Nachrichten

Ausgabe Nr. 2624

Maifest am 18. Mai; Bezirksgemeindefest; Männerfrühstück; Tagung zu Migration und Identität; Lesungen im Erasmus; Brunch in Baassen; Street-Food-Fest; Konzert im Spiegelsaal; Akademische Sitzung; Sonderpreise der HZ beim DaM-Schülerwettbewerb;Lindley Kammerchor zu Gast; Restauratorentreffen; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 

Maifest am 18. Mai

Hermannstadt.– Die 29. Auflage des Maifestes wird vom Hermannstädter Forum am Samstag, den 18. Mai, auf dem Schulhof/Kirchhof auf dem Huetplatz organisiert, wo auf der Bühne Schüler aus Hermannstadt Lieder und Tänze aufführen, aber auch an Sportspielen teilnehmen. Im Mittelpunkt steht der Trachtenumzug mit Blasmusik ab dem Huetplatz, der um 9.30 Uhr beginnt. Das Programm findet von 10 bis 15 Uhr statt. (RS)

 

Bezirksgemeindefest

Rothberg/Roșia.– Das Bezirksgemeindefest des Hermannstädter Kirchenbezirks findet am Sonntag, den 19. Mai, in Rothberg statt. Es beginnt um 11 Uhr mit einem musikalischen Gottesdienst, der von dem Hermannstädter Bachchor gestaltet wird. Nähere Auskünfte unter www.hermannstadt.evang.ro

 

Männerfrühstück

Hermannstadt.– Das zweite Männerfrühstück des Jahres findet am Samstag, dem 25. Mai, ab 9 Uhr im Hans-Bernd-von-Haeften Tagungs- und Konferenzzentrum (Str.Livezii Nr. 55) statt. Inhaltlicher Impulsgeber ist Dr. Ștefan Tudor, Doktor der Germanistik und Historiker aus Großpold, der zum Thema „Vermittlung von Zivilgesellschaft im rumänischen Unterrichtswesen“ spricht. Nach dem halbstündigen Vortrag wird zu einer Diskussion und einem reichhaltigen Frühstück mit Austausch im informellen Rahmen eingeladen. Anmeldung bis zum 24. Mai per E-Mail (eas@neppendorf.de) oder Telefon (0269-21.99.14). (RS)

 

Tagung zu Migration und Identität

Hermannstadt.– Im Rahmen der internationalen Tagung „Migration und Identität im rumänischen Kulturraum. Multidisziplinäre Zugänge“, die vom 23. bis 25. Mai d. J. in Hermannstadt an der Lucian Blaga-Universität (ULBS) organisiert wird, findet das von der ULBS, dem IKGS in München und dem Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen vorbereitete Panel „Rumäniendeutsche. Migration und kulturelles Erbe nach 1945“ statt.

Zum ersten Mal wird im Rahmen einer wissenschaftlichen, multidisziplinär und grenzüberschreitend angelegten Tagung nach dem Umgang mit dem kulturellen Erbe der deutschen Minderheiten in Rumänien nach 1945 gefragt. Vor dem Hintergrund der grundlegenden Veränderungen durch die Auswanderung der deutschen Minderheiten richtet die Tagung den Blick sowohl auf die Entwicklungen in Rumänien als auch in der Bundesrepublik. Sie geht damit der grundsätzlichen Frage nach, wie sich kulturelles Erbe im Rahmen von Migrationsprozessen verändert und bewahrt wird.

Die Tagung in Hermannstadt ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das genaue Programm ist unter http://conferences.ulbsibiu.ro/miro/sibiu/de/program.ht ml zu finden

 

Lesungen im Erasmus

Hermannstadt.– Die Kronstädter Autorin Carmen-Elisabeth Puchianu liest am Freitag, den 17. Mai, 18 Uhr, im Erasmus-Büchercafé aus ihrem neuesten Buch, das unter dem TitelDie Professoressa. Ein Erotikon in gebundener und ungebundener Rede” im Pop-Verlag Ludwigsburg erschienen ist. Moderiert wird die Lesung von Beatrice Ungar.

