„Viel Glück und viel Segen!“

Ausgabe Nr. 2416
 >

Ursula und Kurt Philippi offiziell in den Ruhestand verabschiedet

 

Ein voller Spiegelsaal, Musik und festliche Stimmung – am 29. Januar verabschiedeten das Landeskonsistorium der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) und die Hermannstädter evangelische Kirchengemeinde die beiden Musiker Ursula Philippi und Kurt Philippi offiziell in den Ruhestand.

 

Ein gelungenes Fest, das den Abschied trotz Wehmut in ein unvergessliches Ereignis verwandelte.

Unter den zahlreichen Gästen, die sich am Donnerstag zu Ehren von Ursula und Kurt Philippi versammelten befanden sich neben Bischof Reinhart Guib, Bischof em. D. Dr. Christoph Klein und Hauptanwalt Friedrich Gunesch vor allem Menschen aus dem Bereich der Musik: Dr. Steffen Schlandt leitete einen Chor, der sich aus zwölf Kantoren, Chorleitern und Freunden der Kirchenmusik zusammensetzte. Bischof Reinhart Guib und Stadtpfarrer Kilian Dörr hielten Festansprachen und überreichten im Namen der EKR bzw. der Stadtpfarrgemeinde Geschenke an das Musikerehepaar. Einzelne Gäste wie etwa Stadtpfarrer i. R. Wolfgang Rehner schlossen sich den Rednern mit Glückwünschen und Erinnerungen an die gemeinsame Zeit an und Elisa Gunesch verabschiedete sich im Namen des Kinderchores mit einem Gedicht. Schließlich nahmen auch Ursula und Kurt Philippi von den Hermann städter Freunden, Bekannten und Weggefährten Abschied – selbstverständlich auf musikalische Art und Weise.



Ursula Philippi (geb. 1955) hat bei Eckart Schlandt und an der Bukarester Staatlichen Musikhochschule Orgel und Klavier studiert. Ab 1990 unterrichtete sie am Klausenburger Musikkonservatorium. Von 1985 bis 2014 war sie Kantorin der evangelischen Kirchengemeinde in Hermannstadt. Kurt Philippi (geb. 1949) hat am Klausenburger Musikkonservatorium studiert und war in den 70-er und 80-er Jahren unter anderem als Musiklehrer tätig. Von 1985 bis 2014 war er Landeskirchlicher Musikwart der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien und Leiter des Hermannstädter Bachchores.



Seitens des Landeskonsistoriums wurde zur Verabschiedung des Musikerpaares die Festschrift „Viel Glück und viel Segen Ursula & Kurt Philippi" veröffentlicht, an der sich 15 Autoren – Geistliche, Musiker, ehemalige Schüler und Chormitglieder – mit Beiträgen beteiligten.    

Stefan BICHLER

 

Selbstverständlich auf musikalische Art und Weise verabschiedeten sich Ursula Philippi (am Klavier) und Kurt Philippi (am Cello) mit einem Konzert von ihren Freunden und Kollegen im Spiegelsaal des Hermannstädter Deutschen Forums.                                                               

Foto: Stefan BICHLER

Viel Glück und viel Segen Ursula & Kurt Philippi. A. T. U. Verlag Hermannstadt  2014, 51 Seiten, ISBN 978-606-8702-10-0

Die Festschrift liegt in Hermannstadt im Erasmus-Büchercafé und in der Schiller-Buchhandlung auf.

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Musik, Persönlichkeiten.