbürgen ist abgesagt worden. (BU)

 

Terminvereinbarung nötig

Hermannstadt. – Das Einwohnermeldeamt des Hermannstädter Bürgermeisteramtes ändert die Öffnungszeiten nicht, allerdings darf man die Papiere nur nach Terminvereinbarung einreichen. Näheres unter www.sibiu.ro/index.php/primaria/serviciu/194. Die Termine kann man online vereinbaren: www.sibiu.ro (Evidența Persoanelor). (RS)

 

Ausweis nötig

Hermannstadt. – Die Personen, die einen Termin in der Poliklinik des Kreiskrankenhauses haben, müssen ihren Ausweis dabei haben. Die Hermannstädter sind gebeten, nur nicht aufschiebbare Termine wahrzunehmen. Näheres unter 0269-50.41.20 und  0269-50.41.21 bzw. online, unter http://www.scjs.ro. (RS)

 

Wasser online bezahlen

Hermannstadt. – Die Wasserrechnung kann man nur noch bei den Kassen in Str. Brukenthal Nr. 2 (Hermannstadt), Str. Horea Nr. 20 (Freck) und Str. Băii Nr. 1 (Săliște) bezahlen, zu empfehlen ist die Bezahlung online unter www.apacansb.ro oder per Banktransfer.

Die Kunden sind gebeten, die Wasseruhren selber zu lesen und die Angaben weiterzuleiten an: citcont@apacansb.ro,  0269-22 29.16 (Int. 130, 134, 169, 179) oder 0269-21.86.05.

Näheres unter www.apacansb.ro. (RS)

 

Projekte vorgestellt

Hermannstadt. – Der Hermannstädter Kreisrat hat die Listen mit Sport- und Jugendprojekten, die einen Finanzierungsantrag gestellt haben, veröffentlicht. Der Rat stellt dieses Jahr 650.000 Lei für Sportprojekte zur Verfügung, davon 500.000 Lei für private Projekte und 150.000 Lei für Projekte öffentlich-rechtlicher Einrichtungen. Zu finden sind die Projekte unter www.cjsibiu.ro/wp-content/uploads/2020/03/tabel-punctaje-comisie-2020.pdf (öffentlich-rechtlich), www.cjsibiu.ro/wp-content/uploads/2020/03/centralizator1-11032020.pdf (privat) bzw. www.cjsibiu.ro/wp-content/uploads/2020/03/centralizator-proiecte-performan.pdf (Leistungssport).

Die Projekte für die Jugendagenda sind unter www.cjsibiu.ro/wp-content/uploads/2020/03/tabel-punctaj-tineret-martie-2020.pdf zu finden. Der Kreisrat stellt dafür insgesamt 250.000 Lei zur Verfügung.

112 Projekte stehen auf der Liste der Agenda für Kultur und Gemeindeentwicklung. Durch die Kulturagenda werden insgesamt 1,1 Mio. Lei zur Verfügung gestellt. Die Projekte sind unter www.cjsibiu.ro/wp-content/uploads/2020/03/centralizator-punctaje-proiecte-cultura-2020-.pdf zu finden.

Alle Projekte werden in der ordentlichen Sitzung des Kreisrates vom 26. März zur Genehmigung vorgelegt. (RS)

 

Arbeiten in der Papiu Ilarian

Hermannstadt. – Die Straße Papiu Ilarian soll in zwei Etappen modernisiert werden, meldet das Hermannstädter Bürgermeisteramt. Bis zum 24. März wird die Straße zwischen Str. Cetății und Str. Tipografilor gesperrt. In dieser Zeitspanne ist die Str. Cetății zwischen der Str. Gheorghe Lazăr und der Str. Papiu Ilarian für den Pkw-Verkehr geöffnet, wo normalerweise Fußgängerzone ist.

In der zweiten Etappe, vom 24. März bis 24. Mai, wird die Str. Papiu Ilarian zwischen Str. Tipografilor und Str. Timotei Popovici modernisiert. In dieser Zeitspanne ist auch die Str. Timotei Popovici für den Kfz-Verkehr gesperrt, Ausnahme machen die Anrainer. (RS)

 

Geld für alte PKWs

Hermannstadt. – Das Abwrackprogramm (Rabla Classic) des Umweltministeriums wird fortgesetzt. Besitzer können alte Autos abgeben, wenn sie neue Pkws oder, seit diesem Jahr, Motorräder kaufen. Das Programm verfügt über ein Budget von 405 Millionen Lei.  Die Höhe der Stornierungsprämie beträgt weiterhin 6.500 Lei (1.350 Euro). Wenn das Fahrzeug die Emissionsgrenze von 96 g CO2 pro km aufweist, steigt die Prämie um 1.000 Lei, genauso, wenn das Auto ein GPL- bzw. GNC-System eingebaut hat. Näheres unter https://www.rabla.ro/programul-rabla-2020. (RS)

 

Einschreibungen gestoppt

Hermannstadt. – Die Einschreibungen für den diesjährigen 9. Internationalen Benefiz-Marathon, der am 30. Mai stattfinden sollte, wurden vorerst eingestellt. Näheres unter www.maratonsibiu.ro. (RS)

 

Germanistiktagung verschoben

Kronstadt. – Die 30. Internationale Tagung Kronstädter Germanistik, die zwischen dem 2. und 4. April stattfinden sollte, wird auf Grund der gegenwärtigen Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus in die erste Hälfte des  Monats Oktober vertagt. Die Veranstalter teilen mit, dass die bis zum 10. März  erfolgten Anmeldungen weiterhin gelten. Der neue Termin wird über die Medien und per E-Mail mitgeteilt. (CEP)

 

Kartenverkauf verschoben

Hermannstadt. – Das Radu-Stanca-Theater verschiebt bis frühestens zum 16. April den Verkauf der Karten für das Internationale Theaterfestival, das voraussichtlich vom 12. bis 20. Juni stattfinden soll. (RS)

 

Bewerbungsphase gestoppt

Hermannstadt. – Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage durch die Ausbreitung des Coronavirus hat sich das ifa entschlossen, die Bewerbungsphase für das Social-Media-Reisestipendium bis auf weiteres auszusetzen (www.ifa.de/foerderungen/social-media-reisestipendium/?fbclid=IwAR2UvOn851fWfNJHuY_J6Ei3bi332K8n36Qyn-E1NhhkJoaepueG4le6hCI#section5). Sobald Reisen ohne Gefährdung für die Gesundheit wieder möglich sind, wird es ggf. im Laufe des Jahres eine weitere Ausschreibungsphase für das Stipendienprogramm geben.

Bewerbungen, die bereits eingegangen sind, behalten ihre Gültigkeit und werden im Falle einer zweiten Bewerbungsrunde berücksichtigt. (RS)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2,  Dienstag, 24. März, 13-13.30 Uhr: Mit  Sathmarschwaben  in  Petrifeld.

TVR 1,  Donnerstag, 26. März, 15.10-17.00 Uhr, AKZENTE: Soziales in der Zeit des Virus; Die Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg; Skicup am Schuller; 50 Jahre deutsche Sendung – Ildiko Schaffhauser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.