Das Buch „Imaginea etnicilor germani la românii din Transilvania după 1918” (Das Bild der ethnischen Deutschen in Siebenbürgen nach 1918) von Cercet. Dr. Cosmin Budeancă wird ebenda am Mittwoch, dem 22. Mai, 18 Uhr im Beisein des Autoren vorgestellt. Es sprechen Hannelore Baier, Cercet. Dr. Vasile Ciobanu und Prof. Univ. Dr. Sorin Radu.

Der 1953 in Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare im Banat geborene Soziologe und Pädagoge Dr. Anton Sterbling, der seit 1975 in Deutschland lebt, liest am 24. Mai, 18 Uhr, im Erasmus-Büchercafé aus drei seiner im Ludwigsburger Pop-Verlag erschienenen Werke: „Über deutsche Dichter, Schriftsteller und Intellektuelle aus Rumänien. Autorenportraits, Essays und Rezensionen. Richard Wagner, Herta Müller, Paul Schuster, Johann Lippet, Hellmut Seiler, Horst Samson, Ilse Hehn, Werner Kremm“, „Grenzgänge, Heimat, Wanderungen. Narrative über das zerbrochene. Sinnmuster der Vergangenheit“ und „Die Sprache, die auf das Nichts folgt, die kennen wir nicht. Sätze und Texte für Richard Wagner.“ (BU)

 

Brunch in Baassen

Baassen.– Am 18. Mai, ab 11 Uhr ist die Familie Posea in der Baassen-Pension in Baassen/Bazna Gastgeber des Transilvanian Brunch und am 19. Mai, in Deutsch-Weißkirch/Viscri, Haus Nummer 32, ebenfalls ab 11 Uhr die Familie Toader. Die Teilnahme ist 100 Lei/Person. Anmeldung unter eat-local.ro(JCB)

 

Street-Food-Fest

Hermannstadt.– Ein Street-Food-Fest „Vino“ (Komm) findet vom 17. bis 19. Mai auf dem Krautplatz (Parcul Tineretului) statt. Programm unter https://www.face book.com/VinoSibiu/ zu finden. (RS)

 

Konzert im Spiegelsaal

Hermannstadt.– Unter dem Titel Der Frühling hat viele Gesichter“ findet am Sonntag, dem 19. Mai, 18 Uhr, im Spiegelsaal des Hermannstädter Deutschen Forums, ein Frühlingskonzert statt, das die Facetten des Frühlings beleuchten will. Es erklingt Musik für Gesang, Geige und Klavier von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Fanny und Felix Mendelssohn sowie Louis Spohr. Mitwirkende sind Melinda Samson (Sopran), Iuliana Cotîrlea (Geige) und Ursula Philippi (Klavier). Der Eintritt ist frei.

 

Akademische Sitzung

Hermannstadt.– Die Botschaft des Großherzogtums Luxemburg, das Honorarkonsulat in Hermannstadt und das Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History C2DH laden im Luxemburg-Haus am Kleinen Ring 16 zu einer akademischen Sitzung zum Thema: „Pierre Werner und  Luxemburg: eine Vision für Europa” mit Dr. Elena Dănescu am 24. Mai, 18 Uhr ein. Der Eintritt ist frei, im Rahmen der verfügbaren Plätze. Anmeldung unter luxembourg.sibiu@gmail.com. (RS)

 

Sonderpreise der HZ beim DaM-Schülerwettbewerb

Arad.– Bei der Landesphase des Schülerwettberwerbs für Deutsch als Muttersprache (DaM), die vom 22. bis 25. April d. J. in Arad stattgefunden hat, holten die Vertreter des Kreises Hermannstadt insgesamt vier Preise und vier Belobigungen. Jeweils den 1. Preis erhielten die Brukenthalschüler Robert Gyarmati (10. Klasse) und Claudia Margareta Kamla (12. Klasse), einen 2. Preis erzielte der Brukenthalschüler Matei Ioan Marin (7. Klasse), und einen 3. Preis Raphael Toth von dem Stephan Ludwig Roth-Lyzeum in Mediasch (12.). Belobigungen erhielten Teodora Maria Orovinaru von der Schule Nr. 6 in Hermannstadt (7.), Sarah-Caroline Aron von der Brukenthalschule (9.), Kim Ziegler vom Roth-Lyzeum in Mediasch (10.) und Ioana Țincu von der Brukenthalschule (11.). Die Jury zeichnete folgende Teilnehmer mit dem Sonderpreis der Hermannstädter Zeitung für Kreativitätaus: Matei Ioan Marin, Ioan Andrei Droc (8. Klasse, Hermann Oberth-Gymnasialschule Voluntari/Ilfov), Catinca Cristiana Nistor (9. Klasse, Deutsches Hermann Oberth-Lyzeum Voluntari/Ilfov), Robert Gyarmati, Eva Plajer (11. Klasse, Honterus-Lyzeum Kronstadt) und Claudia Margareta Kamla.

Die mit dem HZ-Preis ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler erhalten jeweils ein Jahresabonnement der HZ, ein T-Shirt und ein Buch und ihre Aufsätze werden in den nächsten Ausgaben der HZ veröffentlicht. (BU)

 

Lindley Kammerchor zu Gast

Hermannstadt.– Der Lindley Kammerchor aus Hamburg/Deutschland unter der Leitung von Kinley Lange und Gerlinde Lauckner ist unterwegs auf einer Siebenbürgenreise. Sie starten ihr Programm mit der Teilnahme am Chortreffen der Chöre der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien in Schässburg am Samstag, dem 25. Mai. Es folgen zwei Probentage in Seligstadt. Die Konzerte mit Werken von Kinley Lange und Felix Mendelssohn-Bartholdy finden in folgenden evangelischen Kirchen statt: Montag, 27. Mai, 18 Uhr: Fogarasch; Mittwoch, 29. Mai, 18 Uhr, Mediasch; Freitag, 31. Mai, 14.30 Uhr: Birthälm; 18 Uhr:Malmkrog; Samstag, 1. Juni, 18 Uhr, Hermannstadt/Johanniskirche; Sonntag, 2. Juni, 10 Uhr: Neppendorf(Teilnahme am Gottesdienst).

 

Restauratorentreffen

Hermannstadt. – Die Universitätslektoren Dr. Cristina Dăneasa und Dr. Mirel Bucur und Studierenden der Lucian-Blaga-Universität der Fachrichtung Holzrestaurierung stellen am Montag, 20. Mai, im Rahmen eines kleinen Symposions ihre jüngsten Arbeiten vor. Dabei handelt es sich um Teile der Kassettendecke aus der evangelischen Kirche in Wolkendorf bei Schäßburg und um den alten Dobringer Altar. Das Treffen findet von 15.30 bis 18 Uhr im Terrassensaal des Friedrich-Teutsch-Hauses statt, wo zurzeit (und noch bis 15. Juni) die Sonderausstellung des landeskirchlichen Museums zur Restaurierung des Tobsdorfer Chorgestühls durch Fachkräfte und Studenten der Hildesheimer Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst zu sehen ist. Der Erfahrungsaustausch findet in rumänischer Sprache statt und steht allen Interessenten offen. Kontakt: teutsch.mu seum@gmail.com, casa.teutsch@gmail.com. (GR)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR Tg. Mureş, Samstag, 18. Mai, 17.00-18.00 Uhr: (Wiederholung: Sonntag, 10 Uhr).

TVR 2,  Dienstag, 21. Mai, 13-13.30 Uhr: Das Tobsdorfer Gestühl.

TVR 1,  Donnerstag, 23. Mai, 15.10-16.50 Uhr, AKZENTE:Nachrichten; Schicksale… Ausstellung in Hermannstadt; Tanzseminar in Temeswar; Jugendtheaterfestival; Kirchweih in Alexanderhausen/Șandra; Wirtschaften… mit Kopf; Quiz.

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